MAK

Full text: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe VIII (1873 / 93)

Sprache, gewerblicher Buchführung, Bodet, insoweit die Scholerzahl nicht zu gross wird, 
eine Combination des Unterrichts in beiden Abtheilungen ttatt. 
Die Schule besteht jedoch jetzt, genau genommen, aus drei Schulen, die neben 
und hinter einander hergehen, zweien für Mechaniker und einer für Chemiker. Von 
jenen beginnt ein Curs zu Ostern und einer zu Michaelis, diese beginnt stets zu Oatem 
und fällt in einigen allgemeinen Lectionen mit der Schule der Mechaniker zusammen. 
Der Lehrplan für Mechaniker ist folgender: 
Erster Curs. Arithmetik (7 Stunden). Die vier Grundoperationen mit be- 
stimmten Zahlen und mit Buchstabengrössen; das Rechnen mit gemeinen und mit 
Decimalbrüchen; die Rechnung mit benannten Zahlen und die Anwendung der Verhalt- 
nissgleichheiten. Einfache und zusammengesetzte Regel de tri, Zins- und Procentrechnung, 
Gesellschafts-, Mischungs- und Theilungsrechnung, Kettensatz. Die Lehre von den 
Potenzen und Wurzeln, die Berechnung der Quadrate und Kuben, der Quadrat- und 
Kubik-Wurzeln , die Auiiösung der Gleichungen vom ersten Grade mit einer und 
mehreren Unbekannten und die der quadratischen Gleichungen mit einer Unbekannten, 
nebst Anwendungen. - Geometrie (5 Stunden). Die wichtigsten allgemeinen Eigen- 
schaften der geradlinigen Figuren; die Lehre von der Congruenz und Bestimmung, sowie 
von der Aehnlichkeit derselben; die Lehre von der Vergleichung und Berechnung ihrer 
Flachen. Die Haupteigenschaften des Kreises und der mit ihm verbundenen geradlinigen 
Figuren; die Berechnung des Umfangs und der Flache des Kreises und seiner Theile. 
Die wichtigsten Sätze der Stereometrie mit besonderer Rücksicht auf die Berechnung der 
korperlichen Raume. - Physik (4 Stunden) mit Fortsetzung im zweiten Curs (Nr. 20). 
Allgemeine Eigenschaften der Körper; die l.ehre vorn Gleichgewicht der tropfbar-tlüssigen 
und gasförmigen Körper; Elektricitat; Magnetismus; Optik; Warme. Grundbegriffe der 
Chemie mit besonderer Berücksichtigung des Verbrennungsprocesses. - Geometrisches 
Zeichnen und Proiectionslehre (8 Stunden). Proiectionen von Linien, Flachen 
und Körpern auf drei Ebenen. Korperschnitte und Durchdringungen. Construction und 
Anwendung krummer Linien. Schattenconstructionen und Tuschubungen. - Freies 
Hand zeichnen (4 Stunden). Bei diesem Unterricht wird die Dupuis'schc Methode in 
vereinfachter Form angewendet und mittels derselben den Schülern zunächst eine gewisse 
Fertigkeit im Zeichnen im Allgemeinen beigebracht. Sodann folgt 'das Zeichnen von 
Ornamenten, hauptsächlich nach Gypsmodellcn. - Deutsche Sprache (4 Stunden). 
Praktische Uebungen im mündlichen und schriftlichen Gedankenausdruck. Die wichtigsten 
Theile der Wort- und Satzlehre, nämlich die Wortclassen, Bildung und Beugung der 
Substantive, Adiective und Verben, Declination der Fürworter, Anwendung der Präposi- 
tionen; der nackte und bekleidete Satz, die Nebensätze nach Form und Inhalt; die 
Kürzung derselben; grosscre Satzgefüge und Perioden. 
Zweiter Curs. Mathematik und Mechanik (3 Stunden). Potenzrechnung; 
Logarithmen; die Elemente der ebenen Trigonometrie; Curvenlehre, soweit sie zum 
Verständniss der Mechanik erforderlich ist; Statik; Festigkeit der Körper. - Physik 
(z Stunden). Fortsetzung des bezüglichen Unterrichts des ersten Curs (Nr. 3). -- 
Maschinenlehre (2 Stunden). Maschinenelemente zum Stutzen und Befestigen, zur 
Fortpflanzung, Abänderung und Regulirung der Bewegung. - Mechanische Tech- 
nologie (4 Stunden). Verarbeitung der Metalle, namentlich des Eisens und des Holzes. 
- Maschinenzeichnen (8 Stunden). Construction und Zeichnen von Maschinentheilen 
nach Skizzen mit eingeschriebenen Massen oder nach Modellen, getuscht und colorirt. - 
Architektonisches Zeichnen (4 Stunden), mit besonderer Berücksichtigung der 
Holzverbande und Steinconstructionen. - Deutsche Sprache (4 Stunden). Stylistische 
Ucbungen, namentlich in Bezug auf Geschaftsaufsätze, technologische Beschreibungen etc. 
Uebungen im freien Vortrage nebst Aufnahme von Protokollen. Die wichtigsten Partien 
der deutschen Literaturgeschichte. -- Feld- und Wassermessen (4 Stunden). Ab- 
stecken und Messen gerader und krummer Linien; Handhabung der einfachsten Mess- 
instrumente zum Aufnehmen von Teichen. Graben etc.; Nivclliren; Wassen-nessen durch 
Eichung, Schwimmer, Ueberfall etc. 
Dritter Curs. Mechanik (4 Stunden). Die Lehre vom Gleichgewicht und der 
Bewegung fester, tropfbar-ßüssiger und gasförmiger Körper, in elementarer Behandlung 
und mit Beschränkung auf dasjenige, was für die technische Anwendung besonders wichtig 
und für den Unterricht in der Maschinenlehre nothwendig ist. - Mnschirtenlehre 
(6 Stunden). Fortsetzung des betreffenden Unterrichts des zweiten Curs. Kraftmaschinen; 
ausübende Maschinen, insoweit sie für alle Schüler von Interesse sind. - Maschinen- 
zeichnen (8 Stunden). Aufnahme von Maschinen; Anfertigung von Werkzeichnungen. 
Entwerfen von Maschinentheilen und einfacheren Maschinen, wobei auf den Beruf der 
Schüler speciell Rücksicht genommen wird. -- Freies Handzeichnen (4 Stunden). 
Fortsetzung des betreffenden Unterrichts des ersten Curs (Nr. 5). Gewerbliche Buch - 
fuhrung (2 Stunden). Dieser Unterricht hat den Zweck, die Schüler mit den für sie 
wichtigsteit kaufmgnnischcn Arbeiten bekannt zu machen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.