MAK

Full text: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe VIII (1873 / 94)

59a 
österreichischen K u n st i n d u s t ri e , die nicht mehr auf gedarikenlose 
Imitation gewiesen ist , möglich , in der Z ukunft eine Führerrolle 
zu übernehmen. 
Wir wissen sehr gut, dass noch viele Lücken auszufüllen, nicht alle 
Ziele erreicht sind; aber wir können wohl ohne Selbstüberhebung sagen, 
dass der gegenwärtige Stand der Dinge uns für die Zukunft mit Vertrauen 
und Hoffnung erfüllt. 
Professor Storck, von welchem die nachträglich theilweise abge- 
änderten Entwürfe für die Decorirung des lndustriepalastes herrühren und 
der die innere Ausstattung der Salons Ihrer Majestäten in dem Hofpavil- 
lon, u. z. in Verbindung mit den Industriellen und Künstlern: Haas, 
Giani, Müller, La Vigne, Schröffel, Hutterer, Paulik, Karger, 
Hassa, Fix, Bühlmayer, Lobmeyr u. a. geleitet hat, lieferte neben 
vielen anderen die Zeichnungen zu 
dein Trink- und Dessertservice für den a. h. Hof; opaken Toilette- 
gläsern; Kron-, Arm- und Wandleuchtern; Vasen, Trinkgefässen etc. in 
dunkelgrünem Glase mit Gold und Email; einem gravirten Glasrahmen - 
Ausstellung von J. 81 L. Lob meyr in Wien. 
Dem Tafelaufsatz und andere Objecte, ein emaillirtes Bronzeservice 
etc. für den a. h. Hof, Cigarrenschrank, Ledermosaik mit Metalleinlagen bei 
A. Klein. Tisch mit Ledermosaik bei Gebt. Rodek. Beide Gegenstände 
wurden von Sr. Majestät dem Kaiser von Russland zum Geschenke ge- 
macht. Der Cigarrenschrank ist eine Wiederholung desjenigen, welcher 
auf der Londoner {Ausstellung für das South-Kensington-Museum gekauft 
wurde - Ausstellung von Dziedzinski 8c Hanusch in Wien, das 
Ehrengeschenk für Hofrath Engerth in der Ausstellung Klinkosc h; der 
Tischdecke für den a. h. Hof; Möbel- und Vorhängstonen - Ausstellung 
von Aug. Küfferle in Wien. - 
Dem Schmuckschrank für den a. h. Hof - ausgestellt von Franz 
'Michl in Wien, Teppichen, MöbelstoHen etc. - Ausstellung von Ph. 
Haas 81 Sühne in Wien. 
Eine grosse Anzahl von Entwürfen für Prachteinbände, Cassetten 
etc. in der Ausstellung von August Klein. Ein Flügel bei Bösen dorfer. 
Von Professor F. Laufberger sind die Vorlagen für die Glasge- 
mälde über dem Haupteingange und zwei Medaillons auf der Rückseite 
der lndustriehalle, ferner für die in Mosaik ausgeführte Minerva in der 
Kunsthalle. Die von Professor Laufberger für den Vorhang des k. Hof- 
opernhauses gemachten Compositionen stellen sich, wie auch die durch 
Laufberger entworfenen Compositionen decorativer Art im österr. Mu- 
seum als eine wahre Fundgrube für die moderne Ornamentik dar. Wir 
begegnen ihren Reproductionen auf der Weltausstellung in allen Zweigen 
keramischer und Glasdecoration. Für J. 8a L. Lobmeyr hat derselbe 
Zeichnungen zu Gravirungen auf Krystallglas geliefert.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.