MAK
Seite 192 INTERNATIONALE SAMMLER - ZEITUNG 
Nr. 17 
hat die Inschrift auf dem Grabstein festgesteilt, dann aber das 
Grab nicht durch Uebertragun.g in ein Museum entweihen 
wollen und .so pietätvoll erweise das Grab über den Resten der 
Vestalin wieder geschlossen, zu dessen Hut ein Grabhüter be 
stellt wurde. 
MUSEEN. 
(Ccrinth-Ehrensaal in Königsberg.) Das Königsberger Mu 
seum hat jetzt einen Ehrensaal von Lovis Corinth einge 
richtet, der ja in der unmittelbaren Nachbarschaft von Königs 
berg geboren und in der Stadt zur Schule gegangen ist. Man 
hat einen Hauptraum des ehemaligen Schlosses, der für die 
Museumszwecke viel zu hoch war, durch Einziehen einer Decke 
niedriger gemacht. Die künstlerische Durchführung besorgte 
der Bildhauer Professor Hermann Bracher t. Der Saal 
wurde mit 15 Gemälden von Corinth eröffnet, die meist in 
jüngster Zeit erworben worden sind. 
VOM KUNSTMARKT. 
(Handzeichnungen alter und moderner Meister.) Aus A m- 
sterdam wird uns berichtet: Bei der in der ..Internationalen 
Sammler-Zeitung“ angekündigten Versteigerung von Handzeich 
nungen alter und moderner Meister des Kunstauktionshauses 
R. W. P, de V r i e s wurde eine Anzahl nennenswerter Preise 
erzielt. So brachten (in Gulden): 
9 M. A. J. Baue r, Ansicht von Kairo 205 
45 van Dyck, Brüsseler Stadtrat 2000 
63 Vincent van Gogh, Fischerhütte 705 
64 Derselbe, Alter Mann 305 
72 Baidung Grien, Hexen '. . . . 400 
81 H o o.g s t r a a t e n, Pachtzahlung 300 
91 Jordaens, Anbetung der Hirten 300 
99 S. de Köninck, Esther vor Ahasverus 300 
162 Saanvedam, Inneres der Kirche St. Bavon in 
Haarlem 2000 
170 Schouman, Zwei Marinen 1075 
377a R i d i n.g e r, Das Tierreich 165 
Von den Radierungen brachte: 
470 M. A. J. Bauer, Einzug eines orientalischen Fürsten . 310 
Von den Lithographien: 
479 Vincent van Gogh, Landschaft mit zwei Gehöften . 330 
480 Desselben, Landmann bei der Arbeit 350 
und 567 van Goghs Ansicht von Brooklyn 150 
(Aitenglisches Silber.) Den Bildern aus dem Nachlasse 
Scardale ließ Christie in London am 16, Juli altengli 
sches Silber aus demselben Besitz folgen. Es kamen an 250 
Stücke unter den Hammer, die 18.315 Pfund brachten. Den 
größten Preis erzielte eine silbervergoldete elisabelhanische 
Platte von 1599 mit dem Wappen der Familie Cholmondeley 
und Holford, die von der Goldsmith and Silversmith Company 
um 5800 Pfund erstanden wurde. Ein Paar Silberschalen und 
Henkelurnen von Ralph Lecke, 1795 bis 1798. erreichte 4000 
Pfund, das große, . 190teilige Speiseservice mit dem Balfour- 
Wappen, Anfang 18. Jahrhundert, 3484 Pfund. Ersteher des 
Services war H a r m a n (London). 
AUSSTELLUNGEN, 
Berlin. Secession. Sowjet-Maler. 
— Galerie Ferd. Möller, Aquarelle und Handzeich 
nungen von Rabindranath T a g o r e. 
Darmstadt. Kunsthalle. Darmstädter Kunst 1730.1830. 
— Schloßmuseum. Alt-Knesterbacher Porzellan. 
Düsseldorf, Galerie Flechtheim. Aquarelle und Zeich 
nungen von Kolbe, Rodin, Nauen und Renoir. 
Frankfurt a. Main, Städelsches Institut. Ausstellung des 
Weifenschatzes. 
— Heinrich Tritt ler. Josef Pennel und GoyJ: Gra 
phische Arbeiten. 
Hamburg, Kunstverein. Moderne Bildwirkereien. 
A. Rohlfs, Hamburger Künstler. 
—; Galerie Commeter, Das graphische Werk von 
Mopp. 
Köln, Kölner Kunstverein. Zeichnungen und 
Graphik von Barlach, Corinth, Slevogt, Dix, Hofer, Sieck, Rath. 
London. Leicester Galleries, Marie Lani. 
— Knoedler & Co. Herbert Haseltine, Plastik. 
München, Neue Pinakothek. Sammlung Baron Hein 
rich v. Thyssen. 
New York. Gallery Brummer. Kunstwerke. 
— Burchard Galleries. Frühe Chinakunst. 
Oldenburg. Landesmuseum. Wilhelm Tischbein-Ge 
dächtnis-Ausstellung. 
Paris. Louvre. Delacroix. 
