MAK

Full text: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe IX (1874 / 108)

ZOO 
lll. MOBILIEN. 
A. WELTLICHE MOBILIEN. 
a) Ttscauaiuaaan-au. 
Deutsche Schule. 
XVl. Jahrhundert. 
Peter Flötner. 
Himmelbett mit reich ornamentirten Säulen und Füllungen, oben zwei Genien mit Füll- 
hornern. Unten ein Schriftband mit den Initialen des Meisters, rechts Schlägel und 
Meissel. Holzaehn. gr. Fol. P. 34. Br. o'3o, H. 0'312". (2748,) 
Zimmermann oder Brosamer. 
Schrank. Holzschn. in Contourmanier. Auf der Rückseite Joh. Friedrich v. Sachsen. Fol. 
(1241) 
Franzäsische Schule. 
XVI. Jahrhundert. 
Jacques Androuet Du Cerceau. 
29 Bl. Möbel: Tische, Kasten, Betten, Karyatiden etc. Radirt. Fnl. und qu. Ful. (2273,) 
b) WAGNERARBEJTEN. 
Bern. Picart exc. 
7 Bl. Premier des Magnifiques Carosses de M'. lc Duc D'Ossuna. Amsterdam, Piran, 1714. 
Fol. und l BI. gr. ol. (2311) 
B. KIRCHLICHE MOBILIEN. 
Albrecht Altorfer. 
Altar mit der hl. Jungfrau mit dem Kinde. Links der hl. Christolf und die hl. Barbara, 
rechts der hl. Georg in die hl. Catharina. Holzschn. Fol. B. 50. (26.38.) 
Im Verlage von Fr. Bartholomßus in Erfurt erscheint und ist durch iede 
Buchhandlung des ln- und Auslandes zu beziehen: 
A. G raef 's 
PlilllllSßllHS Jülllllill llll Billl- llllll lllIlllll-Tlßlilllßl 
1874. 
XXI. Tahzgang. 
I2 Hefte mit je 3 Blatt reichhaltigen Vorlagen und den dazu gehörigen Modellen 
in natürlicher Grüsse a Heft 15 Sgr, oder per Jahrgang 6 Thlr. 
-" Diese: Journal zeichnet sich vor allen anderen derartigen Unterneh- 
mungen dadurch rnhmlichst aus, dass die von ihm gebrachten Vorlagen wirklich 
praktisch und ausführbar sind. Es kann daher den verehrlichen Tischler- 
meistern und den vorwärts strebenden jungen Gehilfen auf das Warmste und 
mit bestem Grunde empfohlen werden. Der Name des an der Spitze der Redactiun 
stehenden Fnchmannes, Herr A, Graef, hat einen so allgemein begründeten guten 
Klang, dass zur Empfehlung obigen Journals jetzt beim Beginn des 2x. Jahrganges 
wohl nichts weiter zur Einführung desselben zu sagen nothig ist. 
 
snusturlng du Dunn. luleulns. lnehülnellral Van Cul ßswlau man In Wln.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.