MAK

fullscreen: Katalog der Ausstellung orientalischer Teppiche im K.K. Österr. Handels-Museum, 1891

ZUR GESCHICHTE DES ORIENTALISCHEN TEPPICHS. es wegen der meist ungenauen technischen Bezeichnungen und wegen unserer dermaligen Rathlosigkeit, diese Be¬ zeichnungen einwandsfrei zu erklären, heute immer noch fraglich., welche Gattung von Teppichen unter den von den antiken Schriftstellern erwähnten zu verstehen sei; doch spricht wohl die überwältigende Wahrscheinlichkeit dafür, dass jene im Alterthum so vornehmlich beliebten orienta¬ lischen Teppiche von derselben Art gewesen sein werden, wie die noch heute vorwiegend geschätzten: also Knüpfteppiche. Es ist nämlich kaum anzunehmen, dass die orientalische Teppicherzeugung im Alterthum andere Arten von Teppichen gekannt haben sollte als die noch heute gepflegten, das sind gewirkte und geknüpfte. Nun erscheint es heute auf Grund der ägyptischen Textilfunde ganz ausser Zweifel gestellt, dass die Technik, in welcher die gewirkten Teppiche her¬ gestellt werden, einstmals in der ganzen abendländischenWelt allgemein und in höherer Ausbildung verbreitet gewesen ist. Auf diesem Gebiete hatten also die Orientalen mindestens von der Zeit der Diadochen an den Abendländern nichts mehr zu lehren. Es konnten somit jene orientalischen Teppiche, die den Alten so sehr imponirten, doch wohl nur Knüpf¬ teppiche gewesen sein. Aehnliches lässt sich in Bezug auf das Mittelalter sagen. Auch dieses wusste orientalische Teppiche allezeit zu schätzen, und zwar werden wir die bezüglichen schriftlichen Nach¬ richten nicht minder wie diejenigen aus dem Alterthum hauptsächlich auf Knüpfteppiche zu beziehen haben. Etwa vom X\ . Jahrhundert ab besitzen wir hiefür sogar unmittel¬ bare Beweise in den gemalten orientalischen Teppichen, die sich auf zahlreichen Bildern deutscher und italienischer Meister finden und deren Vorbilder wir zum Theil noch heute zum Vergleiche heranzuziehen im Stande sind. Also an Geschichte fehlt es den orientalischen Teppichen keineswegs. Lässt sich aber diese Geschichte auch nur in
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.