MAK
Nr. 12 
INTERNATIONALE SAMMLER - ZEITUNG 
Seite 133 
rechthaberisch. Den einen kuriert man durch Maul 
schellen, und er küßt einem nachher dankbar die 
Hand, Bon. Der andere kann diese Kur und alles 
was ihr ähnlich sieht, nicht ertragen. Da muß man 
Zeit, Leben, Verhältnisse wirken lassen, und sie wir 
ken allemal. Wer sich nie gewaschen hat, wird sich 
waschen, wenn seine Eitelkeit oder sein Talent ihn 
in eine Gesellschaft führt, wo es Mode ist, sich zu 
waschen,“ 
Neben dem einzigen erhaltenen Briefe an seinen 
Vater, sind da 75 Briefe an seine jüngste 
Schwester Elise. In einem Brief von 1875 heißt es: 
„Das Meiste in der Welt ist Schwindel und der 
ästhetische Schnickschnack schon ganz gewiß. Es 
kommt auf ganz andere Dinge an, was nur von 
halbgebildeten Schwabbelmeiers bestritten werden 
kann; wer ernsthaft in Kunst und Wissenschaft steht, 
weiß am besten, daß es mit der Phrase nicht getan 
ist und daß Haus und Herd, Familie und Vermögen 
die Dinge sind, um die sich die irdischen Interessen 
drehen. Und mit diesen Interessen auch das Glück, j 
Denn was nicht interessiert, kann nicht glücklich 
machen." 
Die größte Reihe dieser Fontane-Briefe ist an 
Mathilde von Rohr gerichtet, die ihm besonders 
viel Material für die Wanderungen in der Mark 
liefert und später Konventualin in Dobbertin wurde. 
Ihr gesteht Fontane auch, als er tief verstimmt über 
sein Kriegsbuch von 1870 berichtet, der alte Kaiser 
habe, gefragt, „ob er einen Grund habe, dem Ver 
fasser dieses umfangreichen Werkes wohlzuwollen 
oder gnädig zu sein, diese Frage verneint. Firdusi, 
als er dem Schah Mohamet sein Heldenepos brachte, 
erhielt 200,000 Silbermünzen und schenkte in bitte 
rem Unmut die ganze Summe einem Badeknecht zu 
Gasna, denn er hatte geglaubt, 200.000 Goldmünzen 
erwarten zu dürfen. Ich bin kein Firdusi,“ 
Eine umfängliche Reihe von Briefen Fontanes 
ist an seinen intimsten Freund Karl Zöllner ge 
richtet, dem er zum Beispiel aus Thüringen den 
Stoßseufzer schreibt: „Die Welt ist herrlich überall, 
wo Berlin nicht hinkommt mit seinem Schwall.“ 
Sammlung Dr. JCans VD endland. 
Im nachstehenden beschließen wir die Ergeb 
nisse der Versteigerung Dt. Hans Wendland 
(Lugano), die Hermann Ball und Paul Graupe in 
Berlin am 24. und 25, April durchführten. 
Bronzestatuetten. 
304 Italien, 17. J., Kopf des Vitellius 820 
305 Italien, 17, J,, Büste der Minerva 620 
306 Deutschland, um 1520—1530, Schreitende Diana . . 280 
307 Frankreich, 2, H. 17. J., Apollo und Daphne 900 
308 Frankreich, um 1775, Ein Paar Kinderfiguren .... 720 
309 Frankreich, um 1770, Ein Paar mythol. Gruppen . . 1450 
Geräte aus Bronze. 
310 Griechenland, 5. J. v. Chr,, Attischer Bronzehelm . 500 
311 Niederrhein, Mitte 15. J„ Vortrage-Kreuz 200 
312 Frankr., 1. H. 16. J., Tintenfaß und Streusandbüchse 150 
313 Frankr., um 1720, Ein Paar Wandleuchter, Regence 2000 
314 Desgl,, Ein Paar Kammböcke, Louis XV 2050 
315 Desgl., Ein Paar Wandleuchter, Louis XV 500 
316 Desgl., Ein Paar Kaminböcke, Louis XV. ...... 1250 
317 Desgl., Ein Paar Wandleuchter, Louis XV 1400 
318 Desgl., Ein Paar große Wandleuchter, Louis XV, . . . 1650 
319 Desgl., Chinesische Steinvase in vergoldeter Bronze 
fassung, Louis XV 3400 
320 Desgl., Kaminuhr, Louis XV 1350 
320a Desgl., Schreibzeug, Louis XV 1250 
321 Desgl., 1760, Kartelluhr, Louis XV 470 
322 China, 18, J,, Frankreich, um 1775, Ein Paar chinesi 
sche Lapislazuli-Vasen in vergoldeter französischer 
Bronzefassung 800 
323 Frankreich, um 1775, Ovaler Spiegel 400 
324 Desgl,, Ein Paar Leuchter 450 
325 Desgl., Ein Paar Wandleuchter, Louis XVI 400 
326 Desgl,, Ein Paar Wandleuchter, Louis XVI 2400 
327 Desgl,, Leseleuchter, Louis XVI 600 
328 Desgl., Ein Paar Vasen, Louis XVI 1000 
329 Frankreich, um 1785, Kandelaberfigur, Louis XVI. . . 300 
330 Frankreich, um 1790, Kaminuhr, Louis XVI 370 
331 Desgl., Ein Paar Puttenstatuetlen als Leuchter .... 560 
332 Frankreich, um 1780, Ovaler Miniaturrahmen 1 , 
Louis XVI 100 
333 Frankreich, um 1800, Vier Möbelbeschläge 20 
334 Frankreich, Stil Louis XVI,, Ein Paar Wandleuchter 600 
335 Deutschland, Mitte 18. J„ Kristallkrone 500 
336 Frankr., um 1790, Ein Paar Kronleuchter, Louis XVI. 2050 
337 Frankreich oder Deutschland, um 1790, Kristallkrone, 
Louis XVI 300 
338 Desgleichen 380 
339 Frankreich, Anf, 19. J,, Kristallkrone, Empire .... 510 
340 Frankreich, Anf, 19, J,, Kronleuchter, Empire . . . 320 
341 Indien, 18, J., Schwertgriff 50 
342 Türkei, 18. J,, Pistole 210 
Silber. 
