MAK
Se. k. u. k. Hoheit der durchl. Herr Erzherzog Rainer wurde von dem Präsidium 
des Wiener Kunstgewerbevereines, den kaiserl. Rathen Hanusch und Gstettner und 
Dr. Leisching ehrerbietigst begrüßt, worauf kaiserl. Rath Hanusch den hohen Pro- 
tector bat, die Ausstellung zu eröffnen. 
Nachdem der Herr Erzherzog die anwesenden Herren, zunächst den Unterrichts- 
und Handelsminister, sowie den Bürgermeister begrüßt hatte, wurde die Ausstellung in 
Augenschein genommen. Sie umfasst den Säulenhof, die Säle VI, VI] und IX und die 
Galerie. Der durchl. Herr Erzherzog besichtigte die ausgestellten Objecte auf das Ein- 
gehendste und sprach wiederholt höchstseine Zufriedenheit aus. Gegen t: Uhr verließ 
Se. k. u. k. Hoheit das Museum mit dem Ausdrucke besonderer Anerkennung für den 
Kunstgetverbeverein. 
Se. Majestät der Kaiser geruhten am tz. December um t Uhr Nachmittags die 
Weihnachtsausstellung zu besichtigen. Se. Majestät wurden vom Director Hofrath v. Falke, 
dem Präsidium des Wiener Kunstgewerbe-Vereins: den kaiserl. und Commerzial-Räthen 
Hanusch und Gstettner und dem Secretar Dr. Leisching, ferner von den Herren: 
Hofrath Storck, Rep-Rath B. Bucher, mehreren Mitgliedern des Curatoriums, 
den Professoren der Kunstgewerbeschule und den Ausstellern ehrfurchtsvoll empfangen 
und traten alsbald den Rundgang durch die Räume der Ausstellung nn- Se. Majestät 
besichtigten zunächst die keramische Ausstellung im Säulenvestibule und begaben 
sich dann in die Säle im Parterre, um die Objecte der Porzellanausstellung, der Textil- 
industrie und der Möbelexposition in Augenschein zu nehmen. Im ersten Stockwerke 
besichtigten Allerhöchstdersellae die bosnische Abtheilung, sowie die Ausstellung des 
Wiener Kunstgewerbevereines. Se. Majestät verweilten eine Stunde lang in der Aus- 
stellung und geruhten beim Verlassen derselben der Allerh. Befriedigung über den wahr- 
genommenen Fortschritt auf dem Gebiete der Kunstgewerbe und der Kunstindustrie Aus- 
druck zu geben. 
Ihre Majestät die Kaiserin hat Samstag den zo. December Vormittags die Aus- 
stellung zu besichtigen geruht. Ihre Majestät wurde von dem Director des Museums, 
Hofrath J. v. Falke, ehrerbietigst begrüßt und durch die Ausstellungssale geleitet. Nach 
dreiviertelstündigem Aufenthalte verließ Ihre Majestät das Museum unter Kundgebung 
Allerh. Befriedigung über das Gesehene. 
Mittwoch den 3. December um to Uhr Vormittags erschienen Ihre k. u. k. Hoheiten 
die Erzherzoge Rainer und Ernst im Oesterr. Museum, um die Ausstellung zu besich- 
tigen. Wenige Minuten später kam Ihre k. u. k. Hoheit die Kronprinzessin-Witwe 
Stephanie in Begleitung der Hofdame Graf-in Palffy und des Obersthofmeisters 
Grafen Bellegarde. Am Portale wurde die Kronprinzessin-Witwe von dem Director 
des Museums, Hofrath v. Falke , und dem Präsidium des Kunstgewerbevereines empfangen. 
Die hohen Gäste vetweilten längere Zeit in der Ausstellung und besichtigten dieselbe auf 
das Eingehendste. 
Die Ausstellung wurde ferner am 5. December durch den Besuch Ihrer kaiserl. 
Hoheiten des durchl. Herrn Erzherzogs Karl Ludwig und der durchl. Frau Erzher- 
zogin Maria Theresia, am t3. December durch den Besuch Ihrer kaiserl. Hoheiten 
des durchl. Herrn Erzherzogs Rainer und der durchl. Frau Erzherzogin Marie, und 
am zt. December durch den Besuch des durchl. Herrn Erzherzogs Wilhelm ausgezeichnet. 
Während des Jahres waren folgende ältere und neuere Gegenstände in den Samm- 
lungen zeitweilig ausgestellt: 
swien seit hundert Jahrent, eine Sammlung von Handzeichnungen, Aquarellen, 
Stichen, Lithographien u. s. w., darstellend Porträts, Volksscenen, Gentebilder und Archi- 
tekturen aus dem alten Wien, darunter viele Miniaturportrats bekannter Personlichkeiten 
von Meistern der älteren Wiener Schule, aus dem Besitze eines Kunstfreundes, ausgestellt 
durch A. Einsle; eine Collection neuer ungarischer Stickereien in nationaler Art, aus- 
gestellt durch Frau Gyarmathy in Budapest; eine Collection neuer türkischer Stickereien 
aus Constantinopel, Eigenthum des Hofraths Walcher v. Moltheim; eine Tischdecke in 
applicirter Stickerei, angefertigt im Institute der Schulschwestern in Hallein; eine Col- 
lection verschiedener Spitzenarbeiten von Fräulein Sandtner, Lehrerin an der Spitzen- 
fachschule in Gossengrün; eine Collection musivisch verzierter Biergefäße von Holz, von 
Bindermeister W. Hauff in Pilsen, Eigenthum des dortigen Gewerbemuseutns; eine Col- 
lection decorativer Malereien auf Sammt und Seide (Decken, Ueberzüge, Fächer) von Frau 
E. Mathey Tissot, Malerin in Neufchätel; Collection von too photographischen Bildern 
aus Dalmatien und Griechenland, Landschaften, Architekturen, Kunstwerke, Stadtansichten 
darstellend, neue Aufnahmen von Raimund Freiherrn von Stillfried, k. u. k. Hofphoto- 
graph; kirchliche Stickereien von Steph. Chriatomanos, Eigenthum der Frau Marie Dumba; 
Tischchen mit Platte von Strohmosaik, verfertigt von J. Heinisch in Wien; Collectton 
südslavischer Stickereien, Eigenthum der Frau Risa Krisshaber; Schreibpult von amerika- 
nischer Arbeit und amerikanischer Einrichtung, ausgestellt durch Alex. Mayer öt Co. ; Schach- 
brett von Adam Eck zu Eger, t7. Jahrhs, Collection ruthenischer Bauerncostüme, Stickereien 
und Schmuckgegenslande aus Galizien; 7 Stück Zinngefaße, Pocale und Kannen, t7. und
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.