MAK

Volltext: Jahrgang 1 (1909) (1.1909,5)

rUimmer 5. 
Internationale Sammler-Zeitung. 
Seite 73. 
wohnlichen Kennerblick und feinen Geschmack des uerstorbenen 
freiherrn erbringt, meist außerordentlich seltene und hernorragende 
Kunstgegenstände auf. Cs seien besonders heruorgehoben: Kult- 
gegenstände, insbesondere prächtige Götferfiguren, Waffen, 
darunter herrlich schöne Hofschmerter, Rüstungen, darunter eine 
oon „miochin“, Bronzen, außergewöhnlich seltene alte Stücke, 
Porzellane, darunter hernorragende Exemplare, fayencen, ins 
besondere seltene aus Satsuma, Lackarbeifen, daruter heruor- 
ragende Jnros und Dosen oon „Korin“, Stoffe, Stickereien und 
Kleider, namentlich Ho-Tänzer- und Hofkostüme. Crmähnensroert 
sind auch die Hängebilder (Kakemonos) bedeutender japanischer 
ITlaler, roelche in einer seltenen fülle in der Sammlung uorhanden 
sind, darunter ein zroeihundert Jahre altes Kakeinono, das Türroana, 
den buddhistischen Himmel, darstellend, mit über tausend in JTliniatur- 
malerei auf Seide ausgeführten figuren. Das mertoollste und älteste 
der Bilder ist oon „Kanaaka“ im Jahre 870 gemalt. Überaus reichhaltig 
ist dieSammlung oon Büchern, ITlanuskri pten und Karten, roelche 
ungemein seltene Werke aufroeist. Heroorragend sind ferner die 
Parauents (Biyobu), roooon speziell ein Stück aus dem 16. Jahr 
hundert mit 48 eingelegten Holzgötferfiguren und mit Sprüchen des 
Konfuzius geziert, genannt werden soll. Cine sehr hübsche Aus 
wahl oon exquisiten lletsukas, Tsubas, Kotzukas, sehr alten Ge 
sichtsmasken und Holzschnißereien ist gleichfalls oorhanden. 
Schließlich sei noch hingeroiesen auf die reiche Sammlung oon 
sehr alten japanischen Kupfermünzen in 30 oerschiedenen 
Arten, die außerordentlich imposante Sammlung oon antiken 
Schablonen, Ahnentafeln, Tempelflaggen, Brustharnischen, Helmen, 
Tanzen, Bogen, Tuntenschloßgeroehren, mit Gold und Silber einge 
legten Täufern Beachtung oerdienen die Gegenstände aus der 
Stein- und Bronzezeit, roelche zum Teil durch Ausgrabungen 
zutage gefördert wurden, desgleichen oiele ethnographische Gegen 
stände, roie Hausgeräte, ITlusikinstrumente etc. oon den Inseln 
Jezzo und Tiukiu u. a. 
Die Grben nach Heinrich freiherrn oon Siebold haben die 
Tiquidation der prächtigen Sammlung in die bewährten Hände der 
firma „Au Illikado“, G. Singer, Wien I., Wo lzeile Ar. 8, ITlezzanin, 
gelegt, wo der Verkauf unter der Teitung des ITlitchefs dieser 
firma, Herrn Sigmund Singer stattfindet. 
Kolbs Ex libris-Schöpfungen. 
Von Oskar Ceusjchnef, Berlin. 
Kolb ist uns kein fremder mehr, fine stolze Kraft 
natur, die ihre eigenen Wege geht, ein lleuerer, der den 
fläche, sind form gewordene Gedanken, fr hat die Schönheit 
des menschlichen Körpers, als Träger seelischer Stimmungen 
fig. i. 
/LEUSChm 
fig. 2. 
Kupferplatten bis jetgt nicht gekannte malerische Hufgaben 
zumeist. Seine Radierungen sind kühne Träume auf weiter 
in neuer Weise im Geiste erfaf3t und sprengte zugleich den 
farmenkodex zu Gunsten immer grellerer Dimensionen.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.