MAK

Full text: Monatszeitschrift XIV (1911 / Heft 6 und 7)

397 
annehmen dürfen, daß er im Ziselieren gegossener 
Stücke seinen Hauptberuf gefunden hat. Das Bild, unsere 
Figur 130, befindet sich in der Braunschweiger Galerie. 
Es ist mit dem Monogramm von Mathias Krodel dem 
Älteren und der Jahreszahl 1570 bezeichnet. Der Dar- 
gestellte ist nach dem Gesichtstypus ein polnischer oder 
besser litauischer Jude und zweifellos ein Konvertit. Die 
Darstellung der Bekehrung Pauli im Hintergrund und die 
Inschrift aus Psalm XLII, WAS BETRVBSTV DICH MEINE SED 
(Seel) ] VND BIST VNRUGIG IN MIR I l-IARRE AUF GOT ' DEN(N) ICH 
WERDE l IM NACH (noch) DANCKEN ' DAS ER MIR f HILFT MIT SEINEM 
ANGESICHT 1 vun uns ER MEIN cor sEY g PESA (sie) xux zeigen 
es fast unwiderleglich an. Es ist das ein in zwei Psal- 
men dreimal wiederkehrender Vers, der vom heiligen 
Augustinus in seinen „Confessiones" so trefflich mit 
den Worten: „inquieturn est cor nostrum, donec requies- 
 
 
 
Figur 13x. 
Nat. Gr. 
Punktier- 
hammer 
(Sammlung 
Figdor) 
Figur x30. Gemälde von Mathias Krodel d. Ä. (Braunschweiger Galerie)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.