MAK

Full text: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XI (1876 / 124)

zu verkaufen wir nie in der Lage waren, - weil folche zu machen man weder Zeit 
fand, noch befonders beabfichtigte, - es war das Bedürfnifz nach farbigen Kllllß- 
verglafungen, deren Reiz Sie hier kennen lernten. 
Dadurch und durch das Beftreben kunftlinniger Männer das Kunflzgewerbe zu 
heben, es als eines der vorzüglichiten Cultur-Mittel zum Eigenthum aller Stände zu 
machen, hat die unterzeichnete Anftalt mit dem Architekten D. Avanzo und Maler 
Fr. Iobft {ich entfchloffen, nach Kräften darauf hinzuwirken, die Cabinetsglasmalerei 
unter Beibehaltung der alten Technik und Verbleiung wieder dem Profanbau - vom 
grandiofen Palafte bis zum fchlichteften Bürgerhaus - dienftbar zu machen in der 
Ueberzeugung, dafz bei befriedigenden Leiitungen das Unternehmen, das nicht nur 
dem Luxus des Reichen, fondern mehr noch dem Bedürfnifz des Gebildeten und 
künltlerifch Feinfühlenden entfprungen, in mafzgebenden Kreifen die nachdrücklichfte 
Unteritützung finden werde. 
Um diefen Arbeiten den Charakter des Populären zu geben, um diefen Schmuck 
auch den mäfzig Bemittelten erreichbar zn machen, follen fie billig im Preife ge- 
halten fein, und ftets verwendbare Gefchenke für Alle bilden, welchen etwas Paffen- 
des, Schönes zu kaufen man {ich fonlt ftundenlang vergebens den Kopf zerbricht. 
Folgende Gegenftände lind in Auslicht genommen und zum Theil fchon aus- 
geführt: Allegorifche Darftellungen mit cntfprechenden Rahmen, Genre, Embleme 
der verfchiedencn Künfte und Gewerbe mit paffeuder Einfaffung, Deutfclle Sprüche 
und Lebensregeln in dekorativen Rahmen, Religiöfe Darltellungen, Ornamentale 
Rofetten, Orientalifche Flechtmußer, befonders für Dekoration von Villen und Som- 
merpavillons geeignet, Copien alter Cabinetsftücke deutfcher Kleinmeifter, und Vor- 
bilder folcher Maler, deren virtuofe Beleuchtungskunlt die dankbarften Vorwürfe der 
Glasmalereitechnik bieten.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.