MAK
Seite 236 
INTERNATIONALE SAMMLER - ZEITUNG 
Nr. 21 
WERTHEIM 
BERLIN W 9, BELLEVUESTRASSE 7 
VERSTEIGERUNGEN 
Meisterwerke der Malerei des XIX. Jahrhdts. 
Eine führende deutsche Privatsammlung 
Feuerbach, Klinger, Knaus, Kuehl, Lenbach, Rayskl Spitzweg, Trübner, 
A. u O. Achenbach, Balsch, Bürkel, Defregger, Qebhardt, Lier, Munthe, 
Schleich, Schoenleber, Schreyer, Schuch, Vautler, Wenglein,’ Zügel u.a. 
C. F. Daubigny, Munkaczy, Paal. 
Versteigerung am 12. November 1929 
Aus gleichem Besitz: 
Sammlung orientalischer KnUpfteppiche 
Versteigerung am 13. November 1929 
Ausstellungen beider Sammlungen: 8. bie 11. November 1929 
GP 
■ 
0 
■ 
0 
IS 
0 
Hl 
0 
soioioioiai 
Bilder 
Alter Meister 
Q von Sammler g 
q zu kaufen gesucht g 
2 — 5 
g Zuschriften mit genauer g 
■ Beschreibung und ■ 
u n 
■ Preisangabe erbeten ~ 
0 unter „Alte Meister“ 0 
® ■ 
0 an die „Internationale g 
Sammlerzeitung“ 
'ü 
■ 
0 
■ 
0 
■ 
0 
■ 
0 
&> 
HCDiCDBCDBCDaOi 
0 
■ 
cD 
Wagmüllerstr, 15 statt. Die modernen Gemälde gehören den 
verschiedensten Epochen und Richtungen an. Da ist zu nennen 
Arnold Bock lins „Verlassene Venus“, G. Segantinis 
„Heimkehr" — wahrscheinlich Erstfassung zu einem Gemälde 
— Fritz von Uhdes „Raucher“ — aus der Zeit des Land 
streichers und der Apfelschälerin — um 1880. Franz von 
Stuck mit sechs Werken — Closs war Stuck-Schüler —■ 
Hans Thoma -jnit einer Variante zur „Engelswolke" und 
zwei Aquarellen „Tritonenfamilie" und „Sirene“, Charles 
Schuch mit „Herbstlicher Hügellandschaft“. W. Trübner 
mit dem Bildnis der „Frau Knecht“, Fritz Stahl mit „Adam 
und Eva“, Albert von Keller mit Werken verschiedener 
Epochen, G. Jagerspacher mit „liegendem weiblichen 
Akt“, H. v. Zügel mit „Ochsen mit Knecht“ und „Schwäbi 
sche Post“. Die typische Münchener Schule weist Namen aus, 
wie Heinrich Bürkel „Auf der Alm", „Rauferei“ und „Kosa- 
keneinquartierung“, Wilh, v, Diez „Pferdemarkt“ und „Reisi 
ger mit zwei Pferden“, Franz von Defregger drei Werke, 
darunter „Das Moidle“, E. v. Grützner „Vesperzeit“ (Oel) 
und „Falstaff“ -— Zeichnung — Carl E b e r t, „Getreideernte“ 
Hugo Kauffmann „Eine Frage" und „Nach der Jagd“ 
F. A. v. Kaulbach „Venus“, C. S p i t z w e g, drei Werke 
„Der Angler“ —■ größeren Formates — „Der Nachtwächter“ 
und „Belauscht", J, W e n g 1 e i n, „Rast nach der Jagd“. Mit 
Carl von Piloty „Richard Wagner", J. K, Stieler „Zwei 
Damenibildnisse" und A. C a n z i „Der Kuß“, ist die ältere 
Schule vertreten. - 
Die Antiquitäten -Auktion bringt als Haupt 
abteilungen keramische und Metallarbeiten, Ostasiatica, Tep 
piche, Möbel, Gemälde und Skulpturen. Unter der Keramik 
finden sich italienische Majolikageiäße, französische und deut 
sche Fayencen und Porzellane des 18. Jahrhunderts, darunter 
zwei große Frankenthaler Gruppen. Unter den Metall- 
ar beiten ist von besonderem Interesse eine kleine, sacha- 
passige Kupferemailschale, Limoges 17. Jahrh. Weiter sei hin 
gewiesen auf d.ie alten geschlagenen Messingbecken und die 
Goldibronzearbeiten der Empirezeit. Ein Hauptstück der 
Sammlung ist ein großer und tadellos erhaltener Brüsseler 
Wandteppich um 1570, mit der Darstellung des Odys 
seus unter den Töchtern des Lykomedes; zwsi andere mit 
blumenpflückenden Frauen und mit Parisurteil (ehemals 
Sammlung Georg Hirth), sowie eine Aubussonverdüre stammen 
aus dem 17. Jahrh. Besonders reich ist diie Abteilung der 
Orientteppiche mit alten, anatoliscben Gebetsteppichen» und 
typischen Beispielen von persischer, kaukasischer und zentral- 
asiatischer Zeichnung. Es folgen die Möbel und Einrich 
tungsgegenstände, von der Barockzeit bis zur Bieder 
meierzeit reichend, darunter ein Muraneser Spiegelstuhl (aus 
Sammlung Georg Hirth) und eine prunkvolle Empiregarnitur 
von Sitzmöbeln mit vergoldeten Gestellen aus Schloß Schleiß 
heim. Die Sammlung der alten Gemälde bringt einen signierten 
Jan Steen — Taufmahlzeit — weiter signierte Werke von 
Phil. Köninck, J. v. Kessel, F. Franken, Jan van 
der Bent, W, Courtois, Joh. H. R o o s, Jan Noremans 
und andere Bilder der deutschen, niederländischen und italieni 
schen Schulen des 16. bis 18, Jahrhunderts, die Plastik u. a. 
