MAK

Objekt: Hohe Warte - Illustrierte Halbmonatsschrift für Architektur, angewandte Kunst und alle modernen Kulturaufgaben, 4. Jahrgang 1908

Einft JeW 
Fortfcbritt? 
Linke Reibe: Bekannte Verleger- 
und Firmenzeichen. □ Mitte oben: 
Altes Firmenzeichen (Holzfcbnitt). 
Rechte Reihe: Ebmkes Gilden- 
Zeichen. □ Rechts oben: Eckmanns 
»Sieben« der Woche. 
AUS KLINGSPORS GIESSEREI 
DHS SCHRIFTWESEN 
I n bezug auf das Scbriftwefen ift die Hitgemeinbeit ausge- 
fprocben reaktionär. Nicht konfervativ, fondern reaktionär. 
Die Reform der Möbel, der Wobnungsausftattung, der Archi 
tektur, der Tracht, alles konnte ruhig gefcbeben, nur an der 
miferabeln Druckfcbrift, in der die meiften Bücher und Zeit» 
fcbriften erfcbienen, durfte nicht gerüttelt werden, oder die 
Leier traten faft zur Gänze in den Husftand. Diefe pafiive Re- 
iiftenz ift dieUrfache, daß das fcbriftfcböpferifcbe Vermögen noch 
nicht jene Entfaltung erreichen konnte, wie in früheren Jahr 
hunderten oder wie beute etwa in England. Eine Zeitfchrift, 
eine Gefcbäftskarte, ein Gefcbäftsbriefpapier, in denen nicht auf 
einer Seite fechs bis lieben verfchiedene Scbriftcbaraktere und 
Schriftgrade auftreten, gilt im allgemeinen als nicht lesbar. Im 
Zeitalter des internationalen Sprachenverkebrs ift es noch ein 
Wagnis, eine Zeitfchrift in Hntiqualettern zu drucken. Wenn 
diefe Hntiqualettern fehr mager find, fo daß die ganze Druck- 
fläche einen, dem Huge wenig zuträglichen grauen Gefamtton 
empfängt, ift der Lefer fcbon eher zufrieden. Schone kräftige 
Hntiqualettern mit einem möglichft gefchloffenen Satzbild zu 
wählen, das dürfen ficb nur Zeitfcbriften erlauben, die von vorn- 
herein auf einen nennenswerten Hbonnentenftand Verzicht leiften. 
Um das Publikum langfam an befferes Material zu gewöhnen, 
haben findige Schriftgießer Typen angefertigt, die ein Mittel 
ding zwifchen der lateinifchen Hntiqua und der gotifchen Fraktur- 
fcbrift darftellen. Was die allgemein verlangte und verwendete 
qotifcheFrakturfchrift betrifft, fo ift in der Hllgemeinbeit vollends 
das Bewußtfein dafür entfcbwunden, wie erbärmlich diefe heutige 
Durcbfcbnittsfraktur im Vergleich zur alten Überlieferung er 
deutfcben Schriftkunft ift. Während ficb beute kein Menfcb von 
Gefcbmack eine gotifche Schlafzimmer- oder Speifezimmerem- 
richtung im Stile von anno 1875 kaufen würde, halt jedoch in 
der Schrift das Publikum mit zäher Beharrlichkeit an jenen 
fcblecbten Typen feft, die aus der Zeit der berüchtigten Pracht 
werke und dem Hufkommen der billigen Maffenverbreitung 
von Klaffikerliteratur denfelben Tiefftand einnahmen, wie jene 
Möbel. In Deutfchland haben einige modern gefinnte Verleger 
den Anregungen zufolge, die von außen kamen einen Vorftoß 
unternommen, und aus idealer Überzeugung und wabrfchemlicb 
fehr mit Hintanfetjung ihrer materiellen Intereffen für die Hebung 
des guten Gefchmacks im Scbriftwefen geforgt. Es find EUGEN 
DIEDERICHS in Jena, der INSEL-VERLHG und D 3 
ZEITLER in Leipzig, neueftens PÖSCHEL & TREPTE und einige 
andere. Nachdem ein Weg vorgetreten ift, liegt an der Nach- 
folgerfcbaft kein außerordentliches Verdienft mehr und es ift
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.