MAK

Full text: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XII (1877 / 136)

Mitlheilunuan des k. k. llastarrainh. Museums 
KUNST UND INDUSTRIE. 
(Monatschrift für Kunst und Kunstgewerbe.) 
Am I, eines jeden Monats erscheint eine Nummer. - Abonnementspreis per Jahr H. 4.- 
Redacteur Bruno Sucher. Expedition von C. Gzrohfs Sohn. 
Man abonnirl im Museum, bei Gerold B1 Comp., durch die Postanstalten, sowie durch 
alle Buch- und Kunslhandlungen. 
WIiEN, 1. JANUAR! 1877. V XII, jgahrg. 
 
Inhalt: Der Reichnrxlh und die gewerblichen Fachschulcn. - EinVotum aus En land über die Sthülz- 
snhen Thungefüsae. - Die Weihnachls-Ausstellung im Oesterr. Muueum. on Jacob Falke. I. - 
Kleinere Mittheilungeu. 
 
Der Helchsrath und die gewerblichen l-"aehschulen. 
Für die gewerblichen Fachschulen und deren Hilfsmittel wurden 
1876 210.000 fl. im ausserordentlichen Erfordernisse bewilligt; für 1877 
beantragte die Regierung 200.000 (1., der Finanzausschuss des Abgeord- 
netenhauses aber nur 190.000 H. 
Der Bericht des Ausschusses hob hervor, dass die Regierung durch 
genauen Nachweis über die einzelnen Schulen, deren Frequenz und Kosten- 
aufwand, und durch die Erklärung, neue Schulen langsamer und nur im 
Falle dringenden Bedarfs errichten zu wollen, der Resolution des Abge- 
ordnetenhauses nachgekommen sei, und referirte hierauf über die Ein- 
setzung und die Organisation des Artistischen und des Technischen Auf- 
sichtsrathes. Hieran knüpfte der Bericht nachstehende Bemerkungen: 
i-Beide Aufsichtsräthe haben erst im October 1875 ihre Thätigkeit begonnen, und 
es ist zu hoffen, dass dieselben nach den vom Abgeordnetenhause bisher vertretenen 
Grundsätzen vorgehen, bei ihren. Gutachten auf Errichtung, Subventionirung und Organi- 
sation der Fachschulen auf das praktische Bedürfniss der wichtigen Industriezweige und 
auf das vorhandene Schülcrmateriale gehörige Rücksicht nehmen werden, dass dieselben 
die Erfolge jeder einzelnen Schule strenge prüfen und von diesem Momente hauptsächlich 
ihre Anträge auf Aufrechthaltung oder Auflassung solcher Schulen abhängig machen, end- 
lich aber auch mit moglichster Sparsamkeit vorgehen werden. Bei der Wichtigkeit des 
Wirkungskreises sowohl des kunsrgewerblichen als des technischen Aufsichtsrathes kann 
nur der Wunsch ausgesprochen werden, die Regierung möge alljährlich ihren Voranschlag 
über das gewerbliche Schulwesen auch durch einen Bericht über die Thätigkeit des Auf- 
sichtsrathes erläuternni 
Die Ausgaben, welche die Regierung für das Fachschulwesen im 
Detail präliminirt, zerfallen in folgende Kategorien: 
l. Jahres-Remunerationen für Lehrer und .lehres-Pauschalsubventionen 
rund . . . . . . . . . . . . . . . . . fl. 138.000.- 
ll. Für Errichtung von im Entstehen begriffenen Fachschulen zur Ver- 
mehrung der Lehrkräfte, zur Erhöhung der Bezüge derselben und 
zur Bewirkung von Aushilfen . . . . . . . . . . . r- 6.000.- 
Transport . . H. 144.000.- 
1877. l
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.