zwei hervorragend schöne, weibliche Heiligenfiguren in alter 
Fassung von Lorenz Luidl, sign, und dat. 1710. 
AUKTIONEN. 
4, November. Berlin. Hermann Ball und Paul Graupe. 
Sammlung Marc Rosenberg. Gold- und Silberschmuck von 
ier Antike bis zum Rokoko. — Eine umfangreiche Ring- und 
Knopfsammlung. 
5. und 6. November. Köln. Math, Lempertz, Galerie 
Theodor Löwe, Altwiener und deutsche Malerei des 18. und 
19, Jahrhunderts, Italiener und Franzosen des 16. bis 18. Jahr 
hunderts, Bildnisminiaturen, hauptsächlich der Altwiener Schule 
und Handzeichnungen. 
5. bis 7. November. Leipzig, C. G. B o e r n e r. Kostbare 
Kupferstiche alter Meister, sowie französische und englische 
Kupferstiche des 18. Jahrhunderts. Sammlung Kuhnen 
(Brüssel! und alter Fürstenbesitz. 
7. November. Leipzig. C. G. B o e r n e r. Sammlung 
Dr, Curt 011 n (Leipzig), Niederländische Handzeichnungen. 
11. und 12. November. Dresden, Prager Straße 13. Emil 
Richter, 13. Kunst- und Antiquitätenauktion. 
12. November. Berlin. Wertheim. Meisterwerke der 
Malerei des 19. Jahrhunderts. 
15, November, Berlin. Leo Liepmanssohn. Goethe- 
Bilder und Goethe-Handzeichnungen. 
15. und 16. November. Berlin, Leo Liepmannssohn. 
Autogräphen von Musikern, Schriftstellern, Gelehrten, Künst 
lern etc., Tabulaturen. 
19. November. Berlin. Rud. Lepke. Sammlung Basner 
(Zoppot), Gemälde, Möbel, Plastik, Porzellan, Kleinkunst. 
19. bis 21. November. München, Hugo H e 1 b i n g. Samm 
lung Fritz Closs (München). Gemälde neuerer Meister, alte 
Gemälde, Gobelins, Antiquitäten, Möbel etc. 
21. bis 23. November. Köln. Math. Lempertz. Nach 
gelassene Sammlung Otto Merken s (Köln). Alte Silber 
schmiedearbeiten, rheinische, insbesondere Aachen—Lütticher 
Möbel des 18. Jahrhunderts, kunstgewerbliche Arbeiten, 
26. bis 28. November, Wien, Glückselig. Möbel, 
Antiquitäten, Glas etc, 
26. November. Frankfurt am Main, Hugo H e 1 b i n g. 
Ostasiatische Kunst, chines. Frühkeramik, Bronzen, siamesische 
Plastik. Nachlaß Dr. L. Liebmann (Frankfurt a. M.). 
27. November. Frankfurt am Main. Hugo Helbing. 
Aus dem Nachlaß Baron H. v. Mecklenburg, Sammlung 
Dr. X.: Gemälde. Aus dem Nachlaß Conrad Fiedler: Alte 
Möbel. Sammlung Carl Marl eis: Kostbare alte Uhren. 
27, November. Frankfurt am Main, Joseph Baer & Co, 
Sammlung S t i e b e 1, III. Teil, Autographen, Goethe, Schopen 
hauer usw. 
28. und 29, November. Frankfurt am Main, Joseph 
Baer & Co. und F. A. C. P r e s t e 1. Sammlung Heinrich 
S t i e b e 1, IV. Teil. Francofurtensien, Oelgemälde, Aqua 
relle, Zeichnungen, Graphik. 
3. Dezember. Berlin. Rud. Lepke. Galerie eines 
Wiener Sammlers, Gemälde alter Meister. 
3. Dezember. Berlin. Rud. Lepke. Gemälde alter Mei 
ster, italien. Renaissance, Plastik, Kunstgewerbe des 16.-18. J. 
4. und 5. Dezember. Berlin. Rud. Lepke. Sammlung 
Frhr. v. Born (Budapest). Meissener Porzellan, süddeutsche 
Manufakturen, Wien u.- a.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.