MAK
Ermolaus, Anfang des XIV. Jahrhunderts, im Durchgang bei San Simeone grande in Venedig 
x2x. Grabmal des Dogen Giovanni Soranzo um x328 in der Kirche San Marco in Venedig 
x22. Madonna degli alberelli, zweite Hälfte des XIV. Jahrhunderts, in San Pietro di Castello 
zu Venedig x28. Madonnenrelief, zweite Hälfte des XIV. Jahrhunderts, im Kreuzgang von 
San Stefano zu Venedig x28. Detail vom Altar der Masegne-Brüder in San Francisco zu 
Bologna x29. Grabmal der Familie Bernardo, zweite Hälfte des XIV. Jahrhunderts, in Frari 
zu Venedig x30. Zwei Reliefskizzen für die technische Hochschule in Salt Lake City in 
Utah von Mahouri Young: „Die Schreiner", „Die Schmiede" x36, x37. Brunnentigur von 
Sherry E. Fey x39. Grabdenkmal in San Diego von August Lukeman 14x. Spätgotische 
Grabplastik: Grabstein des Heinrich von Kirchberg in der Klosterkirche zu Mallersdorf 285; 
Grabstein der Irxnengard von Allenkoven in Windberg 286; Deckplatte der Tumba des 
seligen Utto in der Klosterkirche zu Metten 287; Grabstein der Anna Ulein in der Friedhof- 
kapelle zu St. Peter in Straubing 288; Steiniigur des Grafen Aschwin von Bogen in der 
Sammlung des Historischen Vereins in Landshut 289; Steinf-igur des Grafen Friedrich von 
Bogen in der Sammlung des Historischen Vereins in Landshut 289; Grabstein des seligen 
Bruders Albert von Haygerloh in der Klosterkirche von Oberaltaich 290; Grabstein des 
Abtes Petrus Ursenbeck im Kloster Oberaltaich 29x; Von derDeckp1atte des Stiftergrabmals 
in der Klosterkirche von Oberaltaich 292; Grabstein des Dietrich Steinberger im Kloster 
Oberaltaich 293; Grabstein des Dietrich Hofer in Sünching 294; Detail dieses Grabsteins 
295; Grabstein des Abtes Johannes Vogel im Kloster Oberaltaich 296; Detail dieses Grab- 
steins 297; Deckplatte des Hochgrabes des Herzogs Albrecht II. in der Karmelitenkirche 
zu Straubing 298; Deckplatte des Grabmals des Pfalzgrafen Aribo im Kloster Seeon 299; 
Deckplatte vom Hochgrab des Pfalzgrafen Rupert Pipan in der St. Martinskirche zu Amberg 
300; Deckplatte der Tumba des Propstes Petrus Pienzenauer in der Stiftskirche in Berchtes- 
gaden 30x; Detail dieser Tumba 302; Von der Grabplatte des Herzogs Albrecht II. in der 
Karmelitenkirche zu Straubing 303; Grabplatte des Propstes Jakobus l-Iinderkircher in der 
Klosterkirche zu Gars am Inn 304; Detail davon 305; Grabstein des Ulrich Kastenmayr 
in der St. Jakobs-Pfarrkirche zu Straubing 306; Detail dieses Grabsteins 307; Grabplatte 
der Agnes Bemauer in der Bemauer-Kapelle des St. Petersfriedhofs in Straubing 308; Detail 
davon (nach Gipsabguß) 309; Von der Deckplatte der Ortenburg-Tumba in der Ortenburg- 
Kapelle zu Passau 3x0; Scheintumba des Dompropstes Paul von Polhaym in der Herren- 
kapelle des Domes zu Passau 3x1; Zwei Details von der Scheintumba des Propstes Paul 
von Polhaym 3x2, 3x3; Grabmal des Enrico Scrovegno in der Capella dell' Arena zu Padua 
3x5; Deckplatte einer Bischofstumba im Dom zu Trient 3x6; Grabplatte des Jakobus von 
Munich im Domkreuzgang zu Brixen 3x6; Grabstein des Kanonikus Dr. Schmiechen in der 
St. Jakobs-Pfarrkirche zu Straubing 3x6; Detail von dieser Grabplatte 3x7; Deckplatte von 
der Tumba des Wilhelm von Aichberg und seiner Frau Anna von Oberdorf in der Pfarr- 
kirche von Isarhofen und Detail davon 3x8, 3x9; Vom Grabstein des Pfarrers Jodocus Geßler 
in der St. Jakobs-Pfarrkirche zu Straubing 32x; Votivstein des Lienhart Frueauf und seiner 
Frau Elsbet Trüncklin in der Agnes-Bernauer-Kapelle des St. Peter-Friedhofs zu Straubing 
323; Grabstein des Kaspar Zeller in der Karmelitenkirche zu Straubing 324; Detail davon 
325; Grabstein des Wolf Breu und der Barbara Zeller in der St. Jakobs-Pfarrkirche zu 
Straubing 327; Grabstein des Heinrich von Nothaft und seiner Frau Margarethe von Wem- 
berg in der Karmelitenkirche zu Straubing 328; Grabstein des Ulrich Staufer zu Ernfels in 
Sünching 329; Grabstein des Geistlichen Johannes Gmainer in der St. Jakobs-Pfarrkirche 
zu Straubing 33 x ; Grabstein des Wilhelm Zeller und seiner Frau Margarethe in der Karmeliten- 
kirche zu Straubing und Detail davon 332, 333; Grabstein des Kanonikus Dr. Johannes 
Burgermeister in der St. Jakobs-Pfarrkirche zu Straubing 335; Grabstein der Familie Süß 
in der Totenkapelle des Friedhofs von St. Peter in Straubing 337; Grabmal des I-Iaug Zeller 
und seiner Frau Anna Hölltampf in der Karmelitenkirche zu Straubing 338; Scheintumba 
des Propstes Petrus Pienzenauer in der Stiftskirche zu Berchtesgaden 340. Skulpturen von 
der Ausstellung der Darmstädter Künstlerkolonie: Reliefs am Eingangstor, von Professor
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.