MAK
Nr. 23 
INTERNATIONALE SAMMLER - ZEITUNG 
Seite 235 
und sie als Wertstücke in einem gotischen Schrank 
auf schwarzen Samtkissen in der Sakristei der Ma 
rienkirche aufzubewahren. Zurzeit befinden sich die 
beiden Stücke als Hauptsehenswürdigkeiten in einer 
von der Landesanstalt für Vorgeschichte im Pro 
vinzialmuseum zu Halle veranstalteten Ausstel 
lung, die die Entwicklung des Luther-Bildes von 
den ersten Anfängen bis auf unsere Zeit in Gemäl 
den, Stichen, Plastiken, Medaillen und kunstgewerb 
lichen Gegenständen zeigt. 
Sine JCandschrift Walthers von der Vogelweide. 
Prof. Hermann Degering, dem Direktor der 
Handschriften-Abteilung der Preußischen Staats 
bibliothek, ist die Entdeckung einer neuen Hand 
schrift Walthers von der Vogelweide ge 
lungen. 
Schon 1912 hatte Degering in einem Sammel 
bande von Kölner Drucken aus den Jahren 1505,08, 
der aus der Heiligenstädter Gymnasialbibliothek in 
die Berliner Bibliothek gelangt war, auf einem Per 
gamentvorsatzblatt Bruchstücke von Werken Wal 
thers aus dem 13, Jahrhundert entdeckt. Der jetzige 
Fund ist noch bedeutungsvoller. Er entstammt einem 
Konvolut von alten, wohl vor mehr als vierzig Jahren 
auf der Berliner Bibliothek von Einbänden gelösten 
Pergamentblättern, das sich in die Orientalische 
Abteilung der Staatsbibliothek verirrt hatte. Unter 
diesen Blättern, die erst jetzt Degering zu Händen 
bekam, fand er zwei Quartdoppelblätter mit deut 
schen Schriftzügen des 13. Jahrhunderts und deut 
schen Texten. Er konnte darin Reste einer Samm 
lung von Sprüchen Walthers von der Vogelweide 
feststellen, 
Die kostbaren Fragmente, augenscheinlich die 
Innenblätter einer Blattlage, enthalten dreiund 
vierzig Strophen Waltherscher Lyrik. Unter ihnen 
sind auch einige von denen, die in der maßgebenden 
Ausgabe der Schriften Walthers von Lachmann 
als unecht angesehen werden. Nach der Schrift und 
nach den lautlichen Verhältnissen ergibt sich, daß 
die Handschrift, der die Berliner Bruchstücke ent 
stammen, in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts 
im nördlichen Tale der Rheinprovinz, etwa im Drei 
eck Aachen—Düsseldorf—Siegen (Köln?) geschrie 
ben wurde. Möglicherweise wird die Echtheitsfrage 
durch den neuen Fund, der so nahe an die Lebens 
zeit Walthers (gestorben zwischen 1228 30) heran 
führt, sich neu lösen lassen. Degering bereitet eine 
Ausgabe der Fragmente vor, die für die Kenntnis 
Walthers von der Vogelweide wegen ihres Alters 
zweifellos von hoher Bedeutung sind. 
Jlus der Villa Schratt in J3ad JschU 
Bei der 410. Kunstauktion, die das Doro 
theum in Wien vom 29. bis 31. Oktober abhielt 
(siehe Nr. 22 der „Internationalen Sammler-Zeitung") 
wurden weiters folgende Preise (in Schilling) erzielt: 
