MAK

Full text: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XIX (1884 / 228)

Mltmeilunußn des k. k. llasterraißh. Museums 
KUNST UND INDUSTRIE. 
(Monatschrift für Kunst und Kunstgewerbe.) 
Am t. eines jeden Monats erscheint eine Nummer. - Abonnementspreis per Jahr H. 4.- 
Redacteur Eduard Ohmollrz. Expedition von C. Gerohfs Sohn. 
Man abonnirt im Museum, bei Gerold 6x Camp, durch die Posunstalten, sowie durch 
alle Buch- und Kunsthnndlungen. 
Nr. 228. 
WIEN, l. Szvrsmman 1884. XIX, Jahfgg 
   
Xnlult: Die Weituuxstellunig in Antwerpen, Von R. v. Ettelherger. A Das Entwerfen im Freihandzeichen- 
nnterricht. Von C. Sitte. (SchlussJ - Die cullurhistoriwhe Ausstellung in Steyr. Von Franz 
Wickholf. - Papyrus Erzherzog Rainer. IV. - Das mährische Gewerbemuseum. 1'(Forts.) - 
Ans der chemisch-technischen Versuchsanstalt. - Programm der Donnerstags-Vorlesungen im 
Oesterr. Museum im Wintersemester 1884185 - Lireraturbericht. - Kleinere Miltheilnngen. 
  
Die Weltausstellung in Antwerpen. 
Von R. v. Eitelberger. 
Die Weltausstellung in Antwerpen, welche im nächsten Jahre statt- 
finden soll, nimmt die ölfentliche Aufmerksamkeit in hohem Grade in 
Anspruch. Auch für Oesterreich hat diese Ausstellung eine ganz besondere 
Bedeutung. Die Ausstellungen in der jüngsten Zeit sind außerordentlich 
rasch auf einander gefolgt und waren fast durchwegs Ausstellungen, die 
zwar mehr oder weniger unter der Protection der Regierungen standen, 
nichtsdestoweniger aber Privatunternehmungen waren. So die Ausstellung 
in Nizza, die vorjährige Ausstellung in Amsterdam, die Ausstellung in 
Turin, die beiden Ausstellungen, welche gegenwärtig in London etablirt 
sind und die heutige Ausstellung der decorativen Künste in Paris. 
Die Antwerpener Ausstellung des nächsten Jahres steht unter der 
Protection des Königs von Belgien. lm Deutschen Reiche hat eine leb- 
hafte Agitation, speciell von Seite der Handelskammern stattgefunden zu 
dem Zwecke, dass für die Ausstellung von Antwerpen ein Reichscom- 
missär ernannt werde. Ein erneuter Antrag nach dieser Richtung wurde 
von Seite der deutschen Regierung abgewiesen, weil die Ausstellung in 
Antwerpen ein Privatunternehmen ist. Für die Betheiligung Oesterreichs 
an der gedachten Ausstellung interessirt sich Se. kais. l-loh. Kronprinz Erz- 
herzog Rudolf. Die Wiener Handelskammer hat bereits eine Commission 
misammengesetzt, um die Leitung der österreichischen Abtheilung auf der 
wAntwerpener Ausstellung in vertrauenswürdige Hände zu legen. Die Be- 
X. Bd. 1884. 15
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.