MAK

Full text: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XI (1876 / 131)

154, 
Doppler Holzschnitzerei; - von Herrn Egermann in Haida eilf Stück 
Glasgefässe; - von Herrn H. Fischer in Totis acht Gegenstände aus 
Thon; - vom k. k. Handelsministerium ein Krug und acht Schüsseln; - 
von Herrn Kabdebo eine Schüssel aus Messing; - von Herrn Kara- 
baöek einen persischen Becher; - von Herrn L. Lobmeyr eine Suite 
Glasarbeiten; - von Herrn Michel ein Kännchen aus Messing; - vom 
Ministere de l'instruction publique in Paris {durch Herrn Darcel) ein 
Tableau mit Proben der Schülerarbeiten der Ecole de Manufactures des 
Gobelins in Paris; - von Herrn Prof. Ortwein in Graz ein ober- 
steirischer Bauerntrauring; -- von Herrn Prof. Radnitzky eine antike 
Terracottaschale; - von Herrn Architekt Rappel, Bacchus, italienische 
Wachsfigur 16. Jahrhundert; - von Herrn Reichmann in Mailand zehn 
antike Thongefässe; - von Herrn F. Riess Sammtgewebe mit Blumenbor- 
düren; - von der Fürst Salm'schen Eisengiesserei zwei Gefässe aus Guss- 
eisen; - von Herrn Ingenieur Schärer in Zürich fünf Stück Ofenkacheln; 
- von Herrn O. Schimek in Kremsmünster Fragment einer Gold- und 
Silberspitze; - von Herren Schreiber 81 Neffen eine Glasschale; - 
von Frau v. Schwarz eine werthvolle Sammlung alter Gegenstände aus 
Holz, Marmor, Elfenbein, Emails, Leder, Thon, Glas, Bronze etc., dann 
eine Collection von Glasmalereien der Renaissance etc.; - von Herrn 
Bürgermeister Tachezy in Eger ein Krug, ein Frauenkopfschmuck; - 
von Frau Wiener v. Welten ein Tableau mit alten Nadelarbeiten; - 
von Herrn Grafen Edmund Zichy Excell. zwei Teller von-Hartglas, vier 
Ziergefässe aus Thon, ein Taschentuch aus Ananasfäden; - von Herrn 
Professor Zum busch Obertheil eines schwarz glasirten Ofens. 
(Die Bibliothek des Museums) wurde von Sr. Majestät dem 
Kaiser mit Ansichten aus dem kais. Thiergarten bei Wien , ferner vom 
Magistrate der Stadt Nürnberg mit Abdrücken von alten Holzstöcken, 
endlich von den Herren Spitzer in Paris, Dücker in Hildesheim, Sie- 
ber in Basel und Dr. Hallwich in Reichenberg mit einer Reihe von 
Publicationen beschenkt. 
(Gewerbliche Zeichen- und Modelltrschule in Lemberg.) Das 
Unterrichtsministerium hat die Gründung einer gewerblichen Zeichen- und 
Modellirschule in Lemberg genehmigt und Herrn Tschirschnitz zum 
provisorischen Leiter derselben ernannt. Herr Tschirschnitz tritt sein 
Amt am i. October an. Die Schule steht in directer Verbindung mit dem 
dortigen Gewerbemuseum. 
(Besuch des Museums.) Die Sammlungen des Museums wurden im Monat 
Juli von 9414, die Bibliothek von 834 Personen besucht. 
(Spltzen-Albnm.) Dieses gelegentlich der ersten Ausstellung von Spitzen- und 
Nadelarbeiten mit Unterstützung des k. k. Handelsministeriums vom k. k. Oesterr. Museum 
für Kunst und lndustrie herausgegebene Spitzen-Album enthält. 30 Blatt Lichtdrucke, auf- 
genommen vom Photographen Anton Voigt. Die Blätter sind nach den Originalen aus- 
gewählt und mit einem Vorworte versehen von Albert Ilg. Ueber den Zweck dieses 
Albums spricht sich das Vorwort in folgender Weise aus: wDiese Publication entstand 
anlässlich der Ausstellung von Spitzen- und Nadelarbeiten. welche das Oesterr. Museum 
im März dieses Jahres veranstaltete. Diese Ausstellung war der erste Versuch, Proben 
dieses textilen Kunstzweiges in einer grüsseren Auswahl Facbmannern und Publicum vor- 
zuführen und war so reich beschickt, dass die wichtigsten Spezien in vorzüglichen Exem- 
plaren reprasentirt werden konnten. Das Interesse, welches die Exposition im Allgemeinen 
erregte und die Wichtigkeit der vorgeführten älteren Muster für Schulen und verschiedene 
gabe der schönsten Typen, welche unter den Spitzenarbeiten der Ausstellung vertreten 
waren. Das k. k. Handelsministerium hat das Unternehmen auf das bereitwilligste ge- 
fordert und die Eigenthllmer der Ausstellungsobiecte haben ihre Zustimmung zu deren 
Aufnahme gerne ertheilt, wofür hiermit der besondere Dank der Direction ausgesprochen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.