141 Vierseitige Schraubflasche, alpenländ., 18. Jahrh, . . 70 
142 Konische Deckelkanne, 17. Jahrh 70 
143 Desgleichen 75 
144 Zwei konische Deckelkannen, 18. Jahrh 70 
145 Zwei Deckelkrügel, 18. Jahrh 70 
146 Konisches Deckelkännchen, Anfang 18. Jahrh. ... 65 
147 Bauchige Zinnkanne, italienisch, 18. Jahrh. ..... 65 
148 Zylindrisches Messinggefäß 20 
149 Runder, flacher Teller, Anfang 17. Jahrh 45 
150 Runder, flacher Teller. Späterer Abguß nach, dem 
Original von Melchior Spatz 45 
151 Zylindrische Schraubflasche, Anfang 19. Jahrh. ... 40 
152 Zwei kleine konische Deckelkannen, alpenländisch, 
18. Jahrh 60 
153 Flacher, runder Teller, Ende 18. Jahrh 50 
154 Zwei flache, runde Teller, alpenländ., Ende 18, J. . 65 
155 Zylindrisches Deckelkrügel, alpenländ., 18. Jahrh. . 60 . 
156 Deckelkrügel, alpenländisch, Ende 18, Jahrh. ... 50 
157 Zylindrischer Deckelkrug 40 
158 Runder, flacher Teller 65 
159 Runde, flache Schüssel, 18, Jahrh 60 
160 Sechsseitige Schraubflasche, 18. Jahrh 45 
161 Bauchige, plattgedrückte Flasche, 17. Jahrh 220 
162 Zylindrische Deckeldose, süddeutsch, 17. Jahrh. . . 55 
163 Zwei konische Deckelkannen, Anfang 18. und Ende 
17. Jahrh 9ü 
164 Desgleichen 90 
165 Bauchige Deckelkanne, 18. Jahrh 55 
166 Hohe konische Deckelkanne, Ende 17. Jahrh 70 
167 Deckelkrügel, 18. Jahrh 50 
168 Hohe konische Kanne, Ende 17, Jahrh 65 
169 Zwei konische Deckelkannen, 17, Jahrh 100 
170 Desgleichen, 18. Jahrh. 80 
171 Konischer Henkelkrug, süddeutsch, 17. Jahrh 55 
172 Hohe, konische Deckelkanne, Anfang 18, Jahrh. . . 70 
173 Achtkantige Tasse 20 
174 Flacher, runder Teller 40 
175 Sechsseitige Schraubflasche, 18. Jahrh 85 
176 Runde Laterne aus Messingblech 100 
177 Weihwasserkessel, 18. Jahrh 25 
178 Zweiteiliges gedeckeltes Gewürzbüchsen, um 1750 . 60 
179 Hohe Deckelkanne, alpenländisch, 17. Jahrh 100 
180 Konische Deckelkanne, Ende 17. Jahrh. 70 
181 Zweihenkelige Deckelkasserolle, 1. Hälfte 18. Jahrh. . 130 
182 Vier Zinnteller, 17. Jahrh 120 
183 Runde Schüssel, alpenländisch, 18. Jahrh 50 
184 Flache, runde Schüssel, Nürnberg, 17. Jahrh. ... 35 
185 Große, runde Schüssel, alpenländisch, 17. Jahrh. . . 70 
186 Runder, flacher Teller, Nürnberg, Anfang 17. Jahrh. 120 
187 Große, runde Schüssel, Anfang 18. Jahrh 45 
188 Zylindrische Schraubflasche, Mitte 18. Jahrh. ... 90 
189 Fußwaschungsbecher, graviert 1802 35 
190 Zwei konische Deckelkännchen, 18. Jahrh 40 
191 Zwei Barock-Zinnschüsseln 90 
Holzplastik, Schnitzereien, Metallarbeiten und Volkskunst. 
192 Barocknische 50 
193 Eichenholzgruppe, niederländisch, um 1500 450 
194 Gnadenstuhl, Anfang 19. Jahrh 130 
196 Johannes Evangelist, Salzburg, um 1450 220 
197 Maria mit dem Kinde, sitzend, Italien, Anf. 19. Jahrh. 55 
198 Relief: Anbetung des Christuskindes, Alabaster, 
niederländisch, um 1600 70 
199 Wachsbossierung: Christuskind in einer Vitrine, 
18. Jahrh 20 
200 Zwei Groteskfiguren, europäisch, 18. Jahrh 120 
201 Engelkonsole, Barock 60 
202 Sitzendes, nacktes Kind mit Muff und Schuhen, 18. J. 60 
203 Barockfigürchen, alt gefaßt, „Der gute Hirt“ .... 40 
204 Volkstümliches Holzralief, 18, Jahrh 30 
206 Bauer und Bäuerin, Ende 18. Jahrh 170 
207 Hölzerner Krug mit Reliefszenen 35 
208 Hl. Antonius mit dem Kinde, 18. Jahrh 20 
209 Maria mit dem Kinde sitzend, Anfang 19. Jahrh. . . 40 
210 Barockgruppe: Maria Dreieichen, Ende 18. Jahrh. . 45 
210 a Maria mit Kind thronend, Uebermalung aus dem 
17. Jahrh., Tirol, um 1450 320 
211 Furnierte und intarsierte Kassette, 18, Jahrh. ... 45 
212 Serpentindeckelkrug, 1, Hälfte 18. Jahrh 30 
213 Kupferkanne, 18. Jahrh 25 
214 Konischer Mörser au® Glockenspeise, Ende 18. Jahrh, 50 
215 Kleiner Blasenpokal aus vergoldetem Silber .... 65 
216 Kleine, rechteckige Deckelkassette aus Eisen, 18. J. . 35 
217 Truhen- oder Kastenschloß aus Eisen, 18. Jahrh. . . 13 
218 Mörser aus Glockenspeise, 16. Jahrh 160 
220 Walzenförmige, gedeckelte Holzpietsche aus Maser 
holz, skandinavisch, 18. Jahrh 80 
221 Walzenförmige, gedeckelte Holzpietsche, skandinav., 
222 Steinbockhorndose, Salzburg, 18, Jahrh 60 
223 Dreipassiges Döschen, Anfang 18. Jahrh 15 
224 Wanduhr mit eisernem Turmuhrwerk, 18. Jahrh. . . 140 
225 Muskatreiber aus Holz, Mitte 18. Jahrh, 25
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.