MAK

Full text: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe IX (1874 / 108)

197 
KLEINERE MITTHEILUNGEN. 
(Der Besuch des Museums) belief sich im Monat Juli auf 7273 Personen. 
(Neu 8083051161106 Gegenstände) Grosse Silberschale von H. Rntzersdorfer; 
- Albuluplatten in Bronze von Graveur Max Mager; - eine Collection antiker Terra- 
cotten (Gefässe und Reliefs) uns Kleinasien und von den griechischen lnseln, angekauft 
für das Museum durch den k. und k. Generalconsul v. Scherzer; - Silberkanne nach 
Helbein von C. Hans; - Gruppe von Meissner Porcellan, 18. Jahrh, Eigenthurn der 
Frau Emilie Rodic. 
Der nach dem Entwurf: du Prof. Realer nusgefithrte Zeichentisch ist in dem 
Lehmule m- Architektur der Kunstgewerbcschule du Museums zur Besichtigung aus- 
gestellt. 
(Wnlldstoinhohet Preis.) Se. Ercellenz Graf Johann Waldslein hn - wie 
hierdurch wiederholt zur Kenntniss gebracht wird - einen Preis von zooo fl. ausgesetzt 
in der Absicht, ein Decorationsmittel für die Aussenwände der Hauser zu gewinnen, 
welches namentlich Rar ornamentale, der Architektur sich anpassende, beziehungsweise 
die architektonische Gliederung und den plastischen Schmuck ersetzende Malerei sich 
eignet, an und für sich, insbesondere aber bei unseren klimatischen Verhllmissen dnuer- 
haft und unter dem Gesichtspunkte der Herstellungskosten allgemein zugänglich ist. Die 
Arbeit kann sowohl literarisch als künstlerisch gelöst Werden. Bewerber (in der dstern- 
ungnr. Monarchie geboren oder daselbst dauernd nnsnssigl haben ihre Belege, Proben ett. 
bei der Direction des k. k. Oesterr. Museums bis t. October 1874 einzubringen. 
(lobelnussballung) Die vorzüglichsten Objecte der Möbelausstellung im Oesterr. 
Museum sind von Herrn Hof-Photographen. L. Angerer aufgenommen werden. Die 
Photographien sind bei dem Genannten und bei dem Portier des Museums zum Preise 
von 60 h". das Blatt aufgezogen, 40 lr. unaufgezogen, zu haben. 
KATALOG 
n!!! 
ORNAMENTSTICH - SAMMLU NG. 
(Fvrtutlu in.) 
Fecht- umiReftbücher, Exercier-Reglements. Schüqenwesen. 
Hans Ltbkomme r. 
Der Amen Fechter gründliche Kunst. [Miluwpt vcrbovgem heymlidacyten, Klnpffens, 
Ringen: [1 Werfen: etc. Figurlicb fangen-aalen, Bisherniaan lag kau-amen. [Schluslechciftz 
u Frencküm im Meyn, Bei Ouisxim Egennlph. Mit Koluchißen um Bzonlcr. 
. ( 285. 
4 4 ) Lucas Crannch d'. Aek. 
Ringen" kunst: Pan}? vncl achtzig stücke, zu ebrcn lurfursrähhzn gnnden zu Sachsen ein 
Durch Fabian von Auerswald zugerichl. 1539. Titel mit dem chursächsiechm Wappen, 
1 Bl. Vorrede, r Bl. Brustbild. des Fabian von Auerxwnld mit. dem Zeichen des Lucas 
Cranacb, hierauf 86 Ringerpaare in l-bfzschnin, oben mit erlutemdem Text. Au 
dem Schlussblan: Gedruckt zu Wittenberg durch Hans um 1539. F011 Put. l7r. (Iäro. 
Jbachiin Meyer. 
Gründdiche Beschreibung, der freycn Riherlichen vnnd Adelichen kunst des Fechten-s, in 
allerley gebreucblichen Wehren, mir vil schonen vnd nuzzücbm iivixren gezfere: vnd 
fürgestellet. Durch Ioachim Meyer, freylechter" zu Straßburg, Anno DLXX. (Getruyckt 
zu Sn-asburg bey Thiebolt Berger.) qu. Fbl. Mit Holzsdxninen vvn Tobias Stimmen 
A. x65. (3901) 
Joh. Andr. Schmidr. 
Leib-beechirmende und Feinden Trotz-bietende Pacht-Kunst; oder: Leicht und getreue 
Anweisung auf Stofs und Hieb zierlich und sicher zu fechten. .. Nebst Unterricht vom 
(Välligänen und Ringen... Mit Kupferm. .. Nürnberg, 10h. Chr. Weigeh, 2713. qu. S. 
-. 7x.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.