MAK

Full text: Monatszeitschrift VII (1904 / Heft 6)

Thomire, durch 
einige charakteris- 
tische, mit seinem 
Namen bezeich- 
nete Arbeiten ihrer 
Würdigung nahe 
gerückt worden. 
Man sah den mit 
den Napoleon- 
schen Emblemen 
und mit den Köpfen 
des Herkules und 
der Athene ge- 
zierten Degen, den 
Napoleon dem 
Kaiser Alexander I. 
zuErfurtgeschenkt 
hat, und eine Platte 
aus vergoldeter 
Bronze mit dem Brustbilde Joachim Murats. Sodann eine viereckige 
Kasette aus Fladerholz, mit Einfassungen und Beschlägen aus Stahl, im 
Innern ein vollständiges Necessaire; es war ein Geschenk Marie Louisens an 
Kaiser Franz, von ihr rührt auch ein eingelegtes Büchelchen, mit gesticktem 
Einband und der Aufschrift „Dankbarkeit" her. Diese Kasette fiel auf letzt- 
willige Anordnung des 
Kaisers dem Konferenz- 
und Staatsminister Grafen 
Kolowrat zu und gehört 
gegenwärtig der Gräfin 
Lützow. Von ganz eigener 
Art ist aber das vierte Werk 
von des Meisters Hand, das 
die Kongressausstellung vor- 
geführt hat: eine rechteckige 
KassetteausAmboni-Flader- 
holz mit gravierten Silber- 
einlagen, auf derVorderseite 
ein Stempelschraubstock mit 
zwei weiblichen Genien, auf 
dem Deckel das Wappen 
Napoleons, am Rande ein 
Bienenfries, im Innern gol- 
dene Medaillen auf die Ver- 
 
Waschbecken, bunthemal: (Katalog Nr. 232) 
 
Kühlgefäss mit Einsatz, buntbemnh. Um 1760 __ . 
(Katalog m. 22:) mahlung Napoleons mit 
34'
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.