MAK

Full text: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XX (1885 / 238)

Mit dieser künstlichen Kleiderordnung musste die Zeit, welche die Parthenon- 
sculpturen schuf, gründlich aufgeräumt haben. Sie brachte die altnationale, von den 
Doriern treu bewahrte Kleidung wieder in Aufnahme, bereichert freilich durch ursprüng- 
lich der ionisehen angehörige Formen (z. B. den Kolpos), wahrend der iunische Chiton, 
der bei den Mannern der Form, bei den Frauen dem Steife nach weiter bestand, von 
aller Künstelei befreit wurde. So ist die griechische Tracht in ihrer höchsten Entfaltung 
dorisch- in ihren Grundsätzen, und was an fremden Elementen in ihr fortlebt, vom 
nationalen Geiste umgestaltet. gründlich hellenisirt. 
Neue barbarische, zunächst nach Alexander wieder orientalische Einflüsse ver- 
drangten sie von dieser Höhe und führten ullmülig eine vollständige Zersetzung ihrer 
wesentlichsten Formen herbei, die sich nur bei barbarischen Stämmen Afrikafs erhalten 
haben sollen, während die civilisirte Menschheit bis zur Barbarei unserer heutigen Tracht 
herabsank. Es wäre zu wünschen, dass wir auch in dieser Hinsicht von den Griechen 
des 5. Jahrhunderts lernen und durch Zurückgreifen auf altere nationale Trachtformen 
uns von unserer farb- und formlosen Gewandung befreien, statt sie zu verbreiten. 
Programm der Donnerstag-Vorlesungen, 
welche im Wintersemester r885[86 im Oesterr. Museum abgehalten 
werden. 
Architekt Hans Auer (drei Vorträge): nDie neuesten Ausgrabungen in 
Rom mit besonderer Berücksichtigung der antiken Decorationu. 
Hofrath Prof. Dr. Otto Benndorf (einen Vortrag): wDie Aufgabe der 
Archäologie in Oesterreicha. 
Dr. A. von Dorn (zwei Vorträge): "Die Kunstindustrie im Exportu. 
Reg-Rath J. v. Falke (drei Vorträge): uRudolf von Eitelberger und das 
Oesterr. Museuma. 
Derselbe: w-Die Kunst in der Kirche". 
Custos F. Folnesics (einen Vortrag): vUeber Fächern (verbunden mit 
einer Ausstellung). 
Director Dr. Albert llg (einen Vortrag): wGiovanni von Bologna und seine 
Beziehungen zu OCSICTTCiClIu. 
Prof. Dr. C. von Lützow (zwei Vorträge): wDie Architektur und monu- 
mentale Decoration Michel Angela's-n 
Prof. Hans Macht (einen Vortrag): nUeber das maureske Ornamenta. 
Prof. Dr. Neumann (einen Vortrag): nReliquien und Reliquiarien in 
der Kunst-x. 
Architekt Prof. G. Niemann (einen Vortrag): "Die neuesten Forschungs- 
reisen in Pamphylienu. 
Prof. Dr. Franz Wickhoff (einen Vortrag): vDas religiöse Element in 
der italienischen Renaissance".
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.