MAK

fullscreen: Grosse Kunst aus Österreichs Klöstern

Lit.: R. Koechlin, Les ivoires gothique frangaises, 1924, 
S. 29 f., Nr. 62, T. XXIV. — P. Buberl, Die Kunstdenk 
mäler des Zisterzienserklosters Zwettl, 1940, S. 78 f., 
„Südfranzösisch oder Köln um 1360“. 
301 Diptychon, Elfenbeinrelief, Mariä Verkündigung, 
Geburt Christi, Marientod und Marienkrönung. Mit 
Resten farbiger Fassung. H. 17 cm, Br. 9.3 cm. Frank 
reich, um 1320. 
Stift Klosterneuburg. 
302 Diptychon, Elfenbeinrelief, links Anbetung der Kö 
nige, rechts Christus am Kreuz. H. je 9.5 cm, Br. 7.5 cm. 
Frankreich, XIV. Jh. 
Stift Klosterneuburg. 
302 a A b t s ta b, Elfenbein, kreisrunde Krümme mit Ver 
kündigungsgruppe und Krabben. Teilweise bemalt und 
vergoldet. Norditalien, XIV. Jh. 
Stift Klosterneuburg. 
Lit.: Klapsia, a. a. o., P. B. Cott, a. a. o., Kat. Nr. 175. 
303 Kreuzreliquiar, Reliquien in kleinem Silber 
rahmen, umschlossen von vier Kreuzarmen aus Berg 
kristall in vergoldeten Silbermontierungen, Dreipaß 
paaren und Blattwerk. H. 31 cm, Br. 22.5 cm. Auf einem 
frühgotischen Fuß mit Kreuznodus, Kupfer vergoldet. 
H. 47.5 cm, Fuß Dm. 14.9 cm. Um 1300. 
Stift Melk. . - 
304 R e 1 iqui ar in Form eines Ciboriums, Kupfer getrie 
ben und vergoldet, mit Grubenschmelzbildern auf Kuppa 
und Deckel und Silbermedaillons am Fuß. Am Deckel in 
acht Bildfeldern das Marienleben, auf der Ciborium- 
schale in acht Bildern die Passion und Propheten. Am 
rosettenförmigen Fuß getriebene und ziselierte Flachrelief- 
Arkaden, zwei Prophetenbilder und Blattwerk, vier aufge 
setzte Silbermedaillons mit den Evangelistensymbolen in 
blauem Schmelzgrund. Im Innern des Deckels Aufer 
stehung Christi, achteckiges Medaillon in Grubenschmelz. 
Auf der Unterseite des Fußes kreisrundes Gruben 
schmelzmedaillon: Der Löwe weckt seine Jungen. Auf 
der Unterseite der Fußplatte eingraviert das Stiftswappen 
und die Zahl 26 in einer Schrift des XIV. Jhs. H. 36.5 cm. 
Wien, um 1330. 
Stift Klosterneuburg. 
Lit.: H. Klapsia, Katalog der Kunstsammlungen, Bd. V, 
1943. 
305 P a t e n e des Abtes Stephan v. Sierndorf, Silber ge 
trieben, graviert und vergoldet. Oberseite: Im Fond Abt 
Stephan vor dem Heilandbild, nieliierter Schriftfries, am 
Randfeld gravierter Schriftfries. Unterseite: Krönung 
6 
79
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.