MAK

Full text: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XX (1885 / 237)

4h 
Das Lothmetall war gelb. Ähnlich dem Messing, und ließ sich leicht feilen; es 
war von einer schün grünen Patina überzogen, von welcher es nicht befreit werden 
konnte. Die qualitative Analyse erwies Kupfer, Blei, Zinn, Zink, Eisen, Kieselsaure, 
Kohlensaure und Wasser, ferner in Spuren: Arsen, Nickel, Kobalt und Schwefel als 
Bestandtheile des Feilpulvers. 
Von dem oben für die quantitative Analyse der Bronzen angegebenen Gange 
wurde nur insofern abgewichen, als auch auf den Zinltgehalt Rücksicht genommen werden 
musste. Die Losung wurde nach Ausfüllung des Kupfers, Bleies und Zinnes in zwei 
gleiche Theile getrennt, in der einen Hälfte Zink und Eisen zusammen als Oxyde bestimmt, 
in der anderen Eisen und Chamäleon titrirt. Zur Bestimmung der Kohlensäure und des 
Wassers reichte das Material nicht hin. 
   
Zusammensetzung des Lüthmctalles l Die Summe der wesentlichen Bestand- 
cu _ 66,70 tlieile -_- tun gesetzt 
378 Cu .. . 6 -62 
055 Pb . . '94 
2337 Sn . W57 
0' 2 Zn .. . 257)! 
012 Fe .  W85 
Spuren _ 
mn oo. 
4'o6 ' 
100'110. ' 
Untersuchung der Patina. 
Die Ueberzüge der drei Metalle hatten folgendes Aussehen: Die Patina der 
Trommel A war schon grün und bildete eine hinreichend dicke Schicht, um in kleinen 
Stückchen abgesprengt werden zu können, mit denen dann auch eine Dichtenbestimmung 
leicht vorgenommen werden konnte. Auch die Trommel B war an der Außenseite mit 
einer schon grünen Patina bedeckt. Da von derselben aber, um das schone Aussehen 
des Gefäßes nicht zu beschädigen, nichts herabgenommen werden sollte, so blieb zur 
Analyse nur eine graubraune Substanz übrig, welche die lnnenseite in ziemlich dicker 
Schicht überzog und sich leicht abbrockeln ließ. Wie die Analyse ergab, bestand dieser 
Ueberzug nicht nur uns Oxydationsproducten der Legirung, sondern zum größeren Theile 
aus beigemengten Erdthcilchen. Das Fliekrnaterial war beiderseits von einer graugrünen 
Patina überzogen, von welcher durch Abltratzen eine für die Analyse hinreichende Menge 
gewonnen werden konnte. ' 
Die qualitative Zusammensetzung ist für alle drei Patinaproben die gleiche; sie 
enthalten: Bleioxyd, Kupferoxyd, Zinnoxyd, Eisenoxyd, Thonerde, Kalk, Magnesia, Kiesel- 
säure, Schwefelsäure, Kohlensäure, Wasser und organische Substanz. 
ln Folgendem sind die Ergebnisse der Bestimmungen zusammengestellt: 
 
 
 
 
 
 
Patina A ' B Flickrnaterial 
Dichte   312m... .. 
Feuchtigkeit . 0-7 
Cu0 . 28-08 
PbO . 4:95 
SnO, .. . o'45 
Fe,0, + AI,O, v8: g 
CaO . . . . . . . m9 
MgO .. ..... Spur 
SiO, u. Unlosliches 45m9 
SO, . . . . . S ur 
CO, '33 
 
Die Elementaranalyse ergab: 
 T46  m89 
1416 .. . . 6234
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.