MAK

Full text: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XVII (1882 / 205)

J-lLnlhBlAßQQw-Qnaqy-n n-.. ... .-. .,.-.-...__.,_-_. _....._.. 
für 
KUNST UND INDUSTRIE. 
(Monatschrift für Kunst und Kunstgewerbe.) 
Am x. eines ieden Monats erscheint eine Nummer. 4 Abonnementspreis per Jahr H. 4.- 
Redacleur Eduard Chmelarz. Expedition von C. Gerolnfs Sohn. 
Man abonnirt im Museum, bei Gerold 6x Comp., durch die Posranstallen, sowie durch 
alle Buch- und Kunsthandlungen. 
 
  Ocronisix 1982. xVvliqjahrgi 
 205. r 
   
Inhnlt: Der Schluss der internationalen Kunstausstellung im Küustlerhause. Von R. v. E. - Der Sci- 
roccosturm auf der Tricsnr Auestellung. Von R. v. E. - Ueber Porzellan. Vortrag von Dr. 
Fr. Linke. (Ports) - Die keramische Ablheilung im Ocstcrr. Museum. Von J. Folnesics. (Ports) 
- Katalog der verkäuflichen Gypsahgüsse des k. k. Oesxcrr. Museums. (Forts) - Literatur- 
berichl. - Kleinere Millheilungen. 
  
WIEN, 
Der Schluss der internationalen Kunstausstellung im 
Künstlerhause. 
Wenn auch die internationale Kunstausstellung nicht allen Erwar- 
tungen welche man hegte, entsprochen hat, so kann doch nicht geleugnet 
werden, dass die Ausstellung selbst sehr lehrreich und anregend war. 
Dass die österreichische Kunst nicht so vertreten war, wie es bei vollstän- 
diger Beherrschung des Ausstellungsmateriales und bei größerer und inten- 
siverer Betheiligung der Künstler der Monarchie hätte sein können, ist von 
uns bereits bemerkt worden i"). Der äußere Erfolg derselben ist aber nicht 
gering anzuschlagen; nicht bloß, dass zahlreiche Kunstwerke vom Hofe 
und vom Staate und von Privaten erworben wurden, Wien hat durch 
diese Ausstellung ein geräumiges Locale für Kunst- und Ausstellungszwecke 
erhalten, eine Kunstinstitution, um welche das Ausland, welches bei der 
Jury durch seine Koryphäen vertreten war, Wien beneidet hat. Die 
Gemeindevertretung Wiens hat zwar seinerzeit eine Summe von 20.000 H. 
für die Erweiterung des Künstlerhauses gewidmet, aber die Anwesenheit 
der Künstlerschaft des Auslandes gänzlich ignorirt, obgleich ein hervor- 
ragendes Mitglied des Gemeinderathes im Präsidium derAusstellungscom- 
mission seinen Sitz genommen hat. Die hohe Körperschaft that, als ob sie 
das ganz und gar nichts anginge, wenn Wien um eine neue Kunstinstitution, 
welche die Künstlerschaft des ln- und Auslandes nach Wien zieht, be- 
') Siehe Nr. 19g der x-Mittheilungen: vom I. April 1882. 
IX. Bd. 1882. 
I1
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.