MAK

Volltext: Monatszeitschrift XIII (1910 / Heft 10)

JIV 
aus den verschiedenen Epochen europäischer Stilentwicklung. Da die Hoent- 
schel-Sammlung einstweilen noch den Hauptbestand bildet, so sind die 
französischen Beispiele vorherrschend. 
In der Zentralhalle sind die französischen Werke aus dem Mittelalter 
und die der italienischen Renaissance die bedeutendsten. Eindruck machen 
auch die spanischen Skulpturen, die mit den italienischen das Südende der 
Halle einnehmen, während die deutschen und niederländischen Werke bei 
den französischen aufgestellt wurden. Im allgemeinen wird den Besuchern 
Gelegenheit geboten, die dekorative Kunst in historischer Folge und in ver- 
gleichender Betrachtung studieren zu können. 
Der nördliche Teil der Halle, der von den Skulpturen und den dekora- 
tiven Gegenständen des frühen Mittelalters eingenommen wird, gleicht dem 
Schiff einer Kirche. An jeder Seite befinden sich gotische Kirchenstühle 
und in der Mitte steht ein marmorenes Tabernakel, ein Werk des frühen 
italienisch-romanischen Stiles. Der anschließende Gang, der durch Säulen 
von der Zentralhalle getrennt ist und nach der Westseite in die gotischen 
Nebenräurne führt, hat einen klösterlichen Charakter. Hier findenlwir die 
dekorativen Arbeiten der frühen christlichen Kunst, die bis jetzt allerdings 
noch nicht zahlreich vertreten sind. Einstweilen haben vorderasiatische 
W 
Aus dem Metropolitan Museum in Newyork. Saal der italienischen Renaissance
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.