MAK

Full text: Monatszeitschrift IV (1901 / Heft 6 und 7)

 
Kunstgewerbeschule des k. k. Österreichischen Museums. Atelier für das Spitzenzeichnen (Professorj. Hrdliöka), 
Spitzenkragen. entworfen von W. Suchornel, ausgeführt am k. k. Central-Spitzencurs 
angepasst wurden. Dabei verschmäht Harry Napper keineswegs die An- 
wendung der Curve. Dieselbe spielt sogar eine bedeutende Rolle in seinen 
Entwürfen, ist aber niemals 
übertrieben, niemals unnatür- 
lich. Die Pendeluhr und die 
Kaminverkleidung in der Vor- 
halle sind gute Beispiele sei- 
nes Stiles. Höchst originell ist 
auch der Militärrockständer, 
bei welchem die Kleider- 
haken durch dem Entwurf 
einverleibte Kleiderstrecker 
ersetzt sind, und der ausser- 
dem praktische Vorrichtun- 
gen für Säbel, Polo-Stöcke 
u. s. w. enthält. 
Die Farbe der Möbel ist 
in jedem Raume durch die 
Wandverkleidungen be- 
stimmt, die zu den besten 
Erzeugnissen der Rottmann'- 
schen Tapetenfabrik gehören. 
Mr. A. Rottmann hat mehrere 
Jahre seines Lebens in Japan 
zugebracht und sich manche 
der unvergleichlichen japani- 
schen Decorationsideen zu 
 
Kunsrgewerbeschule des k. k. Österreichischen Museums, 
Atelier für das Spitzenzeichnen (Professor J. Hrdliöka), 
Taschentuch, entworfen von W. Suchomel, ausgeführt 
am k. k. Central-Spitzencurs 
4!
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.