MAK

Full text: Monatszeitschrift II (1899 / Heft 1)

3b 
 
die Royal School of Art Needlework und die Working 
Ladies Guild. Die im vorigen Winter veranstaltete 
Ausstellung ihrer Arbeiten hat gezeigt, dass die Frauen- 
hand sich den Erfordernissen der Buchbinderei in 
künstlerischer und technischer Beziehung in besonderem 
Masse anzupassen weiss. Die Arbeiten der Guild of 
Women Binders haben durch Originalität der Erfindung 
und exacfte Ausführung berechtigtes Aufsehen erregt. 
Die beiden Einbände, welche in der vorliegenden 
Nummer unserer Zeitschrift gebracht werden, stammen 
von der Hampstead Bindery, welche, erst Anfangs x898 
gegründet, bereits in der ersten Reihe der künstlerischen 
Arbeit steht. Der Einband des Buches von Walter Crane 
zeigt goldenes Rankenwerk auf olivegrünem Maroquin. 
Er ist eigentlich eine Arnateurarbeit, da er von dem 
ersten Zeichner der Hampstead Bindery Mr. Alfred de 
Sauty nicht nur entworfen, sondern auch gebunden, 
mit der Hand gepresst und vergoldet wurde. Der 
Einband der Gedichte des Sir john Suckling, nach 
einem Entwürfe desselben Künstlers, ist eine Meister- 
leistung der Buchbindertechnik in jeder Beziehung. 
Das Ornament in dem dunkelgrünen polirten Maroquin 
besteht aus Fünf Lagen Gold, das eingelegte rothe 
Leder ist aus dem Vollen geschnitten. Das Ornament 
der Aussenseite setzt sich in einem breiten Streifen auf 
der Innenseite des Buchdeckels fort. Statt des Vorsatz- 
papiers ist blassrothe chinesische Seide verwendet. 
Auch das Buch selbst, aus der Vale Press stammend, 
ist als Leistung der Druckerkunst, sowie deshalb bemerkenswert, weil Rand- 
leisten und Initialen in discreten Farbentönen mit der Hand colorirt sind, eine 
Methode, welche neuester Zeit in England gepflegt wird und den Büchern den 
Wert von künstlerischen Einzelleistungen verleiht. Die Hampstead Bindery fertigt 
in der Regel nach jedem Entwurf nur einen einzigen Einband an, so dass ihre 
Erzeugnisse den Wert von Unicas besitzen. Gegenwärtig - l. December x898 
bis 30. Jänner 189g - veranstalten Messrs. Karslake 61, Charing Cross Road, 
London, eine über 200 Nummern zählende Ausstellung von Einbänden der Guild 
of Women Binders und der Hampstead Bindery. 
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
RÜNN. AUSSTELLUNG VON ORIGINAL-STEINDRUCKEN IM 
MÄHRISCHEN GEWERBEMUSEUM. Wie so mancher österreichischen 
Erfindung war es auch der Lithographie nicht beschieden, auf dem Boden, aus 
dem sie emporgekeimt, auch fortzuwachsen und Früchte zu tragen. Senefelder,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.