MAK

Volltext: Die österreichisch-ungarische Monarchie in Wort und Bild: Das Küstenland (Görz, Gradiska, Triest und Istrien)

35 
wurde. Von hier au, am östlichen Fuß des eigentlichen Monte Maggiore liegen die 
Ortschaften nicht mehr getrennt von den zugehörigen Häfen, dagegen ist das Berggehänge 
bis hoch hinan mit Häuschen, Hüusergruppen und kleinen Ortschaften sammt den zugehörigen 
Wein- nnd Olivengärten, Lorbeerhainen, Gesträuch und Haidewiesen, zwischendurch aber 
auch mit Steinen bedeckt, — wir sind an der Grenze der österreichischen Riviera und 
zugleich im Innern des Quarnero angelangt. Im weiteren Sinne ist dies der große Golf, 
welcher vom offenen Meere her nach Norden ins Festland eingeschnitten, westlich von der 
Ostküste Istriens, nördlich und östlich vom liburnischen (südkrainischen und kroatischen) 
Karstzuge über Fiume bis Zengg eingeschloffen wird und gegen Süden ins offene Meer 
übergeht. Der Golf wird durch zwei große Inseln — Cherso gegenüber der istrianischen, 
Einfahrt in den Quarnero, seewärts von Fianona. 
Veglia gegenüber der kroatischen Küste, welche im Ganzen parallel zu einander von Norden 
gegen Süden gestreckt sind —, in drei Meeresarme getheilt; zwischen Istrien und der 
Insel Cherso liegt der Kanal von Farasina, zwischen Cherso und Veglia der Kanals äi 
EMO oder Quarnerolo, endlich zwischen Veglia und dem kroatischen Festlandsufer der 
Kanal von Maltempo, vor dessen Einfahrt noch das kleine dreieckige Jnselchen San Marco 
auftaucht. Die genannten Inseln sammt den noch weiter südlich sich anschließenden kleineren 
werden die quarnerischen genannt. Im engeren Sinn versteht man unter Quarnero nur 
den nördlichsten, nicht durch Inseln getheilten, vor Abbazia und Fiume ausgebreiteten 
Theil des ganzen Golfes. Unsere Riviera liegt also an der westlichen Festlandsküste des 
Quarnero. 
Da das jetzt mit Recht vielgenannte Abbazia als Prototyp dieses Küstenstriches gilt, 
und da diese Gegend der großen Mehrzahl von Besuchern eben nur von Abbazia aus 
bekannt ist, wollen auch wir uns hauptsächlich auf diesen Curort beziehen, obgleich
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.