MAK

Full text: Monatszeitschrift IX (1906 / Heft 12)

ders die zum Verkauf 
bereitstehende Skla- 
vin mit ihrem Kinde 
gerechtes Aufsehen 
erregte. Außerdem 
gab es dort Ausstellun- 
gen von Ölgemälden, 
Aquarellen, Arbeiten 
in Schwarz und Weiß 
aus dem Kreise der 
Mitglieder. Auch der 
„National Arts Club" 
hielt verschiedene 
Ausstellungen ab, 
doch waren sie nicht 
so zahlreichwie sonst. 
Man wartete auf das 
neue Gebäude. Die 
Miniaturmalerzeigten 
wiedervielTreffliches 
in ihrer Sonderaus- 
stellung, kurzum, es 
gab mehr als genug zu sehen, darunter freilich auch manche Spezialausstellung 
in irgend einer der vornehmsten Kunsthändlersalons, von der man den Ein- 
druck hatte, daß der Kunstwert der Bilder das elegante Lokal nicht verdiente. 
Die „Architectural League" hatte dieses Jahr fast gar keinen Raum für 
Kunstgewerbe übrig. Die Pläne und Ansichten für öffentliche Bauten sowie 
dekorative Malereien nahmen die Räume fast ausschließlich ein. Darunter 
waren besonders bemerkenswert: die großartigen Anlagen für die Universität 
in Pannesville, Florida, ein ganzer Bautenkomplex im antiken Stil von den 
Architekten Sneller und Potter entworfen, die Studien für das Minnesotaer 
Staatskapitol, darunter besonders inter- 
essant die Skizzen zum dekorativen Ge- 
mälde von T. D. Millet: „Abfassung des 
Vertrages mit den Siouxindianern". Die 
George Washington-Universität, von Geo 
B. Post entworfen, zeigt ebenfalls klassi- 
sche Formen, wie hier fast alle öffentlichen 
Gebäude. Auch die ganz feenhafte Villa 
nebst Gartenanlagen für Morris Guggen- 
heim von Carrere und Hastings ist in 
diesem Stil entworfen. Von der Üppigkeit . 
unserer Millionäre gibt die Ausführung der Kmg Bnweppomry 
 
Teller, Lenoxporzellan, entworfen von Frank G. Holmes 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.