MAK

Full text: Monatszeitschrift XI (1908 / Heft 10)

55x 
manches Restaurierungsprojekt, welches glücklicherweise nicht durchgeführt 
worden ist. Die beiden Expositionen, die zahlreichen Gemälde nebst einer 
Auswahl von alten Ansichten und Porträten historischer Persönlichkeiten aus 
einer Privatsammlung (Neumann in Prag) üben eine sichtliche Anziehungs- 
kraft auf das Publikum aus, welches gern in den hübschen Räumen des 
museumartigen Pavillons verweilt. 
Das neuzeitliche Prag mit den tüchtigen Leistungen seiner technischen 
Ämter ist durch eine eigene umfang- und lehrreiche Abteilung im Industrie- 
palast repräsentiert. In 
der Nähe des Pavillons 
der Stadt Prag befindet 
sich jener der Handels- 
und Gewerbekamrner, 
welche diesmal in der 
Ausstellung die Rolle 
der Hausfrau über- 
nommen hat. Es gibt 
nicht eine zweite Kam- 
mer, welche so viel be- 
deutungsvolle Institute 
ins Leben gerufen hätte 
und aus diesem Grund 
ist das Dargebotene 
auch mannigfaltiger als 
es sonst der Fall ge- 
wesen wäre. Das Kunst- 
gewerbemuseum, die 
älteste selbständige 
Gründung der Kammer, 
stellt hier durch statisti- 
sche Tabellen, Druck- 
schriften, Pläne, An- 
sichten und Aufnahmen 
von Gegenständen aus eigenen Sammlungen, aus der Sammlung Lanna 
und aus Ausstellungen seinen Entwicklungsgang, seine Bestände und seine 
Tätigkeit dar. Den größten Teil der Parterreräume des Pavillons nimmt das 
gleichfalls von der Kammer gegründete Technologische Museum (Anstalt für 
Gewerbeförderung) mit den Proben seiner Werkstätte und Kurse ein. Hieran 
schließt sich nebst bildlicher und tabellarischer Darstellung der statistischen 
Verhältnisse des Kammerbezirkes auch eine Exposition des Arbeitsmini- 
steriums an. 
In einem besonderen, großräumigen Pavillon hat das Technologische 
Museum eine Ausstellung von Lehrlingsarbeiten veranstaltet und desgleichen, 
außerhalb des Kammerpavillons Findet man eine dritte Gründung der Kammer, 
 
Bemalte Frankenthalerjahreszeitengruppe, den „SommeW darstellend, um 
x75gföz (Sammlung Dr. Max Strauß in Wien) 
11'
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.