343 Deutschland oder Schweiz, 16. J., Kleiner zylindri 
scher Becher 520 
344 Leipzig, Ende 17. J., Konischer vergold. Becher ... 80 
345 Nürnberg, Ende 17. J., Vergold, runde Schale .... 110 
346 Deutschland, um 1720, Glockenförmiger Becher . . 180 
347 Augsburg, Ende 17, J., Teekanne 400 
348 Augsburg, um 1700, Kugeibecher 
349 Augsburg, um 1720, Vergoldetes Likörservice . . . . 
350 Augsburg, um 1725, Vermeil-Reisebesteck 
351 Augsburg, um 1740, Vermeil-Besteck 
352 Augsburg, um 1730, Ein Paar Spielleuchter • • • • 
353 Augsburg, um 1750, Vergoldeter Reisebecher . . . . 
354 Augsburg, um 1790, Ovales Tablett 
355 Augsburg, um 1800, Milchkanne 
356 Berlin, um 1735, Zwölf Teller 
357 Berlin, um 1735, Zwölf Teller 
358 Berlin, um 1735, Flacher Teller 
359 Berlin, um 1750, Runde Terrine 
360 Deutschland, 1. H. 18. J., Milchkännchen 
361 Hamburg (?), 2. H. 18. J., Rundes Deckeltöpfchen . 
362 Hamburg, um 1800, Kaffeekanne mit Spirituslampe 
und Milchkanne 
363 Hamburg, um 1800, Milchkanne 
364 Posen, um 1800, Große Terrine mit Untersatz . . . 
365 Deutsch, um 1800, Sechs Leuchter 
366 Wien, um 1810, Reisebesteck 
367 St. Petersburg, um 1795, Wasserkanne 
368 Spanien (?), Mitte 18. J., Rundes Tablett 
369 London, 1775, Ein Paar Zuckerstreuer 
370 London, 1784, Kleiner Henkelkrug 
371 London, 1791, Zwei Gemüseschüsseln mit Rechauds . 
372 England, Ende 18. J., Flaschentrichter 
373 England {?), Ende 18. J., Kaffeekanne 
.374 Birmingham, 1813, Dessertbesteck für 12 Personen . 
375 Paris, 1721/25, Glockenförmiger Becher 
376 Frankreich, um 1720, Zuckerschale • 
377 Frankreich, um 1740, Rechaud mit Kanne und Spiri 
tuslampe 
378 Frankreich, um 1750, Milchkanne 
379 Desgl., Kaffeekanne 
380 Montpellier, um 1750, Kaffeekanne 
381 Frankreich, Kleine Deckelkanne 
381a Schale . . . 
382 Paris, 1787, Zwei runde Cremetöpfchen 
383 Paris, um 1795, Kleiner Deckeltopf 
384 Paris, um 1810, Große Kaffeekanne 
385 Paris, um 1825, Dessertbesteck für 24 Personen . . . 
70 
350 
2000 
130 
160 
180 
480 
90 
1500 
1850 
210 
610 
130 
140 
300 
65 
420 
800 
80 
380 
480 
600 
110 
2000 
50 
210 
810 
200 
340 
1450 
260 
320 
400 
200 
140 
350 
95 
200 
2750 
Keramik. 
386 Deruta, 1. H. 16. J., Vertiefte Schüssel 380 
387 Delft (Pynacker), um 1700, Kleine Fayenceplatte . . 130 
388 Delft, Ende 17. J,, Bauchige Vase 70 
389 Persien, Rakka, 12.—13, J., Fayenceschale 110 
390 Desgleichen 140 
391 Desgleichen 115 
392 Desgleichen 21 
393 Persien, 13. J., Fayencevase mit vier Henkeln . ... 320 
394 Persien, um 1600, Kleine bauchige Flasche 15 
395 Spanisch-Maurisch, 15. J., Fayenceschale 35 
396 Valencia, 16.—17. J., Bauchiger Henkeltopf mit Aus 
gußrohr 170 
397 Meißen, um 1725, Achteckige Zuckerdose 105 
398 Meißen, um 1730, Ovale Terrine 205 
399 Meißen, um 1732, Zwei Flaschenkühler mit Muschel 
griffen 520 
400 Meißen, um 1732, Ovale mit Griffen 40 
■401 Meißen, um 1735, Kaffeeservice 200
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.