MAK

Volltext: Bericht über die Betheiligung Bayerns an der Wiener Weltausstellung 1873

19 
tigen fßrotofolleg 31t bezeichnen itnb her bentfcfjen ßentralfonnniffion 
mitjutfjeilen. 
Uorfiijlngr Mrcffnib J»ie $rt imir Ulcife irr äuffteUuiig imb Inorbnuitg 
brr törgrnftnnk intifrlinlli brr rinjrhicn törupjifit. 
Sei bcr Seratfiung ber nadjfiehenben 3ßorfcfjIäge unb Bei ber Se» 
fd^Iu^faffung über biefelben mufften einige Sorauifejpngen unb Einnahmen 
gemadjt »erben, lueidje burcf) bie Stittfjeilungen ber Sentralfommiffion in 
Serlin al§ nod) nidjt eriebigt angefeheu »erben tonnten unb et»a folgenbe 
fünfte umfaffen: 
1. ©§ fehlt bcr .ftönigl. Bni;r. 8anbe§!ommiffion jebc Ingabe über 
bie aKgcmciue 9iaumeinrid)tung, fomeit biefelbe über bie Snorbnung 
be§ ©runbriffeS I)inauSgeI)t. 2. <£§ »irb öorau§gefe|t, bajf jebe§ 
Sanb ober bie {feineren Sänber in ©rufpen itjre ©pegialfommiffore 
in SBien galten, welche an Drt unb ©teile bie Sntereffen ilfier 9lu§= 
fidler, namentlich aud) bepglidj ber IMectiöan§fteIIungen Wahr» 
nehmen. 3. Siele ©rmcigungen fiub nur möglidf nach ber ^enntnifj 
be§ für bie einzelnen ©rufpen twrhanbenen ©efammtmaterialeg unb 
ba biefs allein ber ßentraltommiffion möglich ift, fo »irb mit Ser» 
trauen ben ©ntfdjliehungen berfelben bie ©rlebigung ber Slnorbnung 
p überlaffen fein; e§ »irb fidj nur empfehlen bei wichtigen fragen 
über fpesiette Snbuftriepieige einjelner Sänber mit ben betreffenben 
Sanbeäfommiffionen ober an Drt unb Steife mit ben unter 2. er» 
»ahnten ©pecialfommiffaren in Serljanblung p treten. 
2lu§ ben eben erwähnten Sorau§fe|ungen ergibt fid) pnädfft, bah Me 
©cntralfommiffion allein in ber Sage ift, über bie ülnorbnung bcr ©rnfjfjcn 
1., 2., 13., 16., 17., 18. unb 25. p befdjliefjen, »obei nur bejüglid) 
ber plejjt genannten betont »irb, baff eine entfpredjenbe Serthcilung ber 
Senufpng bc§ 0ber(itf)te§ unb be§ ©eitcnlidjteg erreicht »erbe. 
Sepglidj ber (Srufofie 3. »irb eine öon ber %I. preufjifdjen Sanbe§» 
(ommiffion angeregte ^otteftPauSftellung aller ©rjeugniffe be§ Deutfdjen 
3teiche§ gern unterftütjt unb erfcheint e§ nur »ünfdjenSmertf), bah bie 
barüber 311 oereinbarenben Normalien recht halb pr ^enntnifj ber SanbeS» 
fommiffion bcpglid) ber 9fu§ftcllcr tommen. 
Die ©rufpen 19., 20., 21., 22., 23., 24. unb 26., fo»ic bie fo» 
genannten abbitiomHen unb temfiorären ?Iu§fteUungen finb burdj bie Special» 
2*
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.