MAK

Full text: Monatszeitschrift III (1900 / Heft 12)

 
Corsageschmuck von R. Lalique, Paris 
hielten wohlweislich mit seinem Namen hinter dem Berge! Lalique aber 
fuhr rastlos in seiner künstlerischen und technischen Vervollkommnung fort. 
Bis in ihre tiefsten Wurzeln ging er der geheimnisvollen Schönheit der Natur 
auf die Spur: jede Blattrippe bot ihm eine Enthüllung, in jedem Samen- 
körnchen fand er Anregung. Und alles, was er sah, modelte er mit der 
Virtuosität seines bildnerischen Könnens nach, warf er mit der unvergleich- 
lichen Sicherheit seiner Zeichnerhand aufs Papier, zauberte er mit der 
glänzenden Meisterschaft seines Pinsels in herrlichster Farbenfrische nach. 
Aber der junge Künstler war nicht blos Bildner, Zeichner und Colorist, er 
war auch ein grosser, gottbegnadeter Phantast, der in jedem Blütenkelch 
ein feines Elfchen erspähte, dem jedes Käferlein als kleiner Märchenprinz 
erschien, der jedem Pflanzenstiel, jedem Wurzelfaserchen seine eigene Seele 
gab. Diesem ganzen romantischen Spiel, dem ein unendlich ehrliches Natur- 
66'
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.