MAK

Full text: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XV (1880 / 180)

27. 
28. 
2D. 
30. 
31. 
32. 
3.1. 
34. 
35. 
36. 
37. 
38. 
30. 
40. 
41. 
42. 
I3. 
M. 
45. 
40. 
47. 
49 
50. 
52. 
53. 
FUTTERAL für ein Schreibzeug aus schwarzem, geuiebmern und geschnittenen-i Leder. 
Hochrenaissance. (16. lahrh.) 
FUTTERALTur ein Schreibzeug aus braunem Leder mit Goldpressung. (17. Jahrh.) 
KLEINES SECHSECKIGES BÜCI-ISCHEN mit Deckel, aus schwarzem Leder mit 
Goldpressung. Am oberen Rande ein Stempel mit den Buchstaben I. H., zwischen 
welchen ein Hirschgeweih. (17. Jahrh.) 
ETUI für eine Flute, aus braunem Leder, geschnitten und mit Gold und Grün 
bemalt, mit Ornamenten und Wappen in Umrisslinien. (15. Jahrh.) 
ETUI für Messer, aus schwarzem, getriebenen: und geschnittenen: Leder. 
renaissance. (16. Jahrh.) 
ETUI für zwei Gläser, ebenso. 
ETUI für Jagdzeug, aus braunem Leder mit Goldpressung. (17. Jahrh.) 
ETUI aus schwarzem, getriebenem und geschnittenem Leder, enthaltend ein Prisma 
aus Rauchtopas. I-Iochrenaissance. (16. Jahrh.) 
ETUI für Essbesteck, ebenso. 
ETUI für Essbesteck, ebenso. 
ETUI für Essbesteck, ebenso. 
VOTIVGEGENSTAND aus getriebenexn Leder mit Goldpressung, in Form eines 
Stiefels. (17. Jahrl-L?) 
TABAKSDOSE aus schwarzem, geschnittenem Leder in Form eines Stiefels. (18. lh.) 
KLEINES ETUI aus braunem Leder, getrieben und geschnitten. Auf beiden Seiten 
eine Figur unter gothischem Maßwerlt, die in ein chimarisches Thier endigt, die 
eine mit einem Helme, die andere mit einem Schilde in Händen. (14. Jahrh.) 
ETUI für ein Diptychon; aus hellbraunem Leder, mit gepunzten Spiralen bedeckt- 
Auf der Vorder- und Rückseite je fünf geschnittene Medaillons, in dem mittleren ein 
Wappen, in den vier anderen eine Sirene, zwischen den Medaillons verstreut- ver- 
schiedene Thiere, Hasen, Rehe etc. Thiere und Sirenen sind mit einer wachsartigen 
weißen Lackfarbe bemalt. (15. Jahrß, Beginn.) 
ETUI MIT DECKEL für eine ßache Schüssel aus schwarzem, geschnittenem und 
getriebenem Leder. Auf dem Deckel in einem Medaillen ein heil: Bischof. (16. Jabrh.) 
PULVERFLASCHE in Form einer Muschel, aus schwarzem, getriebenem und ge- 
schnittenem Leder. (16. Jahrh.) 
PULVERFLASCHE, aus schwarzem, getriebenem und geschnittenem Leder mit Or- 
namentation. I-lochrenaissance. (16. Jahrh.) 
PULVERFLASCHE, ebenso. 
PULVERFLASCI-IE, aus schwarzem Leder mit Goldpressung, in der Mitte das Wappen 
der Medici. (16. Jahrh., Ende.) 
BRAUTKASTEN mit vielen Laden, deren Vorderseite mit vergoldeten: Leder über- 
zogen ist. Das Leder ist gravirt in Art- eines Kupferstiches, die Schnittlinien mit 
dunkler Farbe eingerieben, der Grund mit blauer Oelfarbe bemalt. Auf den klei- 
neren Seitenladen Ornamente, an holländische Renaissance erinnernd, auf der großen 
Mittellade ein Cavalier und eine Dame neben einem Liebesbrunnen. Franzosisch. 
(16. Jahrh., Ende.) 
VORDERWAND EINER TRUHE aus schwarzem, geschnittenern und ciselirtem 
Leder, mit römischen Kampfsceuen. Hochrenaissance. (16. Jahrh.) 
CASSETTE aus schwarzem Leder mit Goldprcssung, besaet mit Lilien und dem Mo- 
nagramm der Anna von Bretagne. (16. Jahrh.) 
CASSETTE aus rothem Leder mit Goldpressung, im Innern mit Laden fur verschie- 
dene Geldsorten. (17. Jahrh.) 
Hoch- 
. SCHREIBCASSETTE aus rothem Leder mit Goldpressung. (17. Jahrh.) 
SCHREIBCASSETTE, ebenso. (17. Jahrh.) 
KLEINES LÄNGLICHES ETUI mit Deckel in Form einer Harpie, aus schwarzem 
Leder, bemalt in Gold und Silber nach Art tauschirter Arbeiten. (16. Jahrh.)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.