MAK
Seite 336 
Internationale Sammler-Zeitung. 
Nr. 21 
2. bis 5. Dezember. Wien. Dorotheum. Kunstgegen 
stände aus Burg Vöttau, Mobiliar, Venetianer Luster und 
Spiegel. Arbeiten in Silber, Bronze, Marmor, Holz, Porzellane 
und Fayencen, Oriental. Sattelzeug, Rüstungen, Textilien, Ge 
mälde etc. 
2. bis 7. Dezember. Leipzig. C. G. B o e r n e r. Große 
Kupferstichsammlung aus dem Besitze einer alten Leipziger 
Buchhandlung. Blätter des 16. bis 19. Jahrhunderts: Ansichten, 
Porträts, Lithographien, Sport, Jagd, Schweizer Blätter, 
Kostüme u. a. 
3. Dezember. Berlin. Gebrüder Heilbron. Original 
zeichnungen der Münchener illustrierten Wochenschrift 
»Jugend«. 
3. Dezember u. f. T. Berlin. Rudolf L e p k e. Sammlung 
üieldzinski, Danzig. Danziger Mobiliar und Kunst 
gewerbe des 17. und 18. Jahrhunderts. 
3. Dezember u. f. T. Wien. E. H i r s c h 1 e r & Comp. 
Die Sammlungen L. Bösendorfe r, des Landschafters C. 
Ha unold und des Letzteren künstlerischer Nachlaß. Oel- 
gemälde, Aquarelle, Zeichnungen, zumeist Wiener Künstler, 
zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts. 
* S. Ken de, Kunstantiquariat, Wien. Kat. 69. Adels 
porträts, histor. Flugblätter, Schlachtenbilder, 30jähr. Krieg, 
Städte- und Ortsansichten, Ansichten von Wiener Kirchen, 
Straßen und Plätzen im 18. Jahrh., Urkunden und Autographen 
u. s. w. (875 Nummern.) 
* Dorotheum, Wien. CCXXIV. Aukt. Alt-Japan und China. 
Sammlung Fr. Da inert, Hamburg. (921 Nummern.) 
* C. J. Wawra, Wien. Aukt.-Kat. 227. Viennensia, 
Porträts, Militaria, Ansichten und Gedenkblätter, alte engl. 
Sportbilder und Karikaturen. (855 Nummern.) 
* Paul Graupe, Berlin W. Moderne Literatur, Neu 
ausgaben, Luxusdrucke. (292 Nummern.) 
* Dorotheum, Wien. CCXXV. Aukt. Antiquitäten und Ge 
mälde. (401 Nummern.) 
* Brüder Egger, Wien. Miinzauktion. Sammlung 
Ch., vormals Wr. Fenerly Bey u. a. (1400 Nummern.) 
* Rudolf L e p k e s, Kunstauktionshaus Berlin. Aukt.- 
Kat. 1660. Kupferstiche, Radierungen, Holzschnitte, Farben 
drucke, Lithographien, Handzeichnungen, Japan. Farbenholz 
schnitte und Dürersammlung (51 Bl.) aus Berliner Privatbesitz. 
(1123 Nummern.) 
Briefkasten. 
6. und 7. Dezember. Wien. Dorotheum. Originalzeich- 
nungen der »Muskete«. 
12. und 13. Dezember. Wien. Dorotheum. Gemälde 
alter und moderner Meister. 
Dezember. München. Galerie H e 1 b i n g. Bibliothek des 
Herrn Kommerzienrates 0. B a 11 y t, Säckingen, ferner Bücher 
aus dem Nachlaß des Prof. Otto Seitz (München), und aus 
dem Nachlaß des Herrn von Zoller (Memmingen). 
Neue Kataloge. 
* G i 1 h o f e r & R a n s c h b u r g, Wien. Kat. 106. Böhmen, 
Mähren, Schlesien. Der 30jährige Krieg. (2928 Nummern.) 
* Karl Ernst Henrici, Berlin W. Aukt.-Kat. XIII. Alt- 
Berlin. Verschiedene Städteansichten etc. (700 Nummern.) 
* Josef Baer & Co. Bibliothek Kurt Wolf in Leipzig. 
(1694 Nummern.) 
* Ludwig Holzer, Berlin. Berliner MJinzanzeiger. Nr. 21. 
Oktober 1912. (1191 Nummern mit Preisen.) 
* Felix Fleischhauer, Stuttgart. Kat. 47. Antiqui 
täten und Kunstgegenstände sowie Gemälde alter und mo 
derner Meister, Kupferstiche, Bücher etc. Aus dem Besitze des 
Herrn Karl Liebei scn. in Waldsee u. a. Privatbesitz. (1330 
Nummern.) 
* Charles D u p r i e z, Expert, Bruxelles. Cat. 110. Collec 
tion de Mm. Cosels et Mogaux, de M. le Chevalier 12me. 
