MAK

Volltext: Jahrgang 1 (1909) (1.1909,4)

nummer 4. 
Internationale Sammler-Zeitung. 
Seite 55. 
Da ist Gräfin franziska Czernin, geborene Prinzessin 
zu Schönburg-Hartenstein, in Wien, die sich schon 
bei früheren Ausstellungen oorteilhaft bemerkbar gemacht 
hat. Ihr Aquarell „früh- 
jahrsgecoitter“ (fig. 1) gibt 
in trefflicher Weise die zarte 
Stimmung der Aatur roieder. 
Gräfin Gabriele Clam- 
Gallas führt uns auf 
Schlaf] friedland, dem 
Stammsitz ihres Geschlech 
tes, roo sie ihre glücklichen 
Kinderjahre oerlebte (fig. 2). 
Reben der tandschaft kul- 
tiuiert die jugendliche Grä 
fin besonders die Karrikatur, 
für die sie ihre feine Beo 
bachtungsgabe und ihr 
Sinn für Humor prädisti- 
niert. 
Komtesse Cuise Gu- 
denus, eine Richte des 
Oberstkämmerers, die ge- 
genroärtig in Rlünchen 
künstlerischen Studien ob 
liegt, zeigt in ihrem Bilde 
„Riemergasse bei Abend- 
leuchtung“ (fig. 3) großes 
Talent. Heroorzuheben ist 
die ausgezeichnete Per- 
spektioe. 
Glänzend ist in der 
Cxposition das Tierstück 
nertreten. Gräfin Deym- 
Harnoncourt auf Hajan 
bei Schöllschitj in IRähren 
malte mit sicherem Pinsel 
einen „Rattler“, der sich 
sehen lassen kann (fig. 4); 
Arthur Ritter n. Polzer 
in Wien hat einen lebensuollen 
roand gebannt (fig. 5). 
fig. 5. R. o. Polzer: „Rehbock“. 
Reizende Rliniaturen auf Clfenbein rühren uon frau 
£ina Suppancic in Wien her (fig. 6). 
Die Plastik ist durch Alfred Rathberger, den Bruder 
des bekannten Bildhauers, oertreten, dessen Arbeiten eben 
falls nichts Dilettantisches anhaftet. Rothberger nimmt mit 
Vorliebe Persönlichkeiten aus dem Reiche der Tonkunst 
zum Vortuurfe. 
figur 7 uerbildlicht 
Chopin, dessen hundertster 
Geburtstag in diesen Tagen 
non der ganzen Kultur- 
roelt begangen rourde. 
Cinen in beiden Hemi 
sphären berühmten IRann 
zeigt uns figur 8. Cs ist 
der Pianist Theodor L es che- 
titjki, der seit Jahren in 
Wien eine ausgezeichnete 
L'ehrtätigkeit entfaltet. Weit 
über die österreichische 
ITletropole hinaus ist auch 
Professor Anton Door 
(fig. 9) bekannt, der sich 
erst kürzlich nach rühm 
lichen Wirken am Wiener 
Konseruatorium ins Priuat- 
leben zurückgezogen hat. 
RJit den hier oorge- 
führten Bildern ist, roie ein 
gangs schon angedeutet, 
die Reihe der Vertreter 
Österreich-Ungarns in der 
Pariser Amateur - Ausstel 
lung nicht erschöpft; noch 
oiele stolze Ramen aiären 
anzuführen. Da ist Prin 
zessin Regina Reufj in 
Crnstbrunn (Riederöster 
reich),. die eine fein ab 
gestufte Candschaft an der 
Oder aussfellt; Gräfin ITlar- 
garethe Hoyas - Seilern 
hat eine oorzüglich gelun 
gene Kopie nach Carorence 
exponiert; Rega Kreidl, eine fesche Wienerin; Gräfin 
Reoertera, die Gemahlin des früheren Botschafters am 
Vatikan, eine stimmungsoolle Tiber-Candschaft u. o. a. 
fig. 6. Cina Suppancic: ITliniaturen. 
Von ausiuärfigen fürstlichkeiten nennt der Katalog 
nicht coeniger als sieben. Sie sind oorzugsroeise Genre 
malerinnen; ihre Gebiete sind die Blumen- und Vogelroelt. 
Die Herzogin oon Chartres ist mit einem „Reiher im 
fig. 4. Gräfin Deym-Harnoncaurt: „Ratiler“. 
Rehbock“ auf die Hein-
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.