MAK
Hummer 16 
Internationale Sammler-Zeitung. 
Seite 253 
seinen Kollegen durch Überreichung einer grofsen, auf ITlarmor : 
montierten Gufjplakefte geehrt. Die Prägeplaketten haben die 
Gröfje unserer Abbildung. - Die zweite Arbeit Weinbergers ist 
eine Preisplakette für die Sieger der uom Wiener Associations- 
Footballclub jeweilig abgehaltenen internationalen leichtathletischen , 
ITteetings. (Fig. 8). 
(JRünzfunde.) einen Elbinger ITUinzfund beschreibt Prof. | 
Dr. Dorr in der „Elbinger Ztg.“ Darnach entdeckte im Juni u. J. 
der Gärtner Schroenzfeier im Garten eine 6 cm lange Goldstange, 
einen Trierer Goldgulden Brunos oon Falkensfein (1362 — 1388), einen 
Riler Goldgulden des Kölner Erzbischofs Friedrich oon Saarroerden 
(1370—1414), eine ITliinze des Stefan Dragutin oon Serbien (1273 
— 1316), 13 Halbschoter des deutschen Ordens in Preufjen, dgl. 
219 Schillinge und 2 Hahlpfennige. Den gröfjfen Teil des Bundes 
hat die Stadt erworben. — Auf der ßesigung des Gemeindeoor- 
stehers Schmidt in Wilsen (Schlesien) rourde kürzlich ein Topf 
mit über 80J Silbermünzen aus dem 17. Jahrhundert gefunden. 
(Eine Enzenberg-niedaille.) Anläßlich des 70. Geburts 
tags des Geheimen Rates Dr. Artur Graf Enzenberg Iief3 das 
Tiroler Candesmuseum Ferdinandeum, um das sich Enzenberg sehr \ 
oerdient gemacht hat, eine Parträtmedaille hersteilen, die dem 
Gefeierten oom niuseumsuorsfande Hofrat Professor Dr. R. o. 
Wieser zugleich mit einer Adresse überreicht rourde. Die ITle- 
daille, nach den lllodeilen des Bildhauers Cudwig Penz in Schroaz 
oon der Firma Karl Poellath in Schrobenhausen als Gufjmedaille 
im Durchmesser oon 50 niillimeter angefertigt, lehnt sich in ihrem 
Charakter an die Parträtmedaillen der deutschen Frührenaissance 1 
an und zeigt auf der Vorderseite das Bild des Grafen in Drei- 
oiertelprofil oon rechts mit der Umschrift: ARTVR GOMES AB 
EiN'ZENBERCr 8. U. M. OUXS. liNT. — AETATIS SVAE. LXX., 
auf der Rückseite den oon ztoei Putten gehaltenen und bekränzten 
Enzenbergschen Wappenschild mit der Jahreszahl 1911 darüber 
und der Widmung im Abschnitt darunter: MVSEtiU TIROLENSE 
PER1UNAMDEV.M FAVTÜKI SVO I.NDEFESSO. Die Uledaille 
wird in beschränkter Anzahl in Silber — im Gereichte oon zirka 
70 Gramm und oon Bronze oom Ferdinandeum ausgegeben. 
Philatelie. 
(Reue marken) An Rauheiten toerden gemeldet: 
Afghanistan, taut „Phil. Ztg.“ ist die Paketmarke zu 
1 R. in geänderter Farbe erschienen. 
Pak. m. 1 R. grau. 
gez. 12 
Brasilien. Reue Taxmarken, Zifferzeichnung: 
Bfm. 600 Reis d'oioletf ( 
5000 „ braun | 
ferner eine Jnland-Doppelpostkarte: 
D. P.-K. 50-f50 Reis matfrot a. chamois. 
China (Deutsche Post). Van den im „Senf“-Katalog oorge- 
inerkten, also noch zu erruartenden Werten der Ausgabe 1906 07 
sind wieder ztoei erschienen. 
Bfm. 2 Cents a. 5 Pfg. grün 
4 „ „ 10 „ rosa 
W. Z. Raute 
C och in IRit W. Z. „kleiner Schirm“, im übrigen in einer 
der Zeichnung oon 1908 (Brustbild des Rajah) ähnlichen Ausführung 
erschienen 5 neue Wertstufen. 
Bfm. 2 Pies braun 
3 „ blau 
4 „ grün gez. I3'/ V 
9 „ karmin 
1Annas h'oioletf 
Hongkong. Run toerden die in der Farbe geänderten 
Wertzeichen nicht mehr lange auf sich roarten lassen. „Spezimen- 
Exemplare“ liegen uor oon: 
Bfm. 20 C. oliu oiolett . 
