MAK

Full text: Monatszeitschrift XXII (1919)

JOHANI; GEORG LOEHNIG, EIN HAUPTMALER 
DER M ISSNER PORZELLANFABRIK 50 VON 
GUSTAV E. PAZAUREK-STUTTGART 5m 
f- j Lejßwnjxjfjiqfg f! uf der zweiten Porzellanversteigerung C. H. Fischer- 
, j ÄQS (a; Dresden (bei Hugo Helbing-München 1918) erwarb 
    Landes-Cgeäzflerbemuiepmhvorli-I tunter 
Ü  __ Q nf H erem auc ie m me r ac er 1ns1c in eres- 
' ' -- 591111 kßaÜ-mä ' _ 
5,5 N- - s. 1,- '- Q sante Louis XVI Deckeltasse Nr. 348 (Stuttgarter 
_ f   Inv. Nr. 18, 40), die im Katalog nicht abgebildet ist, 
 {Q9},  aber auch aus der Textbeschreibung nicht als eine 
_g vx y ällflä V . . 
(an! de}: eigfnartiästenkund bästerwrbleiten ihrer Zeit 
7 f, n wägt A er ann wer en ann; er ett ewer um sie 
4-" WM, im . . 
1' war offenbar nur deswegen weniger heiß, weil die 
Untertasse gesprungen und - mit Messingklammern - alt repariert ist 
(Abb. r a und b). Der königsblaue Grund mit den ausgesparten Bildfeldern 
ist allerdings nichts Ungewöhnliches, ebensowenig die zarten, in mehr- 
farbigem Gold radierten Louis XVI-Ränderungen der Bilder, die bei anderen 
Arbeiten von Meißen zwischen 1780 und 1790 noch reicher zu sein pflegen. 
Nicht einmal die Bildmedaillons selbst sollen uns hier näher beschäftigen:
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.