MAK

Full text: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe X (1875 / 121)

Miltheilunusn des k. k. (lestsrrsish. Museums 
KUNST UND INDUSTRIE. 
(Monatschrift für Kunst und Kunstgcwcrbe.) 
Am 1. eines jeden Monats erscheint eine Nummer. - Abonnementspreis per Jahr H. 4.- 
Redacteur Bruno Buchar. Expedition von C. Gerolfs Sohn. 
Man abonnirt im Museum, bei Gerold d: Comp., durch die Postanstalten, sowie durch 
alle Buch- und Kunsthandlungen. 
  
Nr, 12h WIEN, 1. OCTOBER 1875. X, Jahrg, 
   
 
Inhalt: Ausstellung der kunstgewerblichen Faclgschulcn. - Zur neuesten Geschichte der Porcellanfabrik 
von Sävres. - Repertorium für Kunsrwxssenschaü. - Kleinen: Minheilungen. - Publicaxxonen 
des Ocsterr. Museums. 
Ausstellung der kunstgewerhlichen Fachschulen. 
Am 5. October wird in den Sälen IX und X des Oesterr. Museums 
die Ausstellung der kunstgewerblichen Fachschulen, welche den k. k. Mi- 
nisterien für Unterricht und Handel unterstehen, eröffnet. Dieselbe ver- 
einigt zum erstenrnal das gesammte sachliche und administrative Material 
der gegenwärtig bestehenden lnstitute dieser Richtung. 
Zweck der Ausstellung ist, den betreffenden Aufsichtsbehörden und 
den Fachmännern einen möglichst klaren Einblick in alle wie immer ge- 
artete Verhältnisse und den gegenwärtigen Zustand der Schulen und 
Lehrwerkstätten, behufs deren Weiterpflege oder eventuelle Ergänzung 
oder Umgestaltung ihrer Organisation zu verschaffen. Zugleich soll auch 
dem Publicum durch die Ausstellung ein Bild von der Einrichtung und 
Thätigkeit dieser Anstalten vorgeführt werden. 
Um über den Stand der Anstalt in jeder Beziehung eine möglichst 
genaue Orientirung zu erlangen, wurde durch die Schulleitungen das 
complete Material, welches über die Schule oder Lehrwerkstätte Auskunft 
zu geben geeignet ist, ob es bisher gedruckt oder geschrieben vorliegt, 
zur Ausstellung beigebracht; also: Statut, Schulprogramme, Lehrplan, 
Stundeneintheilung, Frequenzlisten , Jahresberichte, Ausweis über die 
Lehrmittel-Sammlungen, Modelle, Werkzeuge, Schulbibliothek etc. 
Für die Organisation und das Arrangement der Ausstellung wurde 
ein Cornite eingesetzt, welches besteht aus den Herren! 
Dr. Albert Ilg, Custos und Docent am k. k. Oesterr. Museum; 
Dr. Karl Lind, Ministerial-Vicesecretär im k. k. Handelsministerium; 
Heinrich Schramrn, k. k. Landes-Schulinspector; __ 
Josef S torck, Director der Kunstgewerbeschule des k. k. O. Museums. 
1875. ro
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.