MAK
8. Texttla Kunst. 
Milra mit Goldsticlrerei; Goldspirze, 16. Jahrh; Seidenstof mit Silberbordure; 
lo verschiedene Stickereien in Wolle und Seide; r4 Stück Egerländer Nähwerke; 
norwegischer Gobelin; zwei Nadelspitzen; diverse Seiden- und Snmmtstoife; Applicntions- 
Arbeit auf Sammt, 16. Jahrh.; 4 spanische Stickereien, zum Theil in Gold; zwei alt- 
imlienisehe Seidenstolfe und zwei ebensolche Goldstickereien; persischer Gebetsteppich; 
persische Schärpe; zwei orientalische Stickereien; Teppich aus Syrmien. 
D. Gypeabgüsse. 
Gigantenrelief aus Pergamon, linke Stiegenwange ; männlicher Torso nach einem 
Originale in der k. k. Akademie der bildenden Künste; fünf Vasen; reitende Amazone; 
lnlike Lampe; Flolenbläser v. A. Kühne. 
10. Diverses. 
Collection von 54 Stück Bucheinbänden in Buntpapier, 18. Jahrh.; Pulverlmrn aus 
Elfenbein; Franenköpfchen, Marmor, Schutzdecke eines Fensrerpolsrers, 17. Jahrh.; Platte, 
Limousiner Email, modern. 
Gnscnuuxn. 
Von der Cabinetskanzlei Sr. Majestät des Kaisers dem Museum überwiesen: zwei 
chinesische Elfenbeinarbeiten, Schachbrett und Papiermesser. 
Vom h. k. k. Unterrichtsministerium: Anticaglien aus Kleinasien. 
Von Sr. Durchl. dem Fürsten Liechtenstein: Porträt-Statue Thomas Carlyle's, 
Terracotta, von J. W. Bohm in London; vier Pilasterfüllungen aus Holz, oberitalienisch, 
16. Jahrh.; Truhe, italienisch, 16. Jahrh; Tuchmoaaikdecke; Teller, Porzellan, Fabr. 
Copeland; Schüssel, Thon, englisch, modern; Fliesen, 2 Stück, spanisch, 16. Jahrh.; zwei 
Thnrgrilfe, spanisch, 16. Jahrh.; Tasse mit Unterschale, Porzellan, persisch; fünf spanische 
Bauemrnajoliken, rnndern; Schale mit Deckel, Porzellan, Berlin, 18. Jahrh.; Schale, 
Porzellan, Meißen, 18. Jahrh.; Tasse mit Unterschale, Porzellan, Wien 18:1; Uhrstander, 
Messing, 1B. Jahrh. 
Von Sr. Exc. Grafen Ludolf in Madrid: g Karten mit 37 spanischen Spitzenproben 
und 3 spanische Spitzenhalstücher. 
Von Freiherrn A. Rothschild: Gobelin, niederländisch, 17. Jnhrh. 
Von den Herren: J. W. Bßhm ln London: zwei Portratbusten, Terracotta, 
E. W. Glndstone und John Bright; Reg-Rath Bauer: ornamentale Eisenarbeir, 18.Jahrh.; 
Hoßieferant Stefsky: Kästchen, Eisen, niedertlsterr. Arbeit, 16. Jahrh.; Fabrik Veneziu 
Murano: Waschbecken, Scbalchen, Flasche und Tafelchen mit Goldrelief; Glasfabrik 
Reich d: Comp.: Collection von 28 Glasgeflßen eigener Fabrication; V. Gillar: ein 
Glockengestell; Aus dem Nachlass des Fraul. v. Kudriatfsky: Blumenaquarelle; Fabrik 
Fischer in Pest: Tasse mit Unterschale, Porzellan; Prof. Blaas in Korneuburg: s Thür- 
ringe, gothisch; 3 Lebkuchenformen, Collection alter Sarnmt- und Seidenstolfe; Stadtpfarre 
in Drosendorf: gestochene Füllungen eines gothischen Schrankes; Monstranzftxtteral und 
Buchdeckel, Leder, deutsch, I4. Jahrh.; Heinrich von Siebold: 6 Tafeln mit 18 Proben 
altiapanischer Lackarbeit; Porzellanfabrik Springer u. O penheinzer in Ellbogen: Blumen- 
kranz, Biscuit; J. Kohn: Schale, Email, japanisch, m ern; Prof. Unger: Gypsabgüsse: 
Elfenbeinrelief mit Jagddarstellun en, ein anderes mit Marie und Johannes, Elfenbeinrelief 
mit Bad und Liebesscene, Dyptic on mit 8 Darstellungen aus dem Leben Christi, ein 
anderes mit Liebesscenen; Prof. Kühne: die Gypsabgnsse ßeifenbllser- und vVasen- 
maler" nach eigenem Modelle. 
Dm BIBLIOTHEK. 
Das Inventar der Bibliothek weist am Sehlusee den Jahres x83: 73m Nummern 
nuf und steht sonach die numerische Vergrßßung der Büchersnnunlung gegen du 
Vorjahr zurück. Dagegen können diesmal urn so werthvollere Erwerbungen mrnhnft gemacht 
werden ; unter den antiquarischen Werken sind Quntremere de Quincy's Jupiter Olympien, 
Gaussen's Portefeuille archeologique de la Champagne, Gerhard! Trinkschalen im Berliner 
Museum, Beauvalletü Fragments d'architecture und Herrgotfs Monument: an erster Stelle 
hervorzuheben. 
Von bedeutenden neuen Publicationen wurde angeschatft: Luthmer, Schatz des 
Freiherrn von Rothschild; Hasselnnnn, Kunstschmiede-Arbeiten; Plan, Cellini; Desjnrdins 
Jean de Bologne; Reproductionen der Kunstobiecte von der Amsurdlmer und von der
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.