MAK

Full text: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe VII (1872 / 77)

für 
KUNST UND INDUSTRIE. 
(Monatschrift für Kunst und Kunstgewerbe.) 
Am I. eines jeden Monatserscheint eine Nummer. - Abonnementspreis per Jahr H. 3.- 
Redacteur Bruno Buehor. Expedition von C. Geroldk Sohn. 
Man abonnin im Museum, bei Gerold 8: Comp., durch die Postanstallcn, sowie durch 
alle Buch- und Kunsthandlungen. 
Nr. 77. WIEN, x. Fraunum 1872. VII, Jahr-g, 
 
Inhalt: Die Ausstellun österreichischer Kunslgewerbe im Oeslerr. Museum. V. Bronze. VI. Me- 
dqrlleure und raveure. VII. Plastik in Elfenbein. VIII. Rahmen für Bilder und Spicgall. - 
Die inlerrntiqnale Ausntellungßzu London im Jahre I8 l. - Ueber Museen fur Plgstik. - ell- 
ausstellung 1873 inWien. - iicher-Revue. - Journa -Revue. - Kleinere Minhellungen. 
Die Ausstellung österreichischer Kunstgeworbe im Uesterr. Museum, 
erüfnet "am 4. November 1871. ' 
V. 
Bronge. _ 
(Französisch-Deutsche Bronzetechnik. - Hollenhach, Hanusch , Grüllemayer, Hagemayer. 
Turbain, Brix 8x Anders, Hass; pia desideria. - Die Ciseleure Mayr und Schwarz. - 
Die kais. Kunsterzgiesserei. 
Die Franzosen haben für diesen ganzen Zweig der Kunstindustrie 
einen Ausdruck, Bronce d'Art, der in der deutschen Kunst der Gegenwart 
nicht eingebürgert, in keiner Form, etwa Kunstbronze, populär geworden 
ist. _Der Mangel eines solchen Ausdruckes deutet auf ein Doppeltes hin, 
auf die geringe Entwicklung dieses Zweiges der Kunstindustrie auf dem 
ganzen Gebiete der mitteleuropäischen deutschen Kunsttechnik, und auf 
die Abhängigkeit des consumirenden und producirenden Publicunis von 
der heutigen französischen Bronzeindustrie. 
Nicht immer war es so. ln der glänzenden Zeit deutscher Kaiser 
aus dem sächsischen Geschlechte entwickelte sich am Harze und am Rhein 
eine gewaltige Bronzeindustrie, deren Ueberreste wir noch in Hildesheim, 
Braunschweig, Goslar, in den Schätzen vieler Kirchen am Rheine, in Grab- 
platten und Kircheneinrichtungsgegenständen begegnen. 
In der Zeit Kaiser Friedrich's IV. und Max's I. gab es wieder 
eine reich entwickelte Bronzetechnik, deren Träger vor Allem Peter Vischer 
der Jüngere gewesen ist, derenWerke sich in Franken, Schwaben, Tirol u. s. f. 
befinden. Auch später noch rief der Bronzeguss herrliche Werke hervor, 
die Brunnendecoratiouen in Augsburg, im k. Schlosse zu München bis in 
3
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.