MAK
Seile 82 
INTERNATIONALE SAMMLER-ZEITUNG 
Nr. 9 
30 Zwei Saucieren, 1500 g .(Klinkosch) 300 
31 Deckelterrinne, 1000 g (Klmkoseh) 200 
32 Anbieteplatte, 2170 g (Klinkosch) 230 
33 Deckelterrine, Barockstil, 1070 g (Klinkosch) .... 220 
34 Schüssel im Barockstil, 1200 g (Klinkosch) .... 240 
35 Desgl., 1850 (gl | 200 
37 Bratenschüssel, Louis XVI.-Stil, 1540 g 200 
3 8 iSpargelschüssel, 679 g 100 
39 Bratenscfaüssel, Louis XVL-iStil 190 
40 Sauciere mit Löffel, Louis jXJVl.-Stil, 800 g 120 
42 Aufsatz, 579 g (Firma Hauptmann, Wien) 150 
47 Silbertasse, Wiener Beschau, 1781, 322 g ...... 180 
50 Silberbesteck, 25,480 g (V. Mayers Söhne, Wien) . . 2500 
52 iEin Paar Leuchter, 18. J., 840 g 125 
Gemälde alter und neuerer Meister, 
60 Rudolf y. Alt, Kreuzgang des Domes von Monteale 
in Palermo, 38:59 cm 750 
67 Jules Adolphe Breton, Bretonische Bäuerin vor 
einem Bauernhaus, 27:40 cm 270 
74 Remi van Haanen, Holländische Winterland- 
sdhaftj, 43:53 cm 240 
38 Spargelschüssel, 679 g 100 
89 Ad. Menzel, Aelterer Mann in Uniform, Kohle 
zeichnung, 20:43 ein» , 200 
101 Ralfii.ae'l, Auf einer Landstraße stärkt sich ,ein 
ßauernjbursche an einem Brunnen, 42:53 cm .... 260 
103 (Ri b arz, Motiv aus St, Denis, 65:81 cm 200 
406 Willi, Richter, Erstürmung der Asperner Kirche 
anno 1809, 61:52 cm . . 160 
112 T o m e c, Straße an einer Parkmauer in Prag, 
55:45 cm 200 
119 Adr. van der Venne, Segelschiffe und Barken 
mit Sängern und Musikanten, 24:31 cm 500 
Porzellan, Kunstmobiliar etc. 
446 Zwei Dresdner Porzellandeckelvasen 150 
165 Ein Pa-ar polychrome, geschnitzte Engel, 18. ,J. ... 110 
170 Hoizrelief, 'darstellend Verspottung Christi, [Tirol, 
16. J „ 130 
174 Betstuhl, Mitte 18. J 100 
177 Holzgeschnitztes polychrome® Bischofswappen, (Salz 
burg vor 1700 280 
183 Ein Paar Kirchenleuchter um 1800 120 
190a Salongarnitur, 18. J 1150 
197 Zwei Armlebnstuhle, Louis XV.-Stil . 580 
198 Spieltisch, Mitte 18. ,J 130 
204 Zweitüriger, holländischer Schrank, Emde 18. J. . . 250 
206 Hoizrelief, Georg, der Drachentöter, 16, J 150 
207 Alabaster-Standuhr, um 1800 100 
208 Standuhr, Werk aus der Renaissancezeit 260 
211 Biedermeier-Garnitur, um 1830 300 
217 Hoizrelief, darstellend Jesus und die zwölf Apostel, 
Süddeutsch, 46. J 280 
218 Großer Schrank, 1. H. 18. J, 650 
220 Sekretär, um 1800 120 
233 Tähriis, 197:137 cm 190 
239 Zwei Porzellandeckelvasen, Herrend . 150 
Silber. 
270 Zuckerdose, Empirestil, 770 g 120 
284 Große Tee- und Kaffeegarnitur, 9280 g 3000 
288 Vergoldeter relief. Silberkrug, 410 g 320 
297 Ein Paar Girandolen, Rokokostil, 4030 g 340 
298 Zwei verschiedene Kannen, um 1800, 980 g 150 
299 Teller im Barockstil, 517 g (Klinkosch) 100 
300 Zwei Schüsseln im (Barockstil, 1250 g (Klinkosch) . . 340 
303 Zwölf Teller im Barockstil, 4145 g (Klinkosch) . . 180 
Gemälde und Aquarelle. 
314 Franzos., um 1820, Junge,, schwarzhaarige Dame, 
Elf rmb einminiatur 140 
319 Pc Jenkofen, Markt in Szolnok., 9.6:17 cm. . . 880 
320 Adr. Richter, Brücke über einen Nebenfluß der 
Elbe, 29:42 cm 180 
Möbel. 
