MAK

Full text: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe V (1869 / 50)

39 
hauser Pfarrkirche vom Überbaurath Friedr. Schmidt; - eine Broche, 
römische Mosaik, von Sr. Durchl. Fürst Odescalchi; -- ein franzö- 
sisches Musterbuch für Cottondruckereien aus den Jahren 1837-1839 
von Herrn Handelskammer-Secretär Dr. Schebek in Prag. 
(Neu nusgcslelllc Gegenstände.) Am 15. October: Eine Suite von Glas- 
fenstern uns dem 14. Jahrh. (in der Art der Fenster von Altenherg), Geräthe in Silber, 
Bronze und Eisen uns dem Landesmuseum in Salzburg; - Bude: und Tisch in einge- 
legter Arbeit vom Tischler Schalhas; - chinesische und japanesische Objectc in Holz, 
Porcellan, Stickereien, ein Lackteller, ein Ziegel vom Porrellanthurme in Nanking, letz- 
tere Geschenk des Hauses Derobe-Dubois in Paris an das Museum durch Vermittelung 
des Herrn I-lofrathes Baron Schwarz in Paris; - Arion. ein Relief in Gyps vom Bild- 
hauer J. Riisner in Wien; - Photographien der prämiirten Stadthauspliiue der Archi- 
tekten Chardon und Demangeaut in Paris. Geschenke an das Museum durch Vermittelung 
des Herrn Hofrathes Baron Schwarz in Paris. 
Am 26. Octoh er: Das Modell der neuen Fiinfhauser Pfnrrkirche nach dem Ent- 
wurfs des Architekten Friedr. Schmidt ausgeführt vom Bildhauer Pnkurny, Geschenk 
an das Oesterr. Museum; - ein grosser Kasten aus dem 17. Jahrh., Saizhnrger Arbeit; - 
ein Lederkästchen, polychromirt, aus dem 15. Jahrhundert. 
Am 3. November: Ein Aufsatz mit künstlichen Blumen und Gräsern von der 
Gräfin Baudissin-Gerstorf; -- ein Madonna-Relief in glasirtem Thon von Luca 
della Robhia; - Untersatz fir einen Kasten nach dem Entwurfs des Architekten 
E r n st, mit Bronzeverzierung von R a s e k ausgeführt vom Tischler Ragend orfe r, 
Eigenthnm des Henn Grafen B r e u n n e r. 
Am 9. November: Ein Reliquiar, gezeichnet vom Dnmhaumeister F. Schmidt, 
ausgeführt von A. Rasek; - eine Suite von Zeichnungen nach Gefässen und Geriith- 
schaden; - ein Bahrtuch mit Goldstickerei, moderne Mailänder Arbeit; - Silber-filigran- 
Arbeiten aus Travnik in Bosnien, Eigenthum des Architekten Kante r. 
Am 14. November: Seidenstickereien von C. Giani; - Ansicht der Weissgiirher 
Pfarrkirche und Entwürfe für die innere Decoration derselben von den Architekten Fr. 
Schmidt und Jobst; - Silberiiligran-Arbeiten aus Bosnien, Eigenthum des Herrn In- 
genieurs Gerste]. 
(Besuch des Museums.) Im Monat October wurden die Sammlungen der An- 
stalt von S575 Personen besucht. -- Seit dem 19. October ist das Lesezimmer wieder 
auch an zwei Abenden der Woche geötfnet. 
(Bau des neuen Museums.) Als die Bauleitung im Oetober vo- 
rigen Jahres den Bericht über den Bau-Fortschritt dieses Gebäudes er- 
stattete. wurde 1. an den Fundamenten des linken Flügels gemauert; 
2. am Mittelbau betonirt, und 3. wurden am rechten Flügel die Erd- 
arbeiten in Angriff genommen. 
Heuer ist Lauf dem rechten Flügel der Dachstuhl zum Theile auf- 
geschlagen, zum Theil geschieht dieses eben jetzt, während 2. an den 
übrigen Gebäudetheilen emauert wird. 
Die ungewöhnlich ebhafte Bauthätigkeit in der ganzen Monarchie 
brachte auch für den Museal-Bau den Nachtheil, dass zeitweilig Mangel 
an Material und Arbeitskräften eintrat. Ziegel waren zwar hinreichend 
vorhanden, jedoch die Ablieferung der Steinmetzarbeiten ging nur lang- 
sam von Statten, da die Steine aus den Brüchen sehr schwer zu be- 
kommen waren. Da. nun sämmtlicbe Fenster des Erdgeschosses und 
ersten Stockes an der Fagaden-Seite aus Stein bestehen, so konnte der 
Bau trotz des besten Willens nicht forcirt werden. 
Ungeachtet dessen hofft die Bauleitung bei günsti ein Wetter auch 
den linken Flügel unter. Dach zu bringen; auch den atzten Stock des 
Mittolbaues fertig zu bringen, könnte nur bei ganz ausnehmend günstiger 
Witterung gelingen. 
An den Tischler- und Schlosserarbeiten wird den Winter hindurch 
gearbeitet, so dass im Frühjahrs: die Versetzung der Fenster und Thüreu 
stattfinden kann.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.