MAK

Full text: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe VI (1891 / 12)

Verlag von Carl Gero1d's Sohn inWien. 
f. w. .1. ta'lxfr.f.r.l'.frtl'rvv'.rzxlvKfß(vumß.-,'.' _ 
Seit Beginn des Jahres 1888 erscheint dem Wunsche zahlreicher Fachmänner, Alter- 
thumsfreundc, Sammler und Künstler entsprechend: 
„Alt-Wien in Bild und Wort" 
Ansichten aus dem alten Wien, in einer sorgfältigen Auswahl. Der Wiener Alterthumsverein 
hat sich zu diesem Vorhaben mit der Redaction des Wiener Illustrirten Extrablattes vereinigt 
und sollen Lieferungen in zwangloser Folge herausgegeben werden, welche je I2 Blätter ent- 
halten. Jeder Darstellung wird ein fachlich erlauternder Text beigegeben; als Mitarbeiter sind 
bisher die Herren Boeheim, Hauser, Lind, Löwy, Weittenhiller, Wimmer beigetreten. 
Die Redaction hat Herr Dr. Albert Ilg übernommen. Die Tafeln sollen nicht geheftet, sondern 
als lose Blätter in Umschlag gebracht werden, damit der Sammler sie nach beliebigem System 
in seine Collection einschalten könne. 
Das alte Wien schwindet mit seinen charakteristischen Stätten und Bauten immer 
mehr dahin. Die Erfordernisse des modernen Lebens, des gesteigerten Verkehres, und so 
manche andere Umstände bringen es unaufhaltsamerweise mit sich, dass diese architektonischen 
Zeugen der Vergangenheit in raschem Gange von der Scene abtreten und zahlreiche historische 
Erinnerungen, auch manches künstlerische Werk, geht damit auf immer verloren. Viele dieser 
der Demolirung verfallenen Gebäude wurden in letzter Stunde noch aufgenommen und öfters ist 
die in xAlt-Wien-t enthaltene Abbildung die einzige, welche von denselben existirt. 
Uebrigens wird das Werk auch zahlreiche andere Gassen, Plitze und Baulichkeiten lrn Bilde 
bringen, welche zur Stunde noch bestehen, durch Alterthum, geschichtliche Bedeutung oder 
künstlerische Zier aber gleichfalls von Interesse sind. 
Die einzelne Lieferung kostet 1 H. 10 kr., mit frankirter Zusendung auf Rolle gut 
verpackt 1 H. 20 kr. Bestellungen übernehmen alle Buchhandlungen des In- und Auslandes. 
Jede (lsieferung ist auch einzeln zu haben. Das Porto für drei Lieferungen zusammen beträgt 
nur l kr. 
Inhalt der ersten Lieferung: Der Hof des Fruhwirthhauses auf der Wieden. - Das 
Künigseggsche Gsrtenpalais in Gumpendorf. - Die Fassziehergasse. - Die alte Universität. 
- Die Salzgries-Kaserne. - lm Auwinkel (s Blatt). - Der alte Kleppersteig. - Das alte 
Generalcnmmanüo-Gebaude auf der Freyung. - Die Stubenthermühle. - Das Haus xzum 
goldenen Fasane am Minoritenplatz. - Der Calvarienberg in Hernals. 
lnhalt der zweiten Lieferung: Plafond im alten Rathhaus. - Das Eisgrübl. - Der 
Jacoberhof. - Haus in der Rossau. - Die Rosalien-Capelle im Freihaus auf der Wieden. - 
Der Gasthof xzum wilden Manns. - Die Pfarrkirche auf dern Schottenfeld. - Das alte kaiserliche 
Rüdenhaus in Erdberg. - Das Küssdenpfennighaus. - St. AnnavGebäude. - Das Kipfelhaus 
in der Grünangergasse und das Steindelbäckhaus auf der Landstrasse. - Die Thury-Capelle. 
lnhalt der dritten Lieferung: Maria-Stiegen. - Das Bürgerspital. - Das Schottenstift. 
- Die Schanzel-Capelle. - Die letzten Reste der Mölkerbastei. - Das Haus xzum Pelikan: 
in Neulerchenfeld. - Die alte Verpßegsbickerei im unteren Arsenal. - Zum Primss von 
Ungarn. - Das Haus xzutn schwarzen Bären: am Lugeclt. - Das Haus nur goldenen Entet. 
- Die alte Universitits-Bibliothek. - Der Pestgiebel an der Carlsltirche. 
lnhalt der vierten Lieferung: Sculpturwerk am Stephansdom. - Das Haus vzum rothen 
Igel: am Wildpretmarkt. - Die Schönlaterngasse. - Hof im alten Rathhaus. - Das Schwabische 
Haus, genannt xdic Schwabenburgu. - Das fürstlich Liechtensteidsche Palais in der Rossau. - 
Das Haus vzum rothen Apfels. - Das rHerrsChaftShausc in der Augartenstrasse. - Das ehe- 
malige Schloss am Hundsthurm. - Das ehemalige Eszterhazy-Palais in der Mariabilferstrasse. 
- Das Haus und Gasthaus wzur deutschen Eiche: auf der Brandstatt. - Die früher bestandene 
Johanneskirche in der Jägerzeile. 
lnhalt der fünften Lieferung: Das Kloster der Siebenbüchnerinnen (z Blatt). - Die 
Schünlaterngasse. - Die Weissgärberkirche. - Das sogenannte srothe Hause in der Alservor- 
stadt. -- Das alte Schloss Hundsthurm. - Das Franzosenhaus. -- Das Rothenthtumthor. - Die 
Mechitaristenkirche. - Die Getreidemarkt-Kaserne. - Das Kärnthnerthor-Theater. - Die 
Reindorfer Kirche. 
lnhalt der sechsten Lieferung: Der obere Theil des Salzgries. - Das herrschaftliche 
Brauhaus in Msrgarethen. - Der Jscoberhof. - Die Jacoberbastei. - Die Hernslser Linie. - 
Das Lannerhaus in der Mechitaristengasse. -- Der rothe Hof. - Grab-Platte des Grafen Salm. 
- Das Haus xzum schwarzen Bockc. - Die Kirche in Dornbach. - Der Katzensteig. - Das alte 
Rathhaus. - Das neue Thor. 
Inhalt der siebenten Lieferung: Der alte Minoritenplatz an der Ostseite. - Die 
Schleifmühle (a Blatt). -- Die Pfsrrkirche in Heiligenstadt. - Der polnische Hof. - Die ndrei 
Kronen: auf der Wieden. - Ober-St. Veit. - Die Wiedener Hauptstrasse. - Das Bärenhaus 
in der Taborstrasse. - Der Ledererhof. - Aus der Magdalenenstrasse im Vl. Bezirke. -- Das 
nRothe Stern-Haus: in der Leopoldstadt.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.