MAK
Nr. 5 
INTERNATIONALE SAMMLER - ZEITUNG 
Seite 59 
bin altmodisch genug, das Anständigste auch lür das Geschei 
teste zu halten — wäre, wenn Ihr Protege seine Bilder direkt 
an die Secession mit den nötigen Anmeldeformularen senden 
würde. Schon aus Selbsterhaltungstrieb nehmen wir alles an 
was überhaupt nur einigermaßen Talent verrät: aber ich werde 
mir den Namen Ihres Schützlings noch ganz besonders merken. 
Hoffentlich sind seine Bilder so gut, daß er meine Protektion 
nicht nötig hat. Sind sie aber unter dem Niveau unserer Aus 
stellungen, so kann ich Ihnen doch nicht helfen. Oder hilft es 
einem, wenn er auf der Ausstellung ein schlechtes Bild hat? 
Höchstens, daß der Verfertiger sieht, wie schlecht er‘.s gemacht 
hat. „Halt dich grade, damit der Herr Doktor sieht, wie schief 
du bist“, sagte die Mutter zur Tochter, die verwachsen war." 
MUSEEN. 
(Ein Berliner Frans Hals in Kopenhagen.) Das männliche 
Porträt von Frans Hals, das 1927 vom Kaiser-Friedrich-lMu- 
seum in Berlin im Tausch gegen die große Rubens-Landschaft 
abgegeben worden ist und einige Wochen in Kopenhagen aus 
gestellt war, ist jetzt mit Unterstützung des Ny-Carlsberg- 
Fonds vom Kopenhagener Museum für Kunst, das bisher von 
Kaffeetratsch), Loeffler (Das gefährliche Schaufenster) usw. 
Das Aquarell ist vertreten durch Carl Goebel, Alois Greil, Ri 
chard Schwager u. a. Hochwertiges Material bietet die reich 
haltige Abteilung „Mobiliar“, Wir nennen: Eine italienische 
Sitzgarnitur um 1800, einen französischen Konsoltisch, Mitte 
18. .Jahrhundert, auf zwei geschweiften, reich geschnitzten Fü 
ßen (siehe unsere Abbildung Fig. 5), Vitrinen aus der Bieder 
meierzeit und im Stile Louis XVI,, ein Paar Eckschränke, 
fianzösisch, Mitte 18. Jahrhundert. Unter den Uhren ist die 
Konsoluhr mit Schildpatt-, Perlmutter- und Messingeinlagen in 
reich geschwungener und vergoldeter iBronzefassung, das Werk 
ist signiert Julien le Roy. A, Paris, am Gehäuse die Signatur 
J. P. Latz. 
(97, Kunstauktion bei Albert Kende.) Die vom 4. bis 6. Fe 
bruar bei Albert Ken de in Wien abgehaltene Versteigerung, 
die viele Bilder aus ehemaligem kaiserlichen Besitz brachte, 
verlief bei zahlreicher Beteiligung von Interessenten aus den 
Nachfolgestaaten sehr flott. Waldmü Ilers Genrebild 
„Junge Mutter an der Wiege ihres Kindes“, das mit 4803 S 
ausgerufen wurde, fand kein Angebot, doch wurden nach der 
Beendigung der Auktion sofort Verhandlungen wegen freihän- 
Fig. 5. Franzos, Konsoltisch, Mitte 18, J. 
Auktion Glückselig-Wawra. 
Frans Hals nur eine kleine Skizze besaß, angekaufl worden. 
Der Kaufpreis, der merkwürdigerweise von den offiziellen Stel 
len streng geheimgebalten wird, betrug 400.000 Kronen. 
VOM KUNSTMARKT. 
(Das Auktionshaus Glückselig in Wien) veranstaltet vom 
12, bis 14, März unter Mitwirkung der Kunsthandlung C. J. 
W a w r a eine Versteigerung von Miniaturen, Gemälde, Mobi 
liar und Teppichen. Es handelt sich in der Hauptsache um Ob 
jekte aus dem Nachlaß des Großindustriellen Eugen Herz 
felder, doch sind auch Gegenstände-aus anderem Besitz an 
geschlossen. Der Katalog, wie bei Glückselig immer, aufs ge 
schmackvollste ausgestattet, stellt mit Recht die Miniaturen 
voran, die sich durch besondere Qualität auszeichnen. Wir fin 
den da Arbeiten von Anreiter, Daffinger, Füger, Lieder, Saar, 
Teltscher, Adolf Theer, Wailand, Zincke u. a. Unter den Ge 
mälden dominieren die alten Meister. Es sind da prächtige 
Werke* von Annibale Caracci (Maria mit dem Leichnam 
Christi), D e n n e r (Alter . bartloser -Mann). V a 11 o t (Die Da 
me mit den Narzissen), Por-denone der Ael.tere (Santa Con- 
versatione), Franz Christoph J a n n e c k (Fest im Freien), Un 
ter den modernen Gemälden figurieren Carl Agricola (Por 
trät eines Glafen Bernardo Caboga), Norbert Grund (Land 
schaft), Isidor Kaufmann (Polnischer Jude), Robert Ruß 
(Rovereto), Max Sch öd 1 (Stilleben), Josef Gisela (Der 
digen Verkaufes eingeleitet, die wahrscheinlich zum Abschlüsse 
führen werden. Nachstehend die erzielten Preise (in Schilling): 
Gemälde. 
3 Bernatzik, Der Versehgang 980 
5 Eugen v. B 1 a a s, Venezianerin 1650 
10 © r i o s c h i, Frühling 440 
11 B r ü t i, Die Schuldverschreibung 1250 
13 Büche, Alter Oberösterreicher, in Andacht ver 
sunken 120 
14 Canon,, Junges Mädchen mit Blumenkranz .... 130 
14a Carau-d, Junge Dame in Rokoko-Toilette .... 1000 
15 Cha-rlemont, Herbstmorgen 380 
16 D u r n a u t, Aufsteigendes Gewitter zur Erntezeit . . 850 
17 Dets., Frühlingslandschaft 500 
18 Derselbe, Winterlandschaft 350 
19 Ditsch einer, Bauerngarten in Tirol 900 
20 D ü r c k, Tiroler Bub 670 
21 Dtirac h, Christus am Kreuz 700 
22 Eb-ert, Junge Dame am Nähtischchen 300 
23 E t h o f e r, Gärtnerin in einem Blumengarten . . . 140 
25 Camilla Fried lande r, Japan. Stilleben 680 
26 Friedr, Friedländer, Festvorbereitung 950 
27 Derselbe, Vier Invaliden beim Schachspiel 1350 
28 Glücklich, Junges Mädchen, Blumen in eine Vase 
ordnend 135 
29 G 1 o ß, Der Bibliothekar 400
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.