MAK

Full text: Monatszeitschrift VII (1904 / Heft 3 und 4)

Perspectiv-Kunst zu- 
bereitete Spiegelhöle . . . 
Mitten in solcher I-Iöle 
stehet die zwölffte Si- 
bylla Agrippina, neben 
sich habend eine Wiege, 
welche durch die Re- 
Hexion der Spiegel zum 
öfftern wird gesehen 
vnd hat ihr Absehen 
auf die gewünschte Ver- 
mehrung derI-Iochfürstl. 
Würtemberg-Hessi- 
schen I-Iäuser". Hinter 
dem Berge war in einem 
Garten die Fruchtbar- 
keit in sechs Statuen 
dargestellt. Am 15. Fe- 
bruar veranschaulichte 
ein Aufsatz „die aller- 
Edelste Weiber-Treu", 
nämlich die Geschichte 
der Frauen von Weins- 
berg, ferner nach Ovid 
die Andromeda, „von 
dem Ritterlichen 
Printzen Perseo erlöset" 
undjason, wie er „neben 
„Erde und Wasser", Nymphenburg um x76o (Altertumsmuseum dem goldenen Vellus 
i" SwWa") zugleich seinen Schatz 
Medeam erlanget". 
Dasselbe Abenteuer des Jason schmückte die kaiserliche Tafel bei der 
Krönung Karls VI. im Römer zu Frankfurt a. M. 1711 neben Pyramiden und 
einem Säulenbau mit dem Bildnis des Kaisers, das die vier Weltteile und die 
neun I-Iaupttugenden, Genien u. a. umgaben." Auch auf dem Tische der 
Kurfürsten standen derartige „Galanterie-Speisen", verfertigt von Maria 
Susanna Beckerin. Eine Frau gleichen Namens stellte die Schaugerichte bei 
der Vermählung des sächsischen Kronprinzen Friedrich August mit der Erz- 
herzogin Maria Josefa am 20. August her. 
Eine anschauliche Vorstellung von der Verteilung derartiger Schau-Essen 
auf der Tafel geben zwei Grundrisse solcher Aufbauten, die bei der Ver- 
mählung der sächsischen Prinzessin Maria Amalia Walpurga mit Karl III., 
dem König beider Sizilien, am g. und 10. Mai 1738 aufgestellt wurden. Sie 
' Vgl. Katalog der Ornarnentstichsamrnlung Nr. 2053. S. 53 u. B.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.