MAK
Seite 74 
INTERNATIONALE SAMMLER-ZEITUNG 
Nr. 9 
frischen Drucken mit Rändern aus jener alten fürst 
lichen Sammlung. 
Eine besondere Note erhält diese Versteigerung 
durch reiche Serien französisch er und 
niederländischer Porträts, wie sie 
lange nicht zum Verkauf gekommen sind, und 
seltene skandinavische Porträtstiche. 
Dazu kommen noch in einer kleinen Abteilung, 
18. Jahrhundert, einige wenige, aber berühmte 
französische und englische Farb 
stiche in Abzügen, wie gestern gedruckt. Zu er 
wähnen ist endlich eine Abteilung des Katalogs, in 
der ganze Stecherwerke in den prachtvollen gold 
verzierten Halblederbänden der alten Wettiner 
Sammlung ausgeboten werden, dabei eine einzig- 
Horny, Klein, Wilhelm Kobel 1, Koch, 
Lessing, Overbeck, Preller, Rein 
hardt, Rethel, Schnorr, Steinle, Was- 
m a n n usw. 
Der Katalog verzeichnet nicht weniger als 
60 Origmalarbeiten Ludwig Ri c h t e r s, über vierzig 
Aquarelle und Zeichnungen S c h w i n d s und 
65 ausgesuchte schöne Zeichnungen von Spitz- 
w e g. Das kostbarste Stück der Sammlung ist der 
Originalkarton Schwinds mit der Ein 
weihung des Freiburger Münsters zu dem Wand 
gemälde in Karlsruhe. Nach dem Streben zur Mo 
numentalität in der Generation der Cornelius und 
Schnorr, die ohne die großen italienischen Vorbilder 
nicht zu denken ist, und neben Rethel, dessen 
Fig. 2. Leonhard Beck, 'Die heilige Hildegard. 
artige Zusammenstellung der Werke der Kupfer 
stecher aus der Rubens-Schule, 
1400 Blätter in großen Halblederbänden, eine der 
letzten großen alten Rubens-Sammlungen, 
Ein weit breiteres, wenn auch speziell deutsches 
Interesse wird die Versteigerung der Hand 
zeichnungssammlung des Professor Paul 
Arndt (München) finden. Es ist lange her, daß 
eine so reiche Sammlung deutscher Handzeichnungen 
aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts ausge 
boten wurde. Die eigentliche Sammlung Arndt 
konnte durch anderen Privatbesitz, besonders aus 
Familienbesitz einzelner Hauptkünstler wie z. B. 
Schwind und Rethel zu einem Gesamtbild der 
deutschen Zeichenkunst dieser Zeit erweitert wer 
den. Es fehlt kaum einer der bekannten Namen wie 
Blechen, Cornelius, Dreber, Feuer 
bach, Friedrich, Graff, Heinrich, 
Schaffen in so jungen Jahren abgebrochen wurde, 
ist es im 19. Jahrhundert einzig und allein Moritz 
Schwind beschieden gewesen, einen wirklich echten 
populären Wandstil zu finden. Der Karton — einem 
der schönsten Werke deutscher Gothik gewidmet — 
ist wohl das letzte verfügbare Beispiel dafür. Diesem 
herrlichen Monumentalwerk deutscher Kunst wünscht 
man einen Platz an repräsentativer Stelle. 
In Abbildungen zeigen wir: Fig. 1. Dürer, 
Die acht Schutzheiligen von Oesterreich, Zweiter 
Zustand des Holzschnittes mit acht Heiligen, in 
seiner zweiten Verwendung als Flugblatt, ohne 
Jahreszahl. Mit Rand um Einfassung und Verse, 
Es ist das einzige in der Literatur erwähnte Exem 
plar dieser Variante. 
Fig. 2. Die heilige Hildegard aus der Folge der 
Heiligen der Sipp-, Mag- und Schwägerschaft des 
Kaisers Maximilian I. von Leonhard Beck.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.