MAK

Full text: Monatszeitschrift XII (1909 / Heft 10)

ausgewiesenen Italieners 
Peter Peretti, wird die 
Zinngießerkonzession für 
Hallein erteilt - mit der 
Bewilligung, auch im Ge- 
birge das Gewerbe (den 
Verkauf) auszuüben. 
1808. Das Gewerbe 
wird durch Einführung 
einer Pflaster- und Later- 
nensteuer neuerdings be- 
lastet. 
18I8.DasHandwerk 
Abb 39 Marken der Zinngießerfamilie Pereni in Hallein und Salzburg  verhalten, sich dle 
' ' (,8„5_,8„,) neuen Maße und Ge- 
wichte anzuschaffen. 
x8x8. 3. Februar. Der Vorsteher der Zinngießer in Linz, Meister Anton 
Lachner, teilt dem Salzburger Handwerk mit, daß im Innviertel einige, die 
sich während der bayerischen Regierung eingeschlichen haben, ohne Be- 
rechtigung die Zinngießerprofession als Meister ausüben. 
1822. Der Italiener Johann Peretti, Bruder des Carlo Antonio Peretti, 
wünscht die Gerechtsame des Zinngießers Peter Geißler anzukaufen. Der 
Vorsteher des Handwerks, Meister Philipp Aichinger, welcher dem Magistrat 
sein Gutachten hierüber abzugeben hat, bittet, einen seiner vier Söhne für 
die Geißlerische Gerechtsame in Aussicht zu nehmen, da Peretti ein Aus- 
länder sei und als Umherzieher dem Handwerk bereits Schaden zugefügt habe. 
1823. Meister Philipp Aichinger ersucht das Zollgefäll-Inspektorat, ihn 
vom Einfuhrzoll für jene Ware zu befreien, welche ihm behufs Reparatur 
aus den von Salzburg losgerissenen benachbarten Ortschaften eingesendet 
werde. Er schildert das Darniederliegen des ganzen Gewerbes und die durch 
mehrmalige Landesveränderung, durch Zerstückelung des Landes, durch den 
Abzug der hohen Regierung und des Personals schwere Schädigung des 
Bürgerstandes. Auf dieses Gesuch lautet der Bescheid dahin, daß die Differenz 
des Gewichtes nach der Umarbeitung entweder dem Einfuhr- oder dem Aus- 
fuhrzoll unterliegen wird. 
182g. Den Zunftversammlungen hat stets ein Magistratskommissär 
vorzustehen. 
1832. 8. Juni. Verord- 
nung der hohen Studien- 
Hofkommission. Bei einer 
Strafe von 30 Reichstalern 
darf die Zunft keinen Lehr- 
jungen freisprechen , der 
E: 
PERETTI. 
  
 
 
  
  
  
 
ANTON 
m: R mT-ri 
m mmmu 
1 s o 6 
PROBZI N 
z: 
PERETTl 
  
 
Abb. 4a. Marken der Meister Georg Spicker (m45) und Augustin _ _ _ _ 
Steinböck (m56) sich nicht mit einem Zeug-
	        
No full text available for this image

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.