Partie, et de M. Y. (2742 Nummern.) 
* S o t h e b y, Wilkinson & Hodge, London. Cat. of 
Bookes & Manuskripts including the library formed by W. H. 
D u i g n a n, Esqu. (639 Nummern.) — Dieselben. Cat. of the 
Collection of British. Saxon and English Coins formed by 
L. K. B u r k s t a 1, Esqu. M. inst. C. E„ Mernber of the Royal 
and British Numismätic Societies. (250 Nummern.) — Dies. 
Books & Manuscripts the property of Harvey Trewythen 
Brabazon Corrrbe, Esqu. of Battle, Sussex. (995 Nummern.) -— 
Dies. Cat. of Original Drawings for the Cartoons in »Vanity 
fair«. (446 Nummern.) 
* Berliner Kunstauktionshaus Gebrüder Heilbron, 
Berlin SW. Nachlaß Johann Orth. Schloß Orth, Besitzung 
Toskana, Haus Stöckel. Sammlung Schloß Valkenhayn. (2252 
Nummern.) 
* Rudolf L e p k e s, Kunstauktionshaus, Berlin W. Aukt.- 
Kat. Antiquitäten aus dem Besitze der Firma M. S a 1 a m o n, 
Dresden. (564 Nummern.) — Ders. Sammlung Fr. Liepman n, 
Berlin. (186 Nummern.) 
'■ Alfred Loren tz, Antiquariats- und Sortimentsbuch 
huchhandhing, Leipzig. Kat. 217. Preiswerte ausgewählte 
Bücher. (4739 Nummern.) 
* Dorotheum, Wien. CCXVI. Aukt. Holzschnitte, Kupfer- 
und Farbstiche, Radierungen (Oeuvre A. Bartsch, 324 Bl.), 
Schahkunstblätter, Lithographien (Austriaca, Hungarica, 
Viennensia, Porträts), zusammen 170 Nummern. 
Daron L. Die attische Tetradrachme, die Sie meinen, zeigt 
den Kopf des jungen Herakles im Löwenfell. 
Siegm. K. in H. Die erste Akademieausgabe von 1864 war 
bald nach dem Erscheinen der nur aus 250 Exemplaren be 
stehenden Auflage vergriffen und ist heute .sehr selten. 
Emil S., Hermaiinstadt. Bezüglich des Malers Ferd. Küß 
macht uns unser geschätzter Abonnent Herr Zentralinspektor 
Albert Frankenberger in Langenzersdorf folgende Mit 
teilung: »In meinem Besitze ist ein »Album vom Künstlerball 
1845« in Wien. Dieses Album hat seinerzeit die Damenspende 
gebildet. Es besteht aus 26 lithographierten kleinen Bildern, 
8X13 Zentimeter im Rechteck. In diesem Album sind auch zwei 
Blätter von Ferdinand K ii ß, Blumenstöcke darstellend. Die 
übrigen Bilder sind von den bekannten Altwiener Meistern 
Anton Altmann, Prof. Karl Mayer, Prof. Joh. Nep. Geiger, 
Franz Stöber, C. Göbel, E. Swoboda etc. Küß muß somit ein 
Zeitgenosse der Genannten gewesen sein und dürften seine Ge 
burtsdaten in den Anfang des 19. Jahrhunderts fallen. Küß ist 
jedenfalls der Altwiener Schule zuzurechnen. Ich bitte, im 
Falle Ihnen nähere Daten über Küß zukommen sollten, diese 
In Ihrem Blatte zu veröffentlichen.« 
S. v. M., Aachen. Opus XI, »Brahmsphantasie«, erzielte 
3850 Mark. 
PAUL GRAUPE, Antiquariat 
BERLIN W. 35, Llitzowstraße Nr. 38 
zeigt den Ankauf einer ungefähr 10.000 Blätter um 
fassenden Porträtsammlung an. 
Vertreten sind Adelige, Gelehrte, Staatsmänner, Heilige. 
Fürsten aller Länder etc. 
Die Sammlung besteht zum größten Teil aus Kupfer 
stichen, ferner Holzschnitten, Lithographien u. 's. w. 
Interessenten ganzer Sammlungen und auch Käufer ein 
zelner Blätter wollen mir ihre Wünsche rnitteilen. Die 
Preise sind durchweg sehr mäßig. 
ING*> 
EWMÄTRIÄS 
* RÄMBUR6 * 
LEtBNIZ-STRASSE N? 11 
SCRUT^TRUTZr 
- WAFFEN * 
PRftRISTOR.IK-MnTELÄLTER. 
RENA1SSSNCE-OR1ENT-IND1EN 
ANKAUF VON DOUBIXTTEN 
» UND SAMMLUNGEN *
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.