MAK

Objekt: Alte und Moderne Kunst III (1958 / Heft 9 und 10)

EIN UNBEKANNTER HOLZSCHNITT AUS DER FRÜHZEIT 
VON LUCAS CRANACH D. AE. 
Von AL 
FRED FRAL 
ENDORF 
Der hier originalgroß und larbengetrcu reproduzierte Einblatl- 
Holzschnitt bcfAnd sich einst im Besitz des Fürsten von Oettingen- 
Wallerstein in Maihingcn (Bayern), in einer Sammlung, die von 
verschiedenen Mitgliedern dieses Hauses während zweier jahr- 
hunderte zusammengetragen worden war und die von 1935 an 
bei C. G. Boerner in Leipzig zur Versteigerung gelangte. Die 
lakonisch: Beschreibung im Auktionskatalog 193, 1937, Nr. 16, 
lautet: „Kniccnde Schmerzcnsmutter, innerhalb der Dornenkro- 
ne, die mit Schilden mit denßymbolen der Passion versehen 
ist. Wohl 16. Jahrhundert. 139 :96 mm. Von kräftiger Wirkung 
des alten Kolorits". 
Das Antlitz der nicht mehr jungen, verhärmten Gottesmuttcr 
weicht stark ab von den üblichen graphischen Darstellungein 
jener Zeit. Hier muß ein sehr individuell emplindender, in seiner 
Eigenart bestimmter Künstler am Werk gewesen sein. Ein an- 
onymer, lediglich routinierter Heiligenbilder-Fabrikant kann ein 
derart eindrucksvolles, ernstes Blatt kaum entworfen haben. Vor 
allem fällt die Originelle Behandlung der verästclten Dornen- 
Lucas Cranach (?), 
Kniende Schmerzcnsmutler 
in der Dornenkrone. 
1 Herr m. Sehcnk zu Schwelmlberg. früher nmkm a" Herzoglichen Kunst- 
HIllllIlllllDgEll Unlhn, halle (He Llvbenswüldlgkelt, um: selnl: Anulcht über den 
Schult! mitzuteilen: .,Ich glaube auch, daß es vlvh um um eine zum: von r. (1 
aus u" Zelt um 15m1 handelt. In am lränklxch: Frühzeit würde m, allerdings 
nlch! mehr gehen, sondern nn einen z u s n m m e u n a n g m n w 1 e n glau- 
hen. m: dort, oder zumlmlcslun von Augsburg ab. m 1m mlch auch am m". 
hlgkclt des mmm zu erklären, um xu der Betonung des Braun, Gelb um! Grün 
nicht: Fränkisches mehr hat... Zu den klelnlelllgen Wiener lHldcm, insbeson- 
nm zu au: Kreuzigung Im Srhotteusük schelnl mlr auch um Elnzcllnrm zu ge- 
hören und m alles: besondere Epoche Crnnnths das Rürksirhtulose und Ungn- 
huumte (lluca Gebete; Vlrllelchl gnh es in Wien einen bexondcreu Walllahnsurt 
der ßchmerzhnllen MuriaW" 
Herr Dr. Hau: Aulenhamlner (Unlerrelchlnche (Fulerle, Wlen) haHe die Freund- 
llvhkelt, uns mltzutollcn: Jkunxxgrnphisch m au. Blatt sehr Interessant und V- 
sowelt m: nw diese: (Fahle! nrlontlcrl bln. ohne Patallellnll. m. wäre lluhellegelul 
anzunehmen, llnß e! mil den Spzrululu-Hnndwhllflen und den darin enthaltenen 
Szenen den Besuchen n" Stillen des Leidens cxnnu llutth Mm. und 
um Betrachtung nach 11cm Tod cnnnx zusammenhängt. am: scheint 
z! 1mm. eine Szene des lletrnrhtens (In: Leidens cumu durch seine Mutter 
Innerhalb a" Slehenschmerzcnlnystlk zu seln... Ähnliche blldllche Danstellun- 
gen kenne m1 eigentlich ernl Im 11. Jahrhundert." 
Posltlv äußerten nun lurner ZU unserer Zuschrelbung dle Herren m. Schuldig, 
(Dlreklor n" Staatlichen Kullstnummlungeu, Welmnr), m. Heinz Lüdecke (Deut- 
sehe Akademie der Künste, Bcrlln, dem sich wellen Mitglied" der Lucas-Crunnvh- 
Kommlaslnn anal-blassen). Ihnen allen gebührt unser herzlichste! nnnk. 
Aul elne Anlllhruug n." lmnulzlßn Literatur m: Flechslg. nluß wegen mm- 
Mangel! verzichtet werden, dnrh seien wenlgstvnx .112 Autoren erwähnt: Bvnesch, 
Dndgson, Frledländer, Glaser, Weinbergen Forum, Ruaeubelg. 
14
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.