331 Drei Serviertischchen im Barockstil 110 
333 Schreibtisch, Maria Theresia-Stil 300 
334 Zwei Fauteuils im Barockstil 190 
335 Ein Paar kraterförmige Vasen aus Bronze, um 1800 . 200 
336 Standuhr, Mitte 18. J 270 
341 Kamingarnitur aus feuervergoldeter Bronze,, um 1800.4000 
344 Standuhr, iRokokostil 150 
Perserteppiche, 
355 Bergamo, 185:129 cm 200 
357 Mossul, 458:98 cm 260 
363 Zwei Paar rote Seidendamast-Vonhänge 140 
Diverses, 
409 Porzellanser-vice, Schlaggenwald 480 
410 Desgl., Hutschenreiter 700 
41l2 Geschliffenes Glaisservice 150 
479 Klimt, Ballettfigurantir., Bleistiftzeich 370 
479a Adr, van der Wer ff, Halben tiblößte junge Frau 
in einer Grotte, 35:26 cm 370 
487 iKhiwa, 154:130 cm 180 
488 Bodhara, 170:110 cm 240 
689 Krinolinendame mit Leier, Wien, um 1760 170 
693 Süh erkaufte, Berlin, Mitte 18 J., 400 g 120 
694 Gedeckter Silberrechaud, Mitte 18. J., 400 g . . . . 100 
695 Silbertasse, Wien 1856, 570 g 180 
701 Aufsatzschrank, W'urzelholz. englisch, Mitte 18. J. . . 400 
712 Seiden-Kaschan, 196:134 cm 660 
Chronik. 
BIBLIOPHILIE 
(Diözesan-Archiv in Aachen.) Beim Bischöflichen General 
vikariat in Aachen wird ein Diözesan-Archiv geschaffen 
und Dr. Heinrich Schiffers als Direktor berufen. Das 
Archiv umfaßt Urkunden und Akten des früheren und des 
jetzigen Bistums Aachen, Hinzu kommen geeignete Neuerwer 
bungen sowie kirchliche Archive des Diözesangebiets, die als 
Besitzstücke oder als Leihgaben überlassen werden. Die Biblio 
thek des Archivs sammelt die die kirchlichen Belange des 
Aachener Bistumssprengels betreffende Literatur, ferner das 
biographische Material über den Klerus der Diözese, u. a. die 
Veröffentlichungen, Bilder und Totenzettel der Geistlichkeit, 
BILDER, 
(Ein zweiter Bilderdiebstahl in Belgien.) Aus Ant 
werpen wird uns gemeldet; Fast gleichzeitig mit dem Dieb 
stahl des Genter Altarbildes sind in der mittelalterlichen ,Burg 
Beau L i e u bei Mecheln vier wertvolle Bilder, angeblich 
von der Hand Pieter iBreughels dies Jüngeren, und 
zwar Darstellungen der vier Jahreszeiten, geraubt worden. 
Die Nachforschungen der Kriminalpolizei in Beau Lieu waren 
bisher ebenfalls ergebnislos. 
(Die Sammlung Barberini der Regierung abgetreten.) Man 
schreibt uns aus Rom: Die Fürsten Barberini und Cor- 
sini haben die .bedeutendsten Werke der berühmten Kunst 
sammlung'Barberini, darunter Raffaels Bildnis der Forna- 
rina, endgültig der italienischen (Regierung abgetreten und dafür 
das freie Verfügungsrecht mit Ausfuhrerlaubnis für hundert 
Gemälde und Kunstwerke der Sammlung erlangt. 
NUMISMATIK. 
(Ehrung des Königs Victor Emanuel.) Die Universität 
Bologna hat dem König Victor Emanuel den Titel 
eines Professors der Philosophie h. c. für seine großen Ver 
dienste um die iMünzwissenschaft verliehen. Der König, der 
selbst ein eifriger Münzensammler ist, hat in einem 14 bändigen 
Werke, dem Corpus numorum italicorum, die italienischen 
Münzen bearbeitet. 
(Eine Hitler-Plakette.) Anläßlich des 45, Geburtstages des 
deutschen Reichskanzlers Adolf 1 Hitler wurde eine vom 
Professor |Schwegerle in München geschallene Bronze- 
Plakette ausgegeben., .die auf der einen Seite das Bildnis des 
Reichskanzler®, auf der anderen ein Hakenkreuz zeigt, da® 
■über einem fauchenden Lindwurm schwebt, 
(Eine Friedensmedaille.) Aus dem Atelier des Professors 
[Rudolf Marse hall ist wieder ein Meisterwerk hervorge 
gangen. Es ist eine Friedensmedaille, die das tragische 
'Problem unserer Zeit, den in der Weltkrise aufscheinenden 
Kampf aller gegen alle, verursacht durch die Nichtbeachtung 
des Jahrtausende alten Fundamentalsatzes der Nächstenliebe, 
und die sich .aus dem namenlosen Elend .durchringende Er 
kenntnis, daß alles, was die einzelnen Menschen, wie auch die 
Völker von einander trennt, nur durch Einkehr zu den ewigen
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.