— Galerie Cardo. Pissarro, Renoir, Berthe, Morisot, 
Milo, Poncet. 
3Ra«--SieWet 
Antiquitäten gMnftifen 
Aeftauriernnq 
3m ©ontiner: 
93ab 3fd)I,2tt)ornc)ciffel 
Shlefott 53 iaaa~:3s 
fJBien 
XVIII. 2ööf)ringerftra|e 99 
Sclefon ‘31--29--T57 
-—Galerie Ernest de Frenner. Bosshard, G, 
Glückmann, Modigliani, Utrillo, Vlaninck, Rouault. 
— Galerie Watelin. Gemälde der französischen 
Schule des 19. Jahrhunderts. 
Stuttgart, Deutscher Künstlerbund. Ausstellung 
1930. 
— Württembergischer Kunstverein. Kirch 
liche Kunst der Gegenwart, Gedächtnisausstellung Ernst Oppler. 
AUKTIONEN. 
8. und 9. September. London. H, S. H a r m e r. Seltene 
Briefmarken. 
17. September. München. Hugo II e 1 b i n g, Oelgemälde 
des 19. und 20. Jahrhunderts aus verschiedenem Besitz. 
18. und 19, September. München, Hugo H e 1 b i n g. Anti 
quitäten, Keramik, Möbel und Einrichtungsgegenstände, Waffen, 
Skulpturen, Gemälde alter Meister aus verschiedenem Besitz. 
25. und 26, September. München. Hugo H e 1 b i n g. Anti 
quitäten, alte Möbel, Gemälde alter und neuerer Meister aus 
altem fürstlichen Besitz (Versteigerung im Schloß Biederstein, 
München). 
25. und 26. September, Berlin. Hermann Ball und Paul 
Graupe. Goldemaildosen, französisches Silber des 17. und 
IS. Jahrhunderts, eine Gemäldesammlung aus süddeutschem 
Fürstenbesitz mit Beiträgen aus Privatbesitz. 
26. und 27. September, Bremen, Wildemann. Bücher. 
29. und 30. September. Hamburg. Bücherstube Hans 
G ö t z, Bibliothek Chorinski, 2. Teil, Alte Geographie und 
Reisewerke, Atlanten, Geschichte, Heraldik, Kulturgeschichte, 
Inkunabeln etc. 
29, und 30. September. Berlin. Paul C a s s i r e r. Samm 
lung F i g d o r, 2. Teil. Gemälde, Skulpturen, Bronzegeräte, 
Epitaphien und Totenschilder. 
September, Aachen. H. Creutzer. Alte und moderne 
Gemälde, Mobiliar, Teppiche. 
6. Oktober. Frankfurt a. M. Joseph B a e r & Co. Wert 
volle Manuskripte und Inkunabeln aus dem Besitze des 
Fürsten zu L. 
7. und 8. Oktober. Berlin. Paul G r a u o e, Kunstliteratur. 
8. und 9. Oktober. München. Hugo H e 1 b i n g. Sammlung 
Adelsberger (Nürnberg), Porzellane, Fayencen, ostasiati 
sche Keramik, Gemälde alter und moderner Meister, 
14. Oktober. Köln. Math. Lempertz. Schloß Drachen 
burg bei Königswinter, Inneneinrichtung, Gemälde und Kunst 
gegenstände. 
21. Oktober. Frankfurt a, M. Hugo Helbing; Nachlaß 
Sammlung I. H. W e i 11 e r. Mittelalterliche Holzskulpturen, 
Gemälde, Antiquitäten, Möbel. 
27. :is 29. Oktober. London, H. S. H a r m e r, Mexico- 
Briefmarken, 
Ende Oktober. München, Hugo H e 1 b i n g. Sammlung 
Baron Heyl (Darmstadt), Kunstgewerbe des 13. bis 18. Jahr 
hunderts. Alte Möbel, Plastiken, Gobelins und Orientteppiche, 
wertvolle Gemälde alter und moderner Meister. Griechische 
und römische Antiken (Plastiken, Gefäße, Schmuckl. 
Herbst. Berlin. Wertheim, Sammlung H. Coray 
(Erlenbach. Schweiz). Gemälde alter Meister. Mittelalterliche 
Plastik, Möbel der Renaissance. 
7. und 8. November. Berlin. Hollstein & Puppe 1. 
Kupferstichsammlung Freiherr v, G., Museumsdubletten etc. 
17. und 18. November. Hamburg. Bücherstube Hans G ö t z. 
Bibliothek Chorinski, 3. Teil. 
Anfang November. Köln, Math, Tempert z. Gemälde 
alter Meister aus ausländischem Besitz. 
Ende November. Frankfurt a. M, Hugo H e 1 b i n g. 
Nachlaß Louis Marx,, Sammlung Sanitätsrat Dr. O, Groß 
mann, Sammlung von N e u f v i 11 e : Holzskulpturen des 
Mittelalters und der Renaissance, wertvolle Gobelins, Ge 
mälde, Antiquitäten. 
Dezember. Berlin. C. G. Boerner und Paul Graupe. 
Eine Menzel-Sammlung.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.