MAK

Full text: Monatszeitschrift XI (1908 / Heft 2)

Mit der stän- 
digen Vergrößerung 
Earswicks, die bis in 
drei Jahren ihre volle 
Ausdehnung erreicht 
haben wird, dank der 
starken Nachfrage 
nach Wohnungen, 
wachsen natürlich 
auch die gemeind- 
lichen Mittel. So ist 
die Inangriffnahme 
zweier, dem Umfang 
der Gemeinde ent- 
sprechender Schul- 
hausbauten und an- 
derer Bildungsanstal- 
ten durchaus sicher. 
Außer den Bewohnern 
der Cottages siedeln 
sich in der Nähe auch 
wohlhabende Fami- 
lien an; sie finden es 
nicht unter ihrer 
Würde, teilzunehmen 
am Aufblühen eines 
zumWohle der Nicht- 
begüterten begründe- 
ten Gemeinwesens. 
Das ist gesunder 
common sensell_ Abb. 29. Earswick bei York. Rilck(Garten)seixe der Arbeiterhäuser. Parke: 
n und Unwin, Architekten 
England wird in we- 
nigen Dezennien eine große Reihe solch neuer, auf gesunden wirtschaft- 
lichen Grundlagen entstandener Gemeinwesen zählen. Der Begriff des 
„Nationalwohlstandv kommt somit nach und nach auf ganz andere 
Grundlagen zu stehen als in den Zeiten, da es das reichste Land der Welt 
einerseits, zugleich aber auch das in Bezug auf soziale Fürsorge ärmste 
innerhalb der zivilisierten Welt genannt werden konnte. Wesentlich in erster 
Linie ist, daß die soziale Fürsorge ohne Paragraphenwirtschaft zur Ent- 
wicklung kommt. g „. 
4' 
Den Grundstock zur neuesten Ansiedelung dieser Art bildet die während 
des Sommers 1907 auf I-Iigh Wincobank bei Sheftield stattgehabte „Cottage 
Exhibition". Sheflield liegt in einem von ziemlich starken Höhenzügen um- 
x2'
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.