MAK

Full text: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XVI (1881 / 192)

45a 
geschnitzt von J. Fttglister, Schüler der Kunstgewerbeschule, Metallnrbeit und Poly- 
chromie von Kautsch; - Statue des heil. Stephan, im Auftrage des Herrn Architekten 
Kaiser in Holz eschnitzt von H. Wiedetnann, Schüler der Kunstgewerbeschule; - 
Statuette des v echters- nach Canova in Holz geschnitzt von Karll Mayer, Schüler 
der Kunstgewerbeschule; - Thürklopfer von_ Eisen, Geschenk des Herrn Gillar an das 
Museum; - Rohrsessel mit Schnitzerei von J. Hüttner in Wien; - Tisch mit Elfen- 
beineinlagen von F. Locher in Wien; - Schülerarbeiten aus der Fachschule für Malerei 
in Reichenau (Böhmen). 
ln die Krugausstellung wurden neu aufgenommen: Thon- und Metallgefiße aus dem 
Besitze des Malers Herrn Josef Hoffmann und der Herren Müllner und Dr. G. Jurie. 
Eine größere Anzahl der vorzüglichsten Objecte dieser Ausstellung wird mit Bewilligung 
der Eigenthümer theils photographisch, theils in Gypsabformungen vervielfältigt; eine Be- 
reicherung des kunstgewerblichen Lehrmateriais, welche von Schulen wie von Praktikern 
willkommen geheißen werden wird. 
Die Ausstellung der Warnsdorfer Webeschule, welche dem Ressort des k. k. Han- 
delsministeriums untersteht und im Oesterr. Museum im Saale lX statthat, macht einen 
sehr guten Eindruck. Die Ausstellung ist umfassend genug, dass man einen vollständigen 
Einblick in die Leistungen und die Lehrmethode der Schule erhält. Wir müssen es 
als einen ganz besonderen Vorzug betonen, dass sich diese Schule innerhalb der Grenzen 
des Lehrprogrammes und der Bedürfnisse der Weberei von Warnsdorf und Umgegend be- 
wegt. Wir heben dies besonders aus dem Grunde hervor. weil bei einigen gewerblichen 
Bildungsanstalten das Streben sichtbar wird, künstlerische Tendenzen zu bevorzugen, wo- 
durch selbstverständlich die praktischen lnteressen der Gewerbe benachtheiligt werden 
können. Der Leiter dieser Schule, Herr Th. Weigner, in der Webetechnik erfahren, hat 
seine künstlerische Ausbildung in der Kunstgewerbeschule erhalten. 
(Hlldfsohes Stipendium.) Der Präsident des nieder-österr. Gewerbevereines in 
Wien hat das von dem Wiener Kaufmanne Herrn Hermann Hi ld für einen Manufactur- 
zeichenschnler gestiftete Stipendium dem Schüler der Kunstgewerbeschule des k. k. Oesterr. 
Museums, Ernst Buchheim aus Asch in Böhmen, verliehen. 
(Lehmurse für Stickerei und weibliche Handarbeiten im 
Wiener Fmuenerwerbverein.) Bei der Entwicklung, welche die kunst- 
gewerblichen Frauenarbeiten genommen haben, machen wir auf die Lehr- 
curse aufmerksam, welcheim Wiener Frauenerwerbverein abgehalten werden. 
Der Leh ncu rs fü r S tickerei hat sich zum Lehrziele die Erlernung 
aller für die Kunststickerei erforderlichen Techniken gemacht, als: das 
Weißsticken mit besonderer Berücksichtigung der Initial- und Monogramm- 
stickerei, die verschiedenen Sticharten der Leinenstickerei, Knüpfarbeiten, 
Filet-, Guipure und Spitzcnsticharten, Stramin-,Applications-, Flach- und 
Goldstickerei. Als Lehrerinnen fungiren Frau Kollm a n n und Frl. R o tte r. 
Außerdem befindet sich am Wiener Frauenerwerbverein eine S ch nei- 
dereischule, welche von Frl. Hlitter geleitet wird und sich mit dem 
Schnittzeichnen und Kleideranfertigen beschäftigt; ferner ein Atelier für 
Musterzeichnen, geleitet von Herrn F. Sodoma und ein Atelier für 
kunstgewerbliche Maltechniken, geleitet von Herrn R. Geyling. 
Das detaillirte Programm dieser Schulen ist zu haben in der Vereins- 
kanzlei, Vl., Rahlgasse 4. 
(TodeemlL) Der Architekt Winfried Zimmermann ist in Wien am zi. August 
im 51. Lebensialire gestorben. Er war ein eminenter Zeichner und hat sich als solcher 
vorzüglich für archäologische und kunstgewerbliche Zwecke bewahrt. 
(Tiroler Glasmosalk-Anstalt.) In der Tiroler Glasmosaik-Anstalt zu lnnsbruck 
wird gegenwärtig über Auftrag des Oberbaurathes Heinrich Freiherr v. Ferstel nach 
dem Entwurfe des Prof. M. Rieser ein über 4 Meter hohes Mosaik-Altarbild ausgeführt. 
Dasselbe ist für die Schottenkirche in Wien bestimmt und stellt die Gründung dieses 
Stihes durch Herzog Heinrich Jasomirgott dar. 
iWeihnaAhts-Ausst-eliung des stelermnrldmhan Vereine: zur Forderung 
G8! Kunadnduat-rie in Graz.) Der Ausschuss des steierm. Vereines zur Forderung der 
Kunstindustrie, ermuntert durch die Erfolge der bisher abgehaltenen Weihnachts-Aus- 
atellungen, veranstaltet auch in diesem Jahre wieder eine Weihnachts-Ausstellung von 
Erzeugnissen der modernen Kunstindustrie, u. zw. vom l. bis a4. Decemher. An dieser 
Ausstellung können sich nur die Verfertiger kunstindustrieller Gegenstände von Steier-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.