MAK

Full text: Monatszeitschrift X (1907 / Heft 12)

koloriert in zarten Farben. 
Der Darstellungskreis ist 
sehr weit; Landschaften und 
Genrebilder, meist mit Be- 
zug auf die vier ]ahreszeiten, 
dann weibliche Köpfe, die 
als Wandschmuck dienen 
mögen, anderes für Sport- 
liebhaber: ]agd-, Reit- und 
Autlerszenen. „Wer vieles 
bringt", und so weiter. III. 
Einen Buchkalender, haupt- 
sächlich für Vormerkungen 
und Eintragungen bestimmt, 
innen nur zartes Ornament, 
außen immer ein entspre- 
chendes Bild. 
Überhaupt ist schon die 
äußere Erscheinung immer 
originell und in einer ge- 
wissen dezentenWeise doch 
packend. Einige bedeutende 
Künstler des Auslands geben 
ihr Talent dazu. So die Eng- 
länder: CecilAldin, der her- 
vorragende Sportkarikaturist 
und I-Iundehumorist, George Wright, der für den besten englischen Sport- 
rnaler gilt, und Tom Mostyn, der Figurale und Landschaftliche. Dann die 
Amerikaner: Miss Alice Betts, die das Genre im Biederstil mit vieler Putzig- 
keit pflegt (unter anderem ein Kalender aus der Rokokozeit) und John Under- 
wood mit seinen figuralen American Girls, aus der Ch. D. Gibsonschen Ver- 
wandtschaft, und anderen hochmodernen Lebensbildern. In Paris ist Pro- 
fessor Rossi tätig, dessen Köpfe, Figuren und Szenen durch alle Moden bis 
ins Empire herauf gehen. Unter den Wiener Künstlern ist es besonders 
Raimund von Wychera, der sich mit vielem Talent dem angelsächsischen 
Geschmack anpaßt; seine zarten Gesichtchen und englisch stilisierten Figür- 
chen werden drüben sehr gewürdigt. Aber auch Eduard Veit und H. A. 
Schram, deren Talent so zum Märchenmäßigen neigt, dann Professor Rößler, 
der sich auf Kindlichkeiten und Weiblichkeiten versteht, und als Landschafter 
Adolf Kaufmann stellen ihren Mann. 
Der internationale Charakter, den der Vertrieb angenommen, bringt es 
mit sich, daß die nämlichen Sachen mit Texten in verschiedenen Sprachen 
ausgegeben werden. In Paris besteht sogar schon seit fünfzehn Jahren ein 
eigenes Verkaufshaus der Firma. Andere Staaten werden regelmäßig bereist; 
rznlunn 
Vierblatt-Wandlralender nach Originalaquarellen von Hans Printz
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.