30 C. orange oiolett I. W. Z. C A C 
50 C. schroarz a. grün I 
Panama. Reue Ganzsachen. Da sind zunächst Briefum 
schläge mit neuen aoalen Wertstempeln, Reliefprägung. 
B. Umschi. 1 Cent 0 grün a. fleischrof, Bildn. Balboa 
2‘/* Cent 05 hochrot a. gelb, Wappen 
5 „ d'blau a. h'blau, Bild Hurtado 
ferner Streifbänder im gleichen muster: 
St. B. 1 Cent« grün 
27, Cent os hochrot 
Portugies. Indien. Eine weitere 
Bfm. 1 ‘/2 Real graulila 
2 „ lachsfarben 
2‘/ s „ hellbraun 
3 „ blau 
47, „ hellgrün 1818 1901 
6 „ grün 1905 
„ lila 1898 1901 
Tanga rosa 1905 
Tangas blau a. hellblau '898 1901 
„ schokol. a. sämisch 1905 
1898 1901 
9 
1 
4 
5 
8 
12 
1 
2 
REPtJBLICA“ Serie: 
JTUirken der Ausgaben: 
1903 
hellblau 
a. sämisch 
rotlila a. hellrosa 
d’grün „ „ | 
Rupie blau a. säinisch 1 1905 
Rupies lilaschief a. sämisch 
Portugies. Kongo. Durch roten Aufdruck „REPUBLICA“ 
und schwarzen Aufdruck „CUiNüO“ sind Briefmarken uon Angola 
in Prooisorien für Portugies Kongo umgemodelt worden („J. B-J.“). 
Aush. Bfm. 27Reis grau 
5 „ lachsfarben 
10 „ hellgrün 
15 „ grün 
Auflage: 2800 für die beiden ersten, 11,200 Ex der beiden 
höheren Werte. 
St. Cucia Zum Satj 1907 09 („Senf“) in den nyassa-Farben 
fehlte nur der höchste Wert, der nun oersandbereit ist. 
Bfm. 5 -s. grün karmin a. gelb; gez. 14, WZ. CAC. 
Sierra £eone. Der noch fehlende höchste Wert der Serie 
1907 09 (Kopf König Eduards) kommt nun doch noch in Gebrauch. 
Bfm. 1 £stg. oiolett schwarz a. rot. WZ. EAC. 
Turks- und Caisos-1 nse 1 n. Eine Farbänderung der 
bisher braunoioletfen „One Farfhing“-niarhe (Cactuspflanze) ist zu 
oerzeichnen. 
Bfm. '•/, d. (One Farthing) d'scharlachrot. 
(Der „Zwicker“ auf der Briefmarke.) Auch gekrönte 
Häupter müssen sich zu Zeiten mit Augengläsern behelfen; dem 
Herkommen gemäfj wird jedoch das Bild des Fürsten auf münzen 
und Briefmarken ahne körperlichen IRangel dargestellt. Ulit diesem 
t 
Brauch hat nun der König Gustao oon Schweden gebrochen; auf 
den neuen schwedischen Briefmarken ist deutlich zu sehen, daf3 
der IRonarch einen — Zwicker trägt. 
(Südpolar-Briefmarken.) Die ersten Exemplare der 
neuen, im Aufirage des Generalpostmeisfers Sir Joseph Ward oon 
Reuseeland oerausgabten antarktischen Briefmarken sind soeben 
in Europa abgestempelt eingetraffen. Das Wertzeichen dient aus- 
schlief3Üch zur Frankierung uon Korrespondenzen der Rlitglieder 
der Scottschen Südpolarexpedition, die in South Victoria Cand ihre 
Basis hat. Es besteht aus der raten „One Panny-lUarke“ uon Reu 
seeland mit dem zweireihigen oertikalen Aufdruck „Victoria 
Cand“ in schwarzen Kapitalbuchstaben. Die postalische Abstem 
pelung enthält in einem Kreise die Worte „British Antarctic 
Exhibition“ und das Datum. — Die Verbindung zwischen dem 
Hauptquartier in South Victoria Cand und Reuseeland wird durch 
die „Terra Ilona“, das Schiff der Scottschen Expedition, aufrecht- 
crhalten, das auch die Beförderung der mit diesen Briefmarken 
frankierten Postsachen besorgt. 
(Briefmarkenkuriosa.) Briefmarken haben ihre Schick 
sale. Einer der neuesten Belege für diesen Satj ist die berühmte 
serbische „Totemnaskenmarke“ sie wurde zur Krönung König P e f e r s 
ausgegeben, als dieser 1904 nach der Ermordung Alexanders 
und Draga den serbischen Thron bestiegen hatte, und zeigt auf 
ihrem ITlittelfelde neben einander König Peter und den Begründer 
der Dynastie der Karageorgewitsch. Es wurde da als ein